Mit einer Alarmanlage das eigene Haus absichern

Immobilienbesitzer kennen das Problem der oftmals mangelnden Sicherheit bei Häusern


Mit einer Alarmanlage das eigene Haus absichern

Mit einer Alarmanlage das eigene Haus absichern

Abhängig von der Größe und der Lage des Hauses stellen Einbrecher immer eine echte Gefahr dar. Vor allem bei längerer Abwesenheit von Zuhause macht man sich Sorgen um die Sicherheit. Neben den verschiedenen einbruchhemmenden Maßnahmen stellen Alarmanlagen eine hervorragende Möglichkeit dar, um die Sicherheit nachhaltig zu verbessern. Betrachten wir die verschiedenen Möglichkeiten einmal genauer.


Alarmanlagen bieten passiven und aktiven Schutz



Eine Alarmanlage kann Ihr Haus gleich auf mehreren Ebenen schützen. Denn professionelle Einbrecher sind in der Regel in der Lage Alarmanlagen schnell zu erkennen. In der Regel werden solchermaßen geschützte Gebäude von diesen Einbrechern ignoriert, da das Risiko durch eine Alarmanlage deutlich ansteigt. Hier bietet eine Alarmanlage also einen passiven Schutz vor Einbrechern. Kommt es dennoch zum Einbruch, beispielsweise weil die Alarmanlage nicht bemerkt wird, schützt diese nun auch aktiv. Zum einen kann der Klang einer Alarmanlage bereits den Einbruch vereiteln. Auf der anderen Seite können Alarmanlagen, beispielsweise durch die Übermittlung des Alarms an Polizeidienststellen zu einer Ergreifung der Täter führen. Die Alarmanlagen sorgen also für einen aktiven Schutz vor Einbrechern.


Angst vor den Kosten? Förderungen sind möglich


Selbstverständlich gibt es viele verschiedene Varianten bei den Anbietern von Alarmanlagen, welche sich teilweise in erstaunlich hohen Kosten niederschlagen. Dabei ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Kosten in der Regel auch mit dem Umfang des Schutzes einhergehen. Je komplexer eine Alarmanlage ist und je besser somit auch deren Schutzfunktionen, umso teurer wird die Anlage. Das mag auf den ersten Blick abschreckend wirken. Doch Sie können in vielen Fällen Fördergelder für Alarmanlagen in Anspruch nehmen und somit die Kosten für eine eigene Alarmanlage nachhaltig senken. Allein aus diesem Grund sollten Sie sich zunächst über die verschiedenen Fördermöglichkeiten und die Förderungsgrenzen informieren, ehe Sie sich für eine passende Alarmanlage entscheiden. Wichtig ist, dass Sie sich für eine leistungsstarke und gute Alarmanlage entscheiden, welche die Sicherheit des Gebäudes nachhaltig verbessert. Besonders beliebt sind in diesem Zusammenhang sogenannte Funkalarmanlagen.


Die Vorteile der Funkalarmanlagen im Überblick


Funkalarmanlagen profitieren von ihrer hohen Flexibilität und ihrem einfachen Einbau. Das Herzstück der Funkalarmanlage ist die Alarmzentrale, welche die verschiedenen Sensoren per Funktechnik anspricht. Sensoren wie Bewegungsmelder, Rauchmelder oder auch Öffnungsmelder und Glasbruchmelder senden ihre Informationen laufend an diese zentrale Sammelstelle. Wird ein Alarm ausgelöst, so kann die Alarmzentrale die verschiedenen Reaktionen auslösen. Von lauten Alarmsignalen und Lichtmeldungen innerhalb und außerhalb des Gebäudes bis zur telefonischen Alarmierung der Polizei oder von Sicherheitsdiensten. Auch Sie können von der Anlage beispielsweise per SMS über einen Alarm informiert werden. Abhängig von der Größe und der Lage Ihres Hauses können somit die unterschiedlichsten Sensoren eingesetzt werden, welche sich direkt mit der Alarmzentrale verbinden. Das minimiert vor allem den Aufwand beim Einbau, da die meisten Sensoren kabellos betrieben werden können und somit keine umfangreichen Baumaßnahmen notwendig sind.


Die passende Alarmanlage für jedes Haus und jeden Bereich


Grundsätzlich sollten Sei sich bei der Kaufentscheidung für eine bestimmte Alarmanlage immer von einem Profi beraten lassen. Dieser sollte sich die Situation vor Ort anschauen und anschließend eine passende Alarmanlage zusammenstellen. Denn ein Profi in diesem Bereich erkennt schlecht geschützte oder auch schlecht einsehbare Bereiche sofort und kann somit zielgerichtet beraten. Ein kleines und von außen gut beleuchtetes Fenster an der Straßenseite eines Gebäudes ohne Sichtschutz ist deutlich weniger gefährdet als ein kleines Badezimmerfenster in einer dunklen Ecke des Gartens. Durch eine individuelle Anpassung der Alarmanlage an Ihre Bedürfnisse und Anforderungen können Sie den Preis für das gesamte System optimieren, ohne dabei den Schutz Ihres Gebäudes zu vernachlässigen. Es lohnt sich also in jedem Fall, sich an einen Profi zu wenden und die Anlage von diesem aufbauen zu lassen.