Die Terrasse optimal gestalten

Wer einen Garten hat, der besitzt in den meisten Fällen auch eine Terrasse


Die Terrasse optimal gestalten

Die Terrasse optimal gestalten

Einen gemütlichen Bereich, an dem man nicht nur seinen Kaffee genießen kann, sondern gerade in den warmen Monaten viel Zeit verbringt. Damit es hier besonders gemütlich und angenehm ist, sollte man die Terrasse entsprechend gestalten und einrichten. Es reicht nicht aus, wenn man einfach nur ein paar Stühle und einen Tisch aufstellt. Zudem braucht man gerade an heißen Tagen ein wenig Schutz vor der Sonne. Mit den entsprechenden Ideen und Einrichtungsmöglichkeiten kann man in wenigen Stunden seine eigene Wohlfühloase im Garten schaffen.


Schöne Ideen für eine perfekte Terrasse

Grundsätzlich gibt es natürlich Unterschiede, ob man über eine große oder kleine Terrasse verfügt. Je nach Platzangebot erfolgt die Gestaltung ein wenig anders. Eines haben jedoch alle Terrassen gemeinsam. Die entsprechende Überdachung. Eine Überdachung sollte auf keinen Fall fehlen. Diese schützt nicht nur vor der Sonne und spendet den notwendigen Schatten. Je nach Modelle und Konstruktion bietet sie auch Schutz vor Regen oder Wind. Bereits vor der Gestaltung sollte man sich also Gedanken über die ideale Bedachung machen. Hier stehen zahlreiche Möglichkeiten zur Auswahl. Eine sehr einfache und kostengünstige Möglichkeit ist ein Sonnensegel. Dieses wird mit zwei Haken an der Außenwand befestigt und dann entsprechend über die Sitzfläche gespannt. Das Sonnensegel spendet Schatten und sorgt für ein wenig Luft, da die Wärme sich nicht darunter staut. Allerdings ist es nicht wasserfest und bietet bei Regen keinen Schutz.

Als Alternative zu einem Sonnensegel bietet sich eine Markise an. Auch diese wird direkt an der Hauswand angebracht. Je nach Wetterlage kann sie dann ausgefahren werden. Aber auch hier gibt es nur einen Schutz vor der Sonne und nicht vor Regen. Wer einen schönen Platz egal bei welchem Wetter haben möchte, greift zu einer Konstruktion, die fest verbaut wird. Mit entsprechenden Baken und Brettern wird ein Gerüst errichtet. Als Abdeckung für das Dach eignen sich unterschiedliche Materialien. Neben Holz kann man zu Glas oder Kunststoff greifen. Holz ist sehr pflegeintensiv und lässt kein Licht auf die Terrasse. Glas hingegen ist optisch sehr schön, sorgt aber dafür, dass der Sitzbereich sich sehr schnell aufwärmt. Die meisten Menschen greifen in diesem Fall zu Doppelstegplatten. Sie sind leicht, da sie aus Kunststoff gefertigt werden. Zudem lassen sie ausreichendes Licht durch und bieten bei Wind und Wetter den besten Schutz. Hat man die perfekte Überdachung, kann man sich über entsprechende Möbel Gedanken machen. Sie sollten praktisch und bequem sein. Außerdem müssen sie dem Wetter standhalten und dürfen nicht zu schwer sein. Beliebt sind Gartenmöbel aus Polyrattan. Dieser erfüllen alle Anforderungen. Zudem sind sie optisch sehr schön und fügen sich in das gesamte Bild des Gartens ein. Mit den passenden Polstern kommt die richtige Gemütlichkeit auf.

Wer über eine große Terrasse verfügt, kann nun unterschiedliche Bereiche einteilen. Mit einer Lounge schafft man eine gemütliche Ecke für ruhige Abende, eine separate Grillecke ist ideal, wenn man diesen häufig verwendet. Eine Trennung der Bereich schafft mit unterschiedlichen Elementen. Hierfür eigenen sich hohe Pflanzen zum Beispiel sehr gut. Ideal ist ein Rankgitter, welches dann im Laufe der Jahre zuwachsen kann. Zu einer perfekten Terrasse gehört aber auch die richtige Atmosphäre in der Dämmerung. Indirekte Beleuchtung oder auch sanfte Lichttöne können hier die richtige Stimmung schaffen. Am besten greift man hier zu zahlreichen unterschiedlichen Solarleuchten. Diese sind sehr kostengünstig und sparen dazu noch Strom. Das Licht, welches von ihnen ausgeht, ist zudem sehr harmonisch und passt zu der gesamten Stimmung im Garten. Kleine Dekorationselemente können die gesamte Terrasse abrunden. Ein kleiner Leuchtturm oder auch Stauen sorgen dafür, dass es nicht nur gemütlich, sondern auch harmonisch wird. Alles was gefällt, darf auf der Terrasse platziert werden.