×
Online Umfrage - Hausbau Design Award 2018
Hausbau Design Award 2018

3. Platz Schwabenhaus

Haus Swing Sonderplanung


Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Essen

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Essen

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Treppe

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Treppe

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Grundriss EG

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Grundriss EG

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Grundriss OG

Schwabenhaus - Haus Swing Sonderplanung - Grundriss OG

Drei Generationen unter einem Dach

Heringen, Januar 2017 – Die Bauherrenfamilie Erb – Bianca und Gregor mit Sohn Lennox – hat ihren Traum verwirklicht und ein Heim für die ganze Familie geschaffen, in dem auch die Eltern des Bauherrn ihre eigenen vier Wände haben. Ein Traumhaus mit Vorbildcharakter. Die Idee neu zu bauen entstand 2012. Das alte Haus hatte Modernisierungsbedarf und das Grundstück war viel zu groß. "Wir wollten ein individuell geplantes Objekt mit großen Räumen und bodentiefer Verglasung, Büro und Einliegerwohnung", so Gregor Erb. Bedingt durch seinen Beruf als Bauberater bei der Bauherrencenter Baden GmbH war in Fertighaus-Hersteller Schwabenhaus schnell der geeignete Baupartner gefunden und so entstand innerhalb kürzester Zeit ein Haus mit Stadtvillencharakter, das sich perfekt in die Umgebung einfügt.

Das Grundstück suchte die Familie in Eigenregie und wurde in einem Neubaugebiet am Ortsrand von Meißenheim-Kürzell fündig, nur fünf Minuten vom alten Zuhause entfernt. Die verkehrsberuhigte Lage mit Blick über Felder und Berge des Schwarzwaldes begeisterte alle auf Anhieb. Nachdem im Juni 2014 der Bauantrag genehmigt wurde, begannen drei Monate später die Bauarbeiten. Gebaut wurde ohne Keller, da war sich das Ehepaar von Anfang an einig. Die Garage und der Speicher sind groß genug, dass Gartengeräte oder andere Utensilien Platz finden.


Fertigbauweise und Technikpaket überzeugen

Die Bauherren ließen sich vom Haustyp „Swing“ inspirieren und planten ihr individuelles Traumdomizil. Das Erd- und Obergeschoss sind in etwa gleich groß. Im unteren Bereich des Hauses befinden sich die Einliegerwohnung der Eltern sowie ein abgetrenntes Vertriebsbüro. Der Neubau bietet also genügend Wohnfläche für jedes Familienmitglied. Erbs entschieden sich für die Ausbaustufe „fast vollendet“ und übernahmen den Innenausbau in Eigenregie.

Gregor Erb ist von der hohen Qualität des fertigen Produkts und von den vielen Vorteilen der Fertigbauweise überzeugt. Dazu gehört beispielsweise die extrem kurze Bauphase. Vom Baubeginn im September 2014 bis zur Hausfertigstellung vergingen nur vier Wochen und bereits im November stand der Einzug an. Zudem wollten die Bauherren ökologisch bauen und gesund wohnen. Ebenso war der Betriebswirt vom Technikpaket begeistert. „Ich kenne die Haus- und Heizungstechnik sehr gut und bin von der Leistung begeistert, da zu 100 Prozent auf regenerative Energien gesetzt wird. Unser Haus ist mit einer Erdwärmeheizung inklusive Fußbodenheizung mit Kühleffekt im Sommer sowie einer kontrollierten Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung ausgestattet.“ Diese ausgeklügelte Technik freut auch den Geldbeutel: Es fallen viel weniger Heizkosten an. Außerdem entschieden sich Erbs für einen Pollenfilter, der in der Lüftungsanlage integriert ist. „Seit wir Eltern sind, achten wir verstärkt auf die Gesundheit. Bei uns herrscht ein besseres Wohnklima. Die Räume werden permanent mit Frischluft versorgt und Allergien wird vorgebeugt.“ Um zusätzlich Energie zu sparen, sind bereits Vorbereitungen für eine Photovoltaikanlage auf dem Dach geplant, um flexibel nachzurüsten.


