×
Online Umfrage - Hausbau Design Award 2018
Hausbau Design Award 2018

Zubehör für Hausbauer und Heimwerker

Kauftipps für Sicherheitsschuhe


Zubehör für Hausbauer und Heimwerker

Zubehör für Hausbauer und Heimwerker

Zubehör für Hausbauer und Heimwerker

Zubehör für Hausbauer und Heimwerker

Zubehör für Hausbauer und Heimwerker

Zubehör für Hausbauer und Heimwerker

Die Risiken für die Füße sind beim Heimwerken nicht zu unterschätzen. Schwere Verletzungen durch spitze Gegenstände, herunterfallende Baumaterialien oder den versehentlichen Kontakt mit Baumaschinen sind keine Seltenheit, um nur wenige Beispiele für potenzielle Gefahren zu nennen. Sicherheitsschuhe sollten nicht nur für den beruflichen Arbeitsschutz Pflicht sein. Auch Heimwerker und Hausbauer sollten sich entsprechend schützen. Wir verraten, worauf es beim Kauf des Schuhwerks ankommt.

Tragekomfort entscheidend

Auch wenn es bei einem Sicherheitsschuh in erster Linie um die Prävention geht, spielt der Tragekomfort eine elementare Rolle. Sind die Schuhe unbequem, verursachen Druckstellen, Blasen oder schwere Füße, wird nicht nur die Freude am Handwerk geschmälert, sondern auch die Gesundheit unnötig in Mitleidenschaft gezogen. Wer zuhause aktiv wird und wertvolle Zeit in Heimwerkerarbeiten investiert, sollte dabei von Komfort profitieren und sich wohlfühlen. Deshalb sind bei der Auswahl folgende Faktoren zu berücksichtigen:

  • Passform

Die richtige Größe bei Schuhen zu finden, ist nicht immer einfach. Zunächst muss sichergestellt sein, dass die Füße ausreichend Platz in den Schuhen haben. Da die Füße bei vielen Menschen während des Tages leicht anschwellen, ist es ratsam neues Schuhwerk nie direkt morgens anzuprobieren. Der große Zeh hat im Idealfall noch einen Zentimeter Platz nach vorne. Dieser Spielraum ist wichtig, damit es nicht zu Verspannungen und Druckstellen kommt. Die Breite des Schuhs muss ebenfalls passen. Wer sich eingeengt fühlt, sollte die Schuhe eine Nummer größer nehmen. Zu viel Luft darf an den Seiten aber nicht bleiben, da die Sicherheitsschuhe ansonsten nicht genügend Halt spenden. Das kann beim Werkeln gefährlich werden, die Stolpergefahr steigt.

  • Gewicht

Damit das Arbeiten nicht unnötig belastend wird und die Beine vorschnell ermüden, dürfen Schuhe nicht zu schwer sein. Viele Arbeitsschuhe sind von einem übermäßig hohen Gewicht geprägt und klobig. Das liegt unter anderem an den Verstärkungen und der Zehenkappe aus Aluminium, Stahl oder Kunststoff. Der Marktführer für Arbeitskleidung Engelbert Strauss hat leichte Sicherheitsschuhe im Sortiment und verdeutlicht, dass sich Schutz und Tragekomfort durchaus vereinen lassen. Auf der Internetpräsenz hat die Marke ergänzend praktische Pflegetipps für Sicherheitsschuhe aus Glattleder, Nubukleder und Mikrofaser arrangiert  

  • Verschluss

Auch der Verschluss eines Schuhs trägt zum Tragekomfort bei. Generell müssen Sicherheitsschuhe zuverlässig geschlossen werden können. Ob dabei ein Klettverschluss, eine Schnürung oder ein moderner Drehverschluss zum Einsatz kommt, ist vom Hersteller abhängig. Welche Variante für den persönlichen Bedarf ideal ist, lässt sich nicht pauschalisieren. Während manche Heimwerker am liebsten Schuhe mit Klettverschluss tragen, bevorzugen andere das Schnüren. Innovative Drehverschlüsse mit Stahlbändern haben jedoch einige überzeugende Vorzüge und sind eine Überlegung wert. Zum einen lässt sich die Festigkeit sehr präzise einstellen, was der Passform zugutekommt. Zum anderen entfällt das teilweise lästige Schnüren und beim An- und Ausziehen sparen Heimwerker Zeit.


Sicherheitsklasse bedarfsgerecht wählen

Neben dem Tragekomfort ist die Auswahl der optimalen Sicherheitsklasse wichtig. Sie ist das zentrale Unterscheidungsmerkmal im Vergleich zu herkömmlichen Arbeitsschuhen. Worin sich die verschiedenen Klassen unterscheiden, zeigen die Hinweise in der Tabelle:

Für viele Heimwerkerarbeiten wären Sicherheitsschuhe mit Sicherheitsklasse SB ausreichend. Jedoch können zusätzliche Ausstattungsmerkmale wie Durchtrittsicherheit, Energieaufnahme im Bereich der Fersen und profilierte Laufsohlen nützlich sein. Welche Eigenschaften im Detail unverzichtbar sind, gilt es individuell anhand der bevorstehenden Tätigkeiten zu entscheiden. Wer beispielsweise nicht nur umbauen und renovieren möchte, sondern im Garten bei Wind und Wetter größere Herausforderungen meistern muss, sollte auf ein grobes Profil und wasserdichte Oberflächen achten. 

Was sämtliche Sicherheitsschuhe eint, ist die Widerstandskraft gegenüber stoßartigen Belastungen von 200 (± 4) Joule sowie druckartigen Belastungen von 15 (± 0,1) Kilonewton.

Das Medienhaus SHZ hat Heimwerkertipps rund um Schutzhandschuhe zusammengefasst, was unseren Ratgeber zur Schutzausrüstung sinnvoll ergänzt. Im Artikel klärt Ratgeberautor der Stiftung Warentest Peter Birkholz über geeignete Produkte auf. 

 

Bildquelle: pixabay.com (Bild 1 Barescar90 / Bild 2 hzv_westfalen_de / Bild 3 sandid)