Renovieren und Hausbau

Sicherheit für Füße


Renovieren und Hausbau

Renovieren und Hausbau

Bevor es mit dem Renovieren und oder dem Neubau losgeht, sind Gedanken über die Sicherheit angebracht. Sämtliche Schutzmaßnahmen für diese Arbeit wie Sicherheitsschuhe S1P oder die Schutzbrille sollten daher bequem und robust sein.


Was sind ESD Sicherheitsschuhe und wann benötige ich diese?


Im Umgang mit hoher elektrischer Spannung bewähren sich Sicherheitsschuhe S1P Sneaker von Engelbert Strauss besonders, denn sie schützen vor elektrostatischer Entladung. Sicherheit geht vor, aber auch beim Schnitt gilt, lieber robust und bequem. Wer stundenlang auf der Baustelle arbeitet, weiß zu schützen, dass die Schutzkleidung leicht und atmungsaktiv ist.

ESD bedeutet Electro-Static-Discharge und ESD-Schuhe gewährleisten damit bei einem entsprechenden Durchgangswiderstand Sicherheit und Schutz bei der Arbeit. Der Schutz sollte nicht unterschätzt werden, denn Spannungen können bereits ab 100 Volt auftreten.


Soll ich Sicherheitsschuhe mit Zehenschutzkappe und Nagelschutz wählen?


Da Sicherheitsschuhe S1P nicht extrem schwer sind, bewähren sich Modelle mit Nagelschutz und Zehenschutzkappe. Abgesehen von der generellen Verletzungsgefahr, kann es auch durch Müdigkeit oder Unachtsamkeit zu einem kleineren Zwischenfall kommen.

Ein Abrutschen vom Schleifgerät, ein auf den Boden stürzender Hammer – all das zeigt schon, dass eine Zehenschutzkappe perfekt ist für Sicherheit und Schutz.

Bequem sind die Schuhe ohnehin, der Schnitt ist optimal und wer dann noch auf atmungsaktiven Stoff achtet, kann auch über mehrere Stunden Wände einreißen und andere Arbeiten.


Kann ich in Sicherheitsschuhen orthopädische Einlagen tragen?


Die Sicherheitsschuhe S1P sind so konzipiert, dass man darin auch bequem orthopädische Einlagen tragen kann. Sofern sie DGUV 112-191 (BGR 191) bzw. ÖNorm Z 1259 zertifiziert sind, spricht nichts gegen den Einsatz der Sicherheitsschuhe.

Farblich passen sie sich auch optimal jeglicher Arbeitskleidung an. Beim Hantieren mit Gasen und brennbaren Flüssigkeiten eignen sich die Sicherheitsschuhe S1P hervorragend, um für umfassenden Schutz und Sicherheit bei der Arbeit zu schaffen. Außerdem ist ein gewisse Durchtrittsicherheit gewährleistet.


Vor welchen Arten von Gefahren schützen Sicherheitsschuhe?


Vor lauter Eifer um den Baufortschritt bei der Renovierung vergessen viele, dass der Schutz nicht unerheblich ist. Meist wird das erst dann bewusst, wenn man knapp an einem Arbeitsunfall vorbeischrammt.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich bei der Arbeit optimal zu schützen wie beispielsweise mit Arbeitshandschuhen oder einem robusten Stoff der Arbeitskleidung.
 

Optimaler Schutz für Renovierungsarbeiten und Hausbau

Arbeitshelm (baustellengerecht)

 

Schutzbrille
(stabil und gut anliegend)

Sicherheitsschuhe mit Stahlkappen

Atemschutzmaske mit Feinstaubfilter (bei Bohr- und Schleifarbeiten)

Arbeitshandschuhe

Gehörschutz (guter Sitz und zweckmäßig)

Bund- oder Latzhosen
(funktionell und komfortabel)
Evtl. mit Kniepolsterung

Warnwesten

Jacken
(winddicht und atmungsaktiv)


Was bedeuten die unterschiedlichen Sicherheitsklassen für Sicherheitsschuhe?

Da es unterschiedlichste Anforderungen gibt, um die Sicherheit auf der Baustelle zu gewährleisten, gibt als zur Orientierung einen Überblick über die jeweiligen Sicherheitsklassen:

  • SB – Basisschuh mit Zehenschutzklappe und Rutschhemmung
  • S1 – wie SB; zusätzlich antistatisch sowie benzin- und ölresistente Sohle
  • S1P – wie SB; mit Durchtrittsicherheit
  • S2 – wie S1; zusätzlich ist der Schuhoberteil beständig gegen Wasserdurchtritt und Wasseraufnahme (für mindestens 80 Minuten)
  • S3 – wie S1; zusätzlich profilierte Laufsohle
  • S4 – wie SB; zusätzlich komplett wasserdicht, antistatisch, benzin- und ölresistente Sohle, Energieaufnahme im Fersenbereich
  • S5 – wie S4; zusätzlich Durchtrittsicherheit und profilierte Laufsohle