Wohnzimmer einrichten - 7 nachhaltige Tipps und Ideen

Das Wohnzimmer ist der Raum, in dem man die meiste Zeit verbringt


Wohnzimmer

Wohnzimmer

Beleuchtung

Beleuchtung

Wanddekoration

Wanddekoration

Er sollte der Entspannung dienen. Farben und Einrichtungsgegenstände sollten so gewählt werden, dass sie ein Zur-Ruhe-Kommen ermöglichen. Für viele Menschen geht der Trend außerdem zu einer nachhaltigen Wohn- und Lebensweise. Wie Du Dein Wohnzimmer nachhaltig gestaltest und welche Möbel und Deko-Ideen sich dafür anbieten, erfährst Du hier. Im Folgenden präsentieren wir sieben Tipps für Nachhaltigkeit im Wohnzimmer.


Ökologische Wandfarben – nachhaltig farbenfroh


Um ein harmonisches Bild zu schaffen, spielt die Wandfarbe eine entscheidende Rolle. Für das Wohnzimmer solltest Du die Farbe wählen, mit der Du Dich am wohlsten fühlst. Für manche Menschen ist das ein dezentes Grau oder Beige, für andere ein stimulierendes Rot oder Gelb.

Während helle Töne den Raum größer erscheinen lassen, können dunkle Farben bei kleinen Räumen erdrückend wirken. Andererseits stehen dunkle Farben wie Grün, Blau oder Violett für Gemütlichkeit. Ein hübscher Effekt lässt sich erzielen, wenn nur ein oder zwei Wände mit solchen Farben gestrichen werden. Hier siehst Du eine Auflistung von Wandfarben und ihren Wirkungen:

  • Weiß: neutralisierend, belebend
  • Braun & Beige-Töne: ausgleichend, inspirierend
  • Blau: entspannend, fördert Kommunikation
  • Violett: mystisch, vermittelt innere Ruhe
  • Grün: beruhigend, harmonisierend
  • Rot: aktivierend, anregend
  • Orange: gemütlich, stimmungsaufhellend
  • Gelb: angstlindernd, fördert Kreativität

Nachhaltigkeit lässt sich schon bei der Renovierung praktizieren. Ökologische Wandfarben enthalten keine Schadstoffe und eignen sich für ein naturnahes und umweltbewusstes Wohnen. Achte beim Kauf Deiner Wandfarbe auf das „Der Blaue Engel“-Symbol. Für ein gesundes Klima im Wohnzimmer kannst Du zum Beispiel zu Lehmfarbe, Kalkfarbe oder Silikatfarbe greifen.


Die Beleuchtung für das Wohnzimmer – energiesparend und effizient

Ein Wohnzimmer benötigt verschiedene Lichtquellen. Hier möchte man lesen, gemeinsamen Aktivitäten nachgehen, Besuch empfangen, fernsehen oder nach einem anstrengenden Tag auf der Arbeit ausspannen. Die Grundlage sollte eine Deckenleuchte bilden, die den gesamten Raum mit Licht versorgt. Deckenstrahler oder Pendelleuchten mittig an der Decke angebracht oder über dem Wohnzimmertisch hängend eignen sich gut. Für mehr Gemütlichkeit sorgen zusätzliche Lichtzonen mit Stehlampen, Tischlampen, Wandbeleuchtungen oder LED-Streifen. Als Lampen eignen sich gerade für das Wohnzimmer energiesparende LED-Glühbirnen. Diese bekommst Du inzwischen in vielen verschiedenen Lichtqualitäten. Für das Wohnzimmer bevorzugen die meisten Menschen Lichtquellen mit einer warmen Lichtqualität. Dieses Licht besitzt einen hohen Rotanteil und ähnelt dem Tageslicht während des Sonnenuntergangs.


Möbel für das Wohnzimmer

Ein Wohnzimmer wird erst durch die richtigen Möbel zu einem Raum, in dem man sich gerne aufhält. Eine gemütliche Sitzecke mit Sofa und Sesseln, ein Couchtisch, Schränke und Bücherregale bilden die Grundlage der Wohnzimmerausstattung. Für eine besonders nachhaltige Einrichtung nutzt Du gebrauchte Möbel oder recycelst ältere Möbel und gibst ihnen einen neuen Look. Wer über die Neuanschaffung von Möbeln nachdenkt, sollte nur dort kaufen, wo eine umweltfreundliche und nachhaltige Produktion sichergestellt ist. Achte beim Einkauf auf das FSC-Siegel und vermeide Tropenholz. Mittlerweile lassen sich trendige Möbel aus heimischem Massivholz und recycelten Materialien bei vielen Möbel-Anbietern finden.


Tipps für eine natürliche Optik im Wohnzimmer

Hochwertige Massivholzmöbel wirken natürlich und passen zu jedem Einrichtungsstil. Ob Buche, Eiche, Fichte oder Kiefer – jede Holzart besitzt einzigartige Eigenschaften und ein typisches Aussehen. Ein dunkler Massivholztisch in einer sonst hellen Wohnzimmereinrichtung wirkt als Blickfang und lenkt die Aufmerksamkeit auf die Mitte des Raumes. Hochwertige Massivholztische findest Du online bei Möbel-Eins. Massivholztische mit Metallfüßen passen gut zu einer modernen Einrichtung. Egal, welche Variante Dich anspricht, Massivholzmöbel verleihen Deinem Wohnzimmer eine lebendige Atmosphäre.


Einrichtungsideen: Inspiration vom Flohmarkt & Verarbeitung recycelter Materialien

Für die Dekoration des Wohnzimmers müssen nicht immer teure und neu produzierte Gegenstände dienen. Umweltschonende Einrichtungsideen lassen sich zum Beispiel auf Flohmärkten finden. Gebrauchte Accessoires wie Kerzenständer, Blumenvasen, Teegeschirr, Buchstützen oder Dekofiguren setzen gemütliche Akzente im Vintage-Look. Verfügst Du über handwerkliches Geschick und bist kreativ, kannst Du Dir aus recