Anforderungen bei einem Hauskredit - Das sollten Sie wissen

Ein Eigenheim ist für die meisten Menschen die teuerste Investition des Lebens und dennoch der Traum vieler Menschen.


Anforderungen bei einem Hauskredit

Anforderungen bei einem Hauskredit

Allerdings können sich nur wenige Menschen diesen Traum ohne eine dazu passende Finanzierung erfüllen. Doch bei einem Hauskredit werden viele Anforderungen an den Kreditnehmer gestellt. Wir zeigen Ihnen, mit welchen Anforderungen von Seiten der Banken Sie rechnen müssen und welche Schwierigkeiten dabei auftreten können.


Diese Anforderungen stellen die Banken

Dank der aktuell sehr hohen Grundstückskosten und der ebenfalls deutlich gestiegenen Baukosten müssen oftmals hohe Summen finanziert werden. So ist es nicht verwunderlich, dass die Banken bei der Vergabe der Hauskredite die potentiellen Kreditnehmer gründlich überprüfen. Wichtige Faktoren sind dabei unter anderem:

  • Der Arbeitsvertrag
  • Das monatliche Einkommen
  • Die monatlichen Ausgaben
  • Die Schufa
  • Bereits vorhandene Finanzierungen und Kredite
  • Der Eigenanteil
  • und viele weitere mehr

Es wird also viel Aufwand betrieben, ehe ein hoher Hauskredit vergeben werden kann. Beim Arbeitsvertrag spielt beispielsweise eine wichtige Rolle, ob dieser befristet ist, oder nicht. Zwar ist es auch möglich mit einem befristeten Arbeitsvertrag einen Hauskredit zu erhalten, wenn alle anderen Faktoren in Ordnung sind, aber schwieriger wird es dennoch. Auch die Höhe des Einkommens ist wichtig, da von diesem unter anderem die maximal zu bedienende Ratenhöhe abhängt. Aus diesem Grund schauen sich Banken auch die Ausgaben der Kreditnehmer gründlich an. Denn ein hohes Einkommen allein bezeugt noch nicht, dass der Kreditnehmer die Raten auch bedienen kann. Faktoren wie die Wohn- und Lebenskosten, aber auch gegebenenfalls fällige Unterhaltszahlungen, die Bedienung anderer Kredite oder sonstige Ausgaben können das monatliche Budget schnell und stark schmälern. Da es den Banken selbstverständlich daran gelegen ist, dass die Kredite sicher bedient werden können, werden diese Faktoren einer umfassenden Prüfung unterzogen.


Schwierigkeiten mit der Schufa - die Finanzierung in Gefahr

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Schufa oder andere Auskunfteien. Obwohl es sich hierbei um private Unternehmen handelt, vergibt praktisch kaum eine Bank einen Kredit ohne einen Blick in die Bewertungen der Schufa. Erfreulich ist zunächst einmal, dass negative Einträge bei einem Hauskredit deutlich weniger streng gehandhabt werden, als beispielsweise bei einem Ratenkredit über 5.000 Euro. Wenn Sie also einmal die Zahlung einer Mobilfunkrechnung vergessen haben und die Mahnung in der Schufa hinterlegt wurde, haben Sie bei einer Baufinanzierung kein Problem. Doch was, wenn Ihr Schufa-Score wirklich im Keller ist und er somit dafür sorgt, dass die meisten Banken kritisch mit dem Kopf schütteln? Dann sollten Sie nach Alternativen schauen. Denn ein Hauskredit trotz Schufa ist immer noch möglich, wird in der Regel allerdings durch etwas höhere Zinsen erkauft. In den aktuellen Niedrigzins-Zeiten ein für viele Bauherren verschmerzbarer Faktor.


Der Eigenanteil bei der Finanzierung

Ein weiterer und überaus wichtiger Punkt bei der Hausfinanzierung ist der Eigenanteil. Zwar gibt es immer noch die Möglichkeit, eine Immobilie vollständig zu finanzieren, doch die meisten Banken lehnen diese Praxis mittlerweile ab. Denn der Eigenanteil dient der Bank auch als Sicherheit, da somit der Wert der Immobilie den Wert der Finanzierung übersteigt und die Banken im Falle eines Kreditausfalls somit damit rechnen dürfen, auf keinen Kosten sitzenzubleiben. Gefordert wird von den meisten Banken ein Eigenanteil von 20 Prozent des Werts der Immobilie oder der Baukosten. Einige Banken verlangen sogar 40 Prozent von den Bauherren oder späteren Eigentümern. Grundsätzlich nicht verkehrt, da ein höherer Eigenanteil das Risiko der Banken senkt und sich dies auch bei den Zinsen niederschlägt. Je mehr Sicherheit die Bank durch den hohen Eigenanteil erhält, umso weniger Sicherheiten müssen über die Zinsen abgesichert werden. Es kann sich durchaus lohnen ein wenig mehr zu sparen und den Eigenanteil zu erhöhen, um somit den Hauskredit noch attraktiver gestalten zu können. Niemand möchte mehr Geld zahlen, als unbedingt notwendig.