Sonnenschutz für die eigene Wohnung

Wichtige Lösungen für die Zukunft


Sonnenschutz

Sonnenschutz für die eigene Wohnung

Der nächste Sommer steht schon bald in den Startlöchern und es kann durchaus sinnvoll sein, sich frühzeitig vorzubereiten. Vor allem das Thema Sonnenschutz sollte dabei stärker in den Fokus rücken. Denn immer mehr Menschen beschweren sich bei den heißen Sommern über aufgeheizte Wohnungen und fehlende Abkühlung. Doch wie verhindern Sie am besten, dass Ihre Wohnung oder auch Ihr Haus in den warmen Monaten immer heißer wird?


Effektiver Sonnenschutz über Folierungen

Ein guter Sonnenschutz lässt sich sogar denkbar einfach erreichen. Moderne Sonnenschutzfolie ist hier das Stichwort der Wahl. Denn diese lassen sich einfach anbringen und bieten dabei einen sehr guten Schutz vor den schädlichen UV-Strahlen und somit auch vor Wärme in der Wohnung. Wichtig ist dabei auf Folierungen zu setzen, welcher von außen an den Scheiben angebracht werden. So können die Sonnenstrahlen bereits außerhalb der Wohnung oder des Hauses abgefangen werden und bringen überhaupt keine Hitze in die Wohnung. Und moderne Folierungen als Sonnenschutz verhindern zum Beispiel nicht, dass Licht in Ihre Wohnung gelangt. Sie müssen also keine Angst vor einer Verdunklung haben. Doch die Wärme-transportierenden Strahlen werden von der Folierung reflektiert und gelangen nicht in den Innenraum. Mit der Zeit werden Sie nicht mehr bemerken, dass eine Folie vor dem Fenster ist. Sie werden nur angenehm überrascht sein, wie kühl Ihre Wohnung auch an heißen Sommertagen bleibt.


Fest verbauter Sonnenschutz nachträglich nur teuer realisierbar

Was sind die Alternativen zum Sonnenschutz mittels Folierung? Schaut man sich die verschiedenen Tipps hierzu an, wird schnell deutlich, dass es wenig effektive Lösungen gibt. Denn feste Lösungen wie beispielsweise Markisen oder auch Rollladen sind teuer und müssen mit erheblichem Aufwand angebracht werden. Vor allem der nachträgliche Einbau gestaltet sich häufig als teuer und kompliziert. Lösungen wir Vorhänge oder ähnliche Abdunkelungen verhindern leider nicht, dass die Sonnenstrahlen das Innere der Wohnung erreichen. Die Wärme wird also durch das Fenster dennoch in den Raum gelassen, welcher sich somit nach und nach weiter aufheizt. Daher raten die meisten Experten davon ab, Räume nur mit solchen Mitteln vor dem Aufheizen zu schützen. Entweder direkt beim Bau an einen passenden Sonnenschutz denken oder im Nachgang mit einer guten Scheibenfolierung für den gewünschten Sonnenschutz sorgen. Alle anderen Maßnahmen sind in der Regel weder zielführend noch finanziell vertretbar.


Warum Sonnenschutz in Zukunft auch in Deutschland wichtiger wird

Lange Zeit hat der Sonnenschutz in Deutschland nur eine untergeordnete Rolle gespielt. Denn die Sommer waren meist kurz und nicht sonderlich heiß. Doch mit dem immer stärker sichtbar werdenden Klimawandel werden auch die Hitzeperioden in Deutschland länger. Und da viele Wohnungen nicht über einen aktuellen Sonnenschutz verfügen und viele Vermieter eine Nachrüstung scheuen, ist es wichtig selbst aktiv zu werden. Schließlich möchte niemand im Sommer in der eigenen Wohnung stark schwitzen oder mit einem Klimagerät sinnfrei Strom verbrauchen. Wer mit einem guten Sonnenschutz die Wärme von den eigenen vier Wänden fernhält, wird auf Dauer deutlich profitieren. Neben dem Zugewinn an Lebenskomfort kommt auch die Einsparung von Geld, da keine weitere Energie auf Dauer benötigt wird, um die Wohnung kühl zu halten.

Insgesamt lässt sich also zusammenfassen, dass ein guter und vor allem umfassender Sonnenschutz für die meisten Menschen unumgänglich wird und es einfache und sichere Maßnahmen dafür geben muss. Dank moderner Sonnenschutzfolien ist es für einen vertretbaren finanziellen Aufwand möglich, für genau diesen Sonnenschutz zu sorgen. Vor allem, da dieser ohne Schwierigkeiten auch nachträglich angebracht und optimiert werden kann.