Wenn der Wintergarten in die Jahre kommt

Moderne Beschattungssysteme sind jederzeit nachrüstbar


Wintergarten Rolladen

Wintergarten Rolladen

Wintergärten stehen bei Hausbesitzern hoch im Kurs. Doch selbst wenn der gläserne Anbau stabil und fachgerecht errichtet wurde – der Zahn der Zeit nagt auch an diesen Konstruktionen aus Holz oder Metall. Gleiches gilt für die Beschattungssysteme. Kommen Haus und Wintergarten in die Jahre, sollten auch die Rollläden auf den Prüfstand gestellt werden. Denn herkömmliche Kunststoffjalousien altern und werden mit der Zeit brüchig. Zudem haben sie Defizite in puncto Wärme- und Kälteschutz. Dem Besitzer eines älteren Wintergartens stehen heute allerdings weitaus mehr Möglichkeiten zur Verfügung, als zur Zeit der Errichtung.

Der Sonneneinstrahlung wirksam Paroli bieten kann man vor allem mit außen liegenden Beschattungen, wie sie beispielsweise der Rollladenhersteller Schanz speziell für Wintergärten entwickelt. Sie werden auf dem Dach des Wintergartens und an den Seitenfenstern angebracht. Automatisierte Systeme öffnen und schließen die Beschattungen je nach Sonnenstand und Witterungsverhältnissen, die Widerstandsfähigkeit der Systeme hat sich deutlich erhöht. Für die Produktion wird stranggepresstes Aluminium verwendet, das jeglichen klimatischen Einflüssen widersteht, Sturm und Hagel trotzt und somit teure Glasschäden verhindert. Solche Alu-Rollladensysteme sind Alleskönner. Sie sorgen für den nötigen Sonnenschutz, schützen die Privatsphäre, lassen Einbrecher verzweifeln, helfen beim Energiesparen und bieten eine blendfreie Verteilung des Lichtes in den Räumen. Besonders wichtig: Sie lassen sich schnell und unkompliziert nachrüsten.

Die Form der Glasflächen spielt für die passende Beschattungslösung übrigens keine Rolle. Auch für außergewöhnliche asymmetrische, runde oder dreieckige Fensterformen lassen sich die passenden Rollläden maßschneidern. Das gilt auch für die übrigen Fenster des Hauses. „Ältere Häuser besitzen oft eher kleinere Fenster, die zudem noch etwas verwinkelt sein können. Auch wenn im Zuge einer Modernisierung oder eines Umbaus zusätzlich der Platz unter dem Dach genutzt werden soll, lassen sich an den schräg eingebauten Fenstern die Rollläden anbringen“, erklärt Experte Steffen Schanz. Er empfiehlt zusätzlich die Verwendung von Lichtschienen. Sie lassen im Sommer genug Licht in den Raum, halten aber die Wärme draußen. Ein Segen für das Raumklima. Weitere Informationen unter www.rollladen.de.