Wohneinheit Erdgeschoss 

Die Bauherrenfamilie hatte sich im Vorfeld schon sehr detailliert über ihre Hausplanung Gedanken gemacht und bereits einige Vorentwürfe entwickelt. Diese wurden während der Planungsphase von Schwabenhaus-Vertragsarchitektin Urte-Susanne Keller in enger vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Familie Erb fertig geplant. Der unter Einhaltung diverser baurechtlicher Vorgabengestellte Bauantrag wurde schnell und problemlos behördlich genehmigt. So konnte zügig mit dem Tiefbau für die Bodenplatte begonnen werden.

Die Einliegerwohnung der Eltern des Bauherrn hat einen separaten Eingang im Erdgeschoss. Durch einen kleinen Flur, von dem ein Gäste-WC, Duschbad und Abstellraum abgehen, gelangt man in den Küchen- und Essbereich, der einen Übergang zu drei weiteren Räumen ermöglicht: Das mittig liegende Wohnzimmer von dem rechts und links jeweils ein gleichgroßes Zimmer abgeht. Bodentiefe Fenster lassen ausreichend Tageslicht in die Wohnung. Durch die überwiegend weiß gehaltene Einrichtung wirken die Räume noch heller und offener. Die hochwertige Hochglanz-Küche in U-Form bietet jede Menge Stauraum und ausreichend Platz. Statt herkömmlicher Deckenlampen sorgen moderne LED-Einbaustrahler für genügend Licht.


Wohnen und arbeiten unter einem Dach

Neben der Wohnung der Eltern im Erdgeschoss befindet sich auch das Vertriebsbüro von Gregor Erb und seinem Vater Hans-Jürgen. Dieses beinhaltet zwei Arbeitszimmer, die er für seine berufliche Tätigkeit als freier Handelsvertreter nutzt. So lässt sich wohnen und arbeiten in einer bestmöglichen Work-Life-Balance verbinden. Bei Bedarf kann der komplette Büroteil seniorengerecht umgebaut werden. Eine Holztreppe führt in das Obergeschoss, wo die junge dreiköpfige Familie ihr privates Reich hat.


Wohneinheit Obergeschoss

Die obere Etage verfügt über weitere Räume: ein Kinder-, Gäste- und Elternschlafzimmer, ein Hauswirtschaftsraum, ein Badezimmer sowie Gäste-WC und ein offener Küchen, Wohn- und Essbereich, der in einem L-förmigen Grundriss angelegt wurde. Ähnlich wie in der unteren Wohnung gilt: weniger ist mehr. Ohne viel „Schnickschnack“ setzt das Paar auf ausgewählte hochwertige Möbel und Accessoires, die für Wohlfühlatmosphäre sorgen. Die modern ausgestattete Küche sowie der Essbereich bieten ausreichend Platz für Familie und Gäste. Das Highlight der Wohnung: Ausgehend vom Essbereich ermöglicht eine große Flügeltür den Zutritt auf die Terrasse, die sich auf dem Garagendach befindet, mit ihrem unverbauten Blick auf die angrenzenden Felder. Vom Flur gehen die restlichen Zimmer ab. Das Gäste-WC und das Bad sind in Naturtönen gehalten. Wichtig war den Bauherren, dass alle Bäder im Haus über bodenebene Duschen verfügen.

Ob Holz- oder Fliesenböden, sanitäre Anlagen, Innentüren, Malerarbeiten oder die komplette Außenanlage – das alles haben die Bauherren in Eigenregie geleistet. Vor allem der Garten hat es ihrem dreijährigen Sohn besonders angetan. Ob Rutsche oder das in den Boden eingelassene Trampolin, hier kann er sich so richtig austoben – und die Eltern gleich mit.

Außenabmessung: 13,70 m x 10,20 m
Wohnfläche nach DIN: EG: 116,69 m² / DG: 114,59 m²
Baustoffe (konstruktiv): Holz
U-Wert der Außenwand: U = 0,14 W/m²K
Dicke der Außenwand: 290 mm

Preis (laut aktueller BLB)
Schlüsselfertig: 468.700 €
Fast-vollendet: 391.715 €

www.schwabenhaus.de