Korkböden: Natürliche Lösung für die Gemütlichkeit


Korkböden - die Natürliche Lösung

Korkböden - die Natürliche Lösung

Bei der Bewertung von Wohnräumen spielt vor allem der Fußboden einen wichtige Rolle. Denn der Bodenbelag entscheidet sehr stark über die gesamte Raumwirkung und vor allem über die Gemütlichkeit eines Raumes. Neben Laminat, Fliesen und Parkett sind vor allem Korkböden bei vielen Menschen besonders beliebt. Diese Böden zeichnen sich vor allem durch ihre sehr warme Ausstrahlung und ihre gute Umweltverträglichkeit aus und werden vor allem von Familien besonders geliebt.

Der Fußbodenbelag entscheidet über die Gemütlichkeit

Die Entscheidung für einen bestimmten Bodenbelag wird vor allem von den persönlichen Präferenzen bestimmt. Denn das Aussehen und auch die Ausstrahlung des Fußbodenbelags entscheidet stark über die Wirkung eines Raumes. Mit Korkböden lassen sich viele verschiedene Bodenbeläge problemlos imitieren. Denn hier liegt der große Vorteil dieses Bodenbelages. Dank der sehr flexiblen Gestaltung der Oberfläche lässt sich jeder Raum mit einem Korkboden individuell gestalten. Dabei müssen die Nutzer jedoch nicht auf den großen Komfort der Korkböden verzichten. Denn diese sind äußerst angenehm im Trittgefühl und besonders für Kinder bestens geeignet. Kleinere Kinder profitieren von den guten Wärmeeigenschaften des Bodenbelags enorm und fühlen sich auf einem Korkboden bestens aufgehoben. Auch Barfuß-Läufer werden den komfortablen Korkboden schnell zu schätzen wissen. Dank durchschnittlicher Dicken von vier bis sechs Millimeter ist der Bodenbelag immer angenehm warm und bietet eine leichte Federung der Schritte. Optimal, wenn man in den eigenen vier Wänden auf Hausschuhe verzichten möchte.

Natürliche Werkstoffe werden immer beliebter

Betrachtet man die Vor- und Nachteile von Korkböden, so ist nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen diesem Bodenbelag den Vorzug geben. Denn die hohe Flexibilität der Bodengestaltung und vor allem die sehr gute Isolierung der Böden ist für viele Familien von entscheidender Bedeutung. Hinzu kommt, dass Kork ein natürlicher Rohstoff ist und somit auch bei Menschen mit hohem ökologischen Bewusstsein immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Im Gegensatz zu echten Holzböden bleiben die Bodenbeläge aus Kork jedoch deutlich flexibler und vor allem auch finanzierbar. Ein wichtiges Argument für viele Menschen in Mietwohnungen, welche sich weigern kostenintensive Bodenarbeiten mit Parkett aus der eigenen Tasche zu bezahlen. Hier bieten Korkböden den zusätzlichen Vorteil, dass diese Böden eine enorm gute Trittschallisolierung bieten und somit auch für Etagenwohnungen bestens geeignet sind.

Deutliche Unterschiede bei verschiedenen Korkböden

Wenn Sie sich für einen Korkboden entscheiden, dann sollten Sie die Qualität der unterschiedlichen Produkte nicht außer Acht lassen. Denn auch hier gibt es deutliche Unterschiede, welche sich sowohl in der Verarbeitung als auch in der generellen Materialqualität niederschlagen. Wenn Sie sich für einen Korkboden in hoher Qualität entscheiden, dann bieten sich deutliche Vorzüge. Diese werden auch von der Stiftung Ökotest bewertet, welche die hochwertigen Korkböden mit ihrem Prüfsiegel auszeichnen. Vor allem die Freiheit von Schadstoffen ist ein wichtiger Faktor bei vielen Herstellern. Denn hier bieten viele Hersteller noch zu wenig Kontrolle. So ist es nicht verwunderlich, dass im Test aus dem März 2017 zehn getestete Korkböden im Bereich der Schadstofffreiheit Mängel aufwiesen.

Die Vorteile von Korkboden im Überblick

Korkböden lassen sich sehr einfach und unkompliziert verlegen. Allerdings benötigt der Korkboden einen ebenen Untergrund, um passend verlegt werden zu können. Ein Ausgleich von Unebenheiten ist mit einem Korkboden nicht möglich. Hier muss also gegebenenfalls mit einer Nivellierungsmasse gearbeitet werden, um perfekte Ergebnisse zu erzielen. Liegt der Boden einmal, kann man sich jedoch an den vielen Vorzügen erfreuen. Der Korkboden bietet einen sehr guten Trittschallschutz, ist warm und sehr gut isolierend. Zusätzlich ist er äußerst robust und nutzt sich nur sehr langsam ab. Der fußwarme Boden ist darüber hinaus antistatisch und äußerst pflegeleicht, sodass dieser Bodenbelag in den verschiedensten Räumen und Umgebungen eingesetzt werden kann.