Ordnung im Garten schaffen

So einfach geht’s


Ordnung im Garten schaffen

Ordnung im Garten schaffen

Fahrräder, Pflanzgefäße, Spielzeug, Sitzpolster oder Werkzeug - im Garten lebt ein Sammelsurium an Dingen, für die es oft im Haus keinen rechten Platz gibt. Schnell passiert es, dass das Chaos ausartet und der Garten keine Oase der Entspannung und Ruhe mehr ist. Dabei gibt es gute Gründe, warum Ordnung im Garten wichtig ist. Und zum Glück auch diverse Möglichkeiten, um mehr Ordnung zu schaffen.


Clevere Aufbewahrungsmöglichkeiten im Garten schaffen

Wenn in Haus und Garage schlicht der Platz fehlt, gibt es spezielle Aufbewahrungsoptionen für den Garten. Welche das genau sind, soll nun in diesem Artikel aufgezeigt werden.


1: Sitzbank mit Stauraum

Banktruhen passen auch in den kleinsten Garten und dienen gleichzeitig als Stauraum und Sitzgelegenheit. Mit Hilfe dieser cleveren Möglichkeit sind auf der Terrasse alle wichtigen Gartenutensilien wie Gartenschere oder Sitzpolster schnell zur Hand.


2: Fahrradgarage

Der spezielle Unterstand für Fahrräder ist ideal geeignet, um die Zweiräder der Familie sicher und ordentlich aufzubewahren. Zu bewundern gibt es die unterschiedlichen Arten, wie offene oder komplett verschlossene, freistehende oder an die Hauswand anlehnende Fahrradgaragen wie bei heute-wohnen.de. Und sogar der Rasenmäher oder größere Gartengeräte finden in einer Fahrradgarage Platz, was erneut für Ordnung sorgen kann.


3: Gartenschrank

Größere Gartenhelfer finden in einem geschlossenen Gartenschrank Platz. Diese Aufbewahrungsmöglichkeit hat mehrere Vorteile: Alles ist außer Sichtweite, sodass der ganze Garten aufgeräumter und sortierter wirkt. Zudem sind die diversen Geräte ebenfalls vor Wettereinflüssen oder auch vor kleinen Kinderhänden geschützt.


4: Gewächshaus

Wer das Gärtnern genießt, wird ein Gewächshaus lieben. Das Gewächshaus verlängert die Gartensaison, ist ein idealer Standort zum Überwintern von empfindlichen Kübelpflanzen und bietet Platz zum Verstauen von Gartenutensilien.


5: Gartenhaus

Der Klassiker unter den Aufbewahrungsmöglichkeiten ist ein Gartenhaus. Es bietet das Maximum an Platz und kann allerlei Gartenhelfer und Gartenmöbel beherbergen. Allerdings nimmt es viel Raum ein, der nicht in jedem Garten zur Verfügung steht. Zudem kann es auch kostenintensiver werden.


5 Gründe für Ordnung im Garten

Unordnung im Garten kann negative Konsequenzen haben. Vor allem fünf Gründe sprechen dafür, warum das Chaos nicht ausarten sollte.


1. Grund: Unordnung hindert Entspannung

Chaos und Unordnung machen es der Wohlfühlatmosphäre schwer. Abschalten, die Füße hochlegen, die Natur genießen und entspannen - das klappt nicht, wenn allerlei Dinge wild im Garten herumliegen.


2. Grund: Schutz vor Wind und Wetter

Die Lebensdauer von Gartenhelfern, Gartenmöbeln und Co. lässt sich durch eine witterungsfeste Lagerung verlängern. Rost und andere Unerwünschte Nebeneffekte würden damit ausbleiben.


3. Grund: Diebstahlschutz

Ein aufgeräumter Garten macht es Dieben schwerer, wertvolle Dinge wie Fahrräder, Rasenmäher oder Werkzeug zu entwenden. Ordentliche Gärten sind ein klares Signal: Wer hier wohnt, gibt Acht.


4. Grund: Verletzungsrisiko minimieren


Laut der Nürnberger Versicherung passieren fast 200.000 Unfälle im Garten pro Jahr. Vor allem spitze und scharfe Gegenstände sind für Verletzungen verantwortlich. Aber nicht nur Heckenscheren oder Harken sind gefährlich, auch scheinbar harmlose Dinge können zu Stürzen und Verletzungen führen. Besonders bei Kindern ist Acht zu geben, da ihre Neugier dazu führen kann, dass sie mit nicht ungefährlichen Gartengeräten in Kontakt kommen. Ordnung im Garten minimiert das Verletzungsrisiko ebenso wie gezielt eingesetztes Licht. Solarlampen sind eine gute Option, um Orientierungshilfe und Sicherheit an kniffligen Stellen zu schaffen.


5. Grund: Zeitersparnis

Hat alles einen festen Platz, entfällt zeitaufwendiges Suchen und man kann die wertvolle Zeit für wichtigere Dinge verwenden.


Fazit


Der Garten ist ein Rückzugsort, wenn die Welt zu schnell rotiert oder scheinbar verrückt wird. Doch Chaos und Unordnung stören die Entspannung, freuen Diebe und erhöhen das Verletzungsrisiko. Mit einer Aufbewahrungsbox, Fahrradgarage oder einem Gartenhaus findet alles seinen Platz und der Garten wird endlich zur Entspannungsoase.