Neues Finger-Haus in der Ausstellung „Eigenheim und Garten“

Imposante Erscheinung: FingerHaus eröffnet neues SENTO 503 in der Musterhausausstellung in Bad Vilbel


Musterhaus SENTO 503

Musterhaus »SENTO 503«

Musterhaus SENTO 503

Musterhaus »SENTO 503«

Die Musterhausausstellung „Eigenheim und Garten“ in Bad Vilbel glänzt mit einer neuen Attraktion: Das SENTO 503 des hessischen Fertighausherstellers FingerHaus ist eröffnet. Auf Ausstellungsplatz 21 zeigt das attraktive Musterhaus, welche Vorzüge moderne Fertighäuser haben: eine puristische Architektur, architektonische Besonderheiten wie einen Flachdach-Zwerchgiebel, sehr viel Platz auf rund 190 Quadratmetern, einen sehr durchdachten Grundriss mit Gästezimmer, Ankleide und Hauswirtschaftsraum im Dachgeschoss und eine Ausstattung, die keine Wünsche offenlässt. Weitere Pluspunkte sind die energiesparende Bauweise als KfW-Effizienzhaus 40 Plus und die umfangreiche Smart-Home-Ausstattung im zukunftssicheren KNX-Standard.

Wer sich dem SENTO 503 von außen nähert, hat sofort ein Aha-Erlebnis. Besucherinnen und Besucher verstehen intuitiv, warum FingerHaus einen so großen Wert auf die harmonische Gestaltung aller zum Haus dazugehörenden Elemente legt. Hier passt einfach alles zusammen: der mit einer modernen, weiß und grauen Putzfassade gestaltete Baukörper, das kontrastierende, dunkle Satteldach mit einer Dachneigung von 25 Grad, das Vordach, welches auf der rechten Hausseite nahtlos in den Carport übergeht, der praktische Geräteraum, der sich hinterm Carport zur Gartenseite öffnet und natürlich die großzügige Terrasse. Alles ergibt ein stimmiges Ensemble.


Architektonische Highlights im neuen SENTO 503

Natürlich fallen auch sofort die architektonischen Besonderheiten des Musterhauses auf. Dazu gehört der Flachdach-Zwerchgiebel auf der Gartenseite mit drei Terrassentüren im Erdgeschoss und drei bodentiefen Fenstern im Dachgeschoss: Der obere Teil dieser Fenster lässt sich öffnen, der untere Teil bleibt als Absturzsicherung geschlossen. Der Zwerchgiebel ermöglicht vor allem im Dachgeschoss viel Licht und ein luftiges, von Dachschrägen befreites Wohngefühl. Die westliche Giebelseite ziert ein Flachdacherker im Erdgeschoss. Dahinter verbirgt sich im Innenraum ein großes Fenster mit einer Sitzbank, die sich über die gesamte Fensterbreite zieht: Was für ein gemütlicher Ort zum Lesen und Entspannen! Dank der leicht nach außen versetzen Erkerlage bietet das Sitzbankfenster den perfekten Ausblick in die Natur.


Verbundene Räume sorgen für ein herrliches Gefühl der Weite

Beim Betreten des Musterhauses wird gleich deutlich: Die großzügige Wohnfläche von 187,08 Quadratmetern (EG: 97,99 Quadratmeter, DG: 89,09 Quadratmeter nach DIN 277) versteckt sich nicht, man kann sie sofort wahrnehmen. Von der Haustür blicken Besucher über die Diele direkt ins Wohn-/Esszimmer. Der Verzicht auf eine Zwischentür vermittelt ein wunderbares Gefühl von Größe und Weite. Die Architekten von FingerHaus haben mit dieser Diele, die direkt in den Wohnbereich überleitet, das Trendthema „offenes Wohnen“ aufgegriffen und auf das „next level“ gehoben. Im Übergang dieser beiden Bereiche erhebt sich die geradeläufige Treppe ins Dachgeschoss. Sie ist mit einer Brüstungswand versehen: Diese lässt die Treppe solide und klar wirken, wahrt dabei aber die Luftigkeit der Räume. Das sieht einfach schön aus!

Links von der Diele geht ein mit 15,28 Quadratmetern geräumiges Gästezimmer ab, das sich aber genauso gut als Homeoffice nutzen ließe. Rechts der Diele liegen das dazugehörige Gäste-WC und der Technikraum. Hier verbirgt sich neben der Sole-Wasser-Wärmepumpe (Erdwärme) auch die restliche Haustechnik. Und wo wird gewaschen und gebügelt? Dafür besitzt das Haus als besonderen Clou einen separaten Hauswirtschaftsraum im Dachgeschoss – da, wo die Wäsche üblicherweise anfällt.


Große Räume, viel Licht, Lebensfreude pur

Den verbundenen Wohn-Ess-Kochbereich kann man nur mit einem Wort beschreiben: beeindruckend! Hier spielt sich das Leben ab – auf annähernd 54 Quadratmetern. Um nur einige Highlights zu nennen: Links im Erker liegt das bereits erwähnte Sitzbankfenster, davor: die gemütliche Wohnlandschaft. Der große Essplatz befindet sich im Erkerbereich des Quergiebels: An dem rustikalen Tisch aus dunklem Holz lässt sich wunderbar mit vielen Gästen speisen und dabei der Blick nach draußen genießen. Die angrenzende Küche (14,00 Quadratmeter) besitzt eine Arbeitsfläche mit direktem Gartenblick und einen schicken Kochtresen mit zwei Essplätzen für das schnelle Frühstück am Morgen oder den Nachmittags-Cappuccino. Ungemein praktisch ist die Speisekammer (5,39 Quadratmeter) unter der Treppe, die direkt von der Küche zugänglich ist.


Wellness-Bad und pfiffiger Hauswirtschaftsraum

Rauf ins Dachgeschoss, die erste Tür genommen – und schon steht man im geschmackvoll eingerichteten Badezimmer (11,50 Quadratmeter). Ein halbhoher Fliesenspiegel hinter der ovalen Badewanne mit Standarmatur schützt die Wand, falls die Kinder – oder die Erwachsenen – mal wieder besonders ausgelassen planschen. Der Waschtisch wurde besonders platzsparend an der Duschwand montiert. In der Nische dahinter: die Wellness-Dusche im XL-Format.

Auf der anderen Seite der Treppe liegt der separate Hauswirtschaftsraum: Waschmaschine und Trockner finden sich in einer praktischen Einbaunische mit vielen nützlichen Stau- und Ordnungsbereichen und separatem Waschbecken. Der perfekte Ort für die Wäsche und andere Hausarbeiten. Das Schöne: Man kann einfach die Türe schließen und sieht nichts mehr davon.


Viel Licht und Luft im Dachgeschoss

Neben den beiden großzügigen Kinderzimmern (15,00 und 16,65 Quadratmeter) mit Licht von zwei Seiten, ist das Elternschlafzimmer (17,96 Quadratmeter) mit En-suite-Ankleide (7,13 Quadratmeter) natürlich das Highlight im Dachgeschoss. Das Zimmer profitiert vom Zwerchgiebel, der in diesem Bereich für eine luftige Raumhöhe sorgt. Obwohl: Auch in den anderen Zimmern muss man den Kopf keinesfalls einziehen. Der Kniestock von 2,15 Metern macht es möglich, überall hohe Schränke aufzustellen.


Das SENTO 503 ist ein ganz schön schlaues Haus

FingerHaus hat das neue Musterhaus mit allen Finessen ausgestattet, die ein modernes, komfortables und energieeffizientes Haus auszeichnen. Sparsam ist es schon allein wegen der Bauweise als KfW-Effizienzhaus 40 Plus und der Erdwärmeheizung, Photovoltaik- und Lüftungsanlage. Komfortabel ist es dank der Smart-Home-Installation auf Basis des kabelgebundenen KNX-Systems. Per App oder Schaltzentrale lassen sich unter anderem die Beleuchtung, Jalousien und die Einzelraumtemperaturregelung steuern sowie die Fenster überwachen. Haushalts- und Küchengeräte können in das System eingebunden und dann sogar per Sprachsteuerung bedient werden. Ein smarter Move von FingerHaus.