Beleuchtung der Zukunft

Die Qualitätsmerkmale von LEDs und Energiesparlampen


Qualitätsmerkmale von Energiesparlampen

Qualitätsmerkmale von Energiesparlampen

Seit die herkömmlichen Glühlampen nun seit einigen Jahren aufgrund ihrer schlechten Energiebilanz vom Markt genommen wurden und nur noch Restbestände verkauft werden, besitzt man als Verbraucher die Qual der Wahl. Denn seitdem sind viele neue Lampen in den Handel gekommen, wodurch es gerade als Laie schwierig geworden ist, den Überblick über die verschiedenartigen Lampen zu behalten.

Eines der entschiedenen Auswahlkriterien ist für viele der konkrete Verbrauch bzw. die Energiebilanz. Denn die Energiebilanz ist letztendlich ein großer Faktor dafür, wie viel man am Ende an Strom zahlen muss. Aber LED-Lampen und Energiesparlampen besitzen noch weitere Vor- und Nachteile, auf die im folgenden genauer eingegangen werden wird. Vorher jedoch noch ein kleiner Hinweis darauf, dass Halogenlampen zwar bis zu 30 % weniger Energie verbrauchen, als die die klassischen Glühlampen und auch eine längere Lebensdauer beisitzen, jedoch auch diese verbesserten Glühlampen innerhalb der nächsten 3 Jahre immer mehr aus dem Handel verschwinden werden und daher nur mit Vorsicht zu genießen sind.


Die Energiesparlampe

Die Kompaktleuchtstofflampen, welche im Handel Energiesparlampen genannt werden, sind kompakte und spiralförmig gedrehte Lampen mit einem Glühbirnen-Sockel. Der Stromverbrauch liegt etwa 80 % unter dem von herkömmlichen Glühlampen. Was jedoch viele an den Energielampen stört, ist dass das Licht nicht unmittelbar in voller Helligkeit erscheint, sondern erst einige Sekunden dafür vergehen. Gerade bei Verkehrswegen wie dem Treppenhaus oder dem Flur wünschen sich viele eine möglichst kurze Start- und Anlaufzeit. Nützlich ist es beim Kauf auch auf die Verpackung zu achten, denn dort ist vermerkt, wie viel Zeit die Lampe nach dem Einschalten benötigt, um 60 % ihrer Helligkeit zu erreichen.

Ein weiteres Merkmal der Energiesparlampe liegt im Quecksilbergehalt. Sollte es einmal dazu kommen, dass eine Lampe zerbricht, tritt ein hochgiftiges Element aus, welches die Atemwege schwer gefährden kann. Daher sollte man immer beim Kauf darauf achten, dass die Lampen einen Splitterschutz besitzen und mit maximal 1,5 mg Quecksilber gefüllt sind, um das Gesundheitsrisiko zu minimieren. Zudem sollte man nicht zu Billigprodukten greifen, da man sich einer größeren Gefahr aussetzt und auch die Lebensdauer schneller nachlässt. Daher ist es sehr empfehlenswert, beim Kauf von Energiesparlampen auf die Qualität zu achten, um nicht nur eine höhere Lebensdauer der Lampe zu erhalten, sondern auch um seine Gesundheit zu schützen.


Die Qualitätsmerkmale von LEDs

Auch bei LEDs lassen sich die Stromkosten um bis zu 90 % gegenüber herkömmlichen Glühlampen verringern. Jedoch sind die Unterschiede in der Qualität bei LEDs von Hersteller zu Hersteller und auch zwischen den vielen Preisstufen enorm. Generell lässt sich aber festhalten, dass LEDs alle anderen Leuchtmittel in den Schatten stellen im Bereich der Lebensdauer. Die Pluspunkte der LEDs liegen also in der Lichtausbeute und der Lebensdauer, aber es gibt auch noch einiges mehr, was für einen Kauf von LEDs spricht.

Wichtig ist es, vor dem Kauf darauf zu achten, dass die Qualität stimmt, denn sonst werden Sie nicht langfristig mit den LEDs zufrieden sein. Schnell kann es in der Fertigung passieren, dass die Leuchtkraft und die Lichtfarbe nicht übereinstimmen. Gerade bei weißen LEDs tritt dieses Problem häufig auf. Somit ist gerade bei Billigprodukten gegeben, dass die Einheitlichkeit im Lichtschein fehlt und nicht die gewünschte Beleuchtung erzielt wird. Auch passiert es bei schlecht verarbeiteten Produkten oftmals, dass die Elektronik überhitzt oder gar kaputtgeht. Zwar kann man kaputten Teile meistens ersetzten, jedoch benötigt dies einiges an Zeit und bringt vermeidbare Kosten mit sich. Daher sollte man auch bei LEDs von Anfang an auch eine gehobene Qualität setzten, um über viele Jahre hinweg zu profitieren und nicht ständig neue Lichter kaufen zu müssen.


Abschließend noch einmal kurz die wichtigsten Dinge zusammengefasst:

  • Nicht jedes energiesparende Leuchtmittel auf dem Markt bietet eine zufriedenstellende Qualität
  • Gerade bei LEDs auch eine passende Platinenkühlung und auf das Binning achten
  • Markenprodukte rechnen sich bei Leuchtmitteln fast immer auf die Dauer
  • Bei Energiesparlampen die Start- und Lauflaufzeit sowie die Lichtfarbe und den Quecksilbergehalt überprüfen