BAUMEISTER-HAUS

Haus Paulik


BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik - Grundriss Erdgeschoss

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik - Grundriss Erdgeschoss

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik - Grundriss Dachgeschoss

BAUMEISTER-HAUS - Haus Paulik - Grundriss Dachgeschoss

Klassiker mit hellen Räumen

Wer helle und luftige Räume liebt, wird sich in Haus Paulik von Baumeister-Haus wohl fühlen. Bodentiefe Fenster sorgen hier ringsum für Transparenz, lassen den Garten und den Wechsel der Jahreszeiten zum Teil des Wohngeschehens werden. Mit kompakten Außenmaßen (10,12 x 9,07 m) ist das klassische Satteldachhaus ein bezahlbares Domizil für junge Familien – nicht nur auf ländlichen Grundstücken, auch auf teurem Bauland in der Stadt.


Repräsentative Transparenz

Die Fassaden des individuellen Entwurfs sind streng symmetrisch aufgebaut, was in Kombination mit einem edlen Farbkonzept – weiße Putzfassade, graue Dacheindeckung – und einer schlichten Gestaltungslinie für ein repräsentatives Erscheinungsbild sorgt. Dies gilt vor allem für die Vorderseite, wo ein Zwerchgiebel die Blicke auf sich zieht und Besucher zuverlässig zum Hauseingang leitet. Bis in den First verglast, bringt er innen mehr Licht und Kopffreiheit ins Treppenhaus. Auf der Rückseite öffnet sich Haus Paulik über eine zweiflügelige Glastür nach außen, bietet seinen Bewohnern hier einen direkten Zugang zu Terrasse und Garten. Im Sommer wird der Außenbereich so zu einer Erweiterung der Wohnräume, die den Wohnalltag bereichert.


Traditionell und familienfreundlich

Besucher gelangen zunächst in einen Windfang, der die Wohnräume vor Zugluft und Einblicken schützt und mit knapp 10 m2 Platz für die Garderobe bietet. Was man hier nicht unterbringen kann – seien es Schuhe, Bobbycars oder Schulranzen – lässt sich rechterhand im Hauswirtschaftsraum zwischenlagern: Familien mit Kindern werden diesen praktischen Reserveraum allein deshalb zu schätzen wissen. Geradeaus geht es in den Wohnbereich, links auf kurzem Weg in die Küche. Letztere ist nach traditionellem Vorbild geplant: keine offenen Übergänge zu Essplatz und Wohnbereich, dafür ein Alltags-Essplatz, hier als zeitgemäße Bar, an der bis zu drei Personen ihr Frühstück einnehmen können.

Der Weg zum eigentlichen Essplatz ist kurz, die Zwischentür sorgt für klare Distanz zwischen Wohn- und Arbeitsbereich. In einem von zwei Seiten belichteten Eck mit Blick auf den Garten liegend, ist der Essplatz Teil eines lang gestreckten Raumes, an dessen anderem Ende der Wohnbereich liegt. Mit seinen großen Fenstertüren fängt dieser 34 m2 große Raum in seiner Längsachse viel Sonne ein. Im Winter dürften die so erzielten solaren Gewinne sich positiv bei den Heizkosten bemerkbar machen, im Sommer fungiert der Dachüberstand bei hoch stehender Sonne als wirkungsvolle Beschattung.


Sparsam mit Dehnfugen

Das Dachgeschoss von Haus Paulik zeigt alle Tugenden einer umsichtigen Planung auf engem Raum: Ein zentraler Verteilerflur mit geringem Platzbedarf erschließt die Individualräume, die für eine vierköpfige Familie ausgelegt sind. Die Räume sind kompakt, aber gut geschnitten und profitieren vom 1,00 m hohen Kniestock. Das Plus an Kopffreiheit ermöglichte sogar ein komfortabel ausgestattetes Bad und ein kleines Arbeitszimmer, das man, wenn sich das zweite Kind einstellt, auch als Raumerweiterung für das kleinere Kinderzimmer nutzen könnte: kein Palast, aber ein gemütliches und vor allem bezahlbares Heim für eine junge Familie, das mit seinen kompakten Maßen angesichts hoher Grundstückspreise im urbanen Bereich zusätzlich an Attraktivität gewinnt.

Attraktiv ist Haus Paulik für diese Zielgruppe auch, weil es ihr langfristige Sicherheit in punkto Heizkosten bietet: Mit gut gedämmter Haushülle, Luft-Wasser-Wärmepumpe und kontrollierter Lüftung mit Wärmerückgewinnung ausgestattet, erreicht es einen jährlichen Primärenergiebedarf von 39,79 kWh/m2a – ganze 34 Prozent dessen, was die Energie-Einsparverordnung vorschreibt (117,28 kWh/m2a).

Bauweise:
Massiv

Wohnfläche gesamt:
122,7 m²

Dach:
Satteldach

Heizung:

Luft-Wärmepumpe, Lüftungsanlage

Warmwasser:
Zentrale WW-Versorgung

Fußbodenheizung:


Preis:
Ab 270.000 €

Bei den Preisangaben handelt es sich um unverbindliche kalkulatorische Mittelpreise (inklusive Bodenplatte). Die konkrete Preisfindung hat individuell zu erfolgen. Alle Abbildungen zeigen individuelle Kundenhäuser und enthalten Sonderausstattungen. Deutliche Mehr- und Minderpreise sind möglich, da die Bau- u. Leistungsbeschreibungen je nach regionstypischen Ansprüchen sowie Partnerunternehmen variieren und maßgeblich durch die regionalen Bauvorschriften sowie die Ausstattungswünsche unserer Bauherren bestimmt werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Webseite von BAUMEISTER-HAUS.

Sichern Sie sich gleich hier den Hausbau Katalog dieses Anbieters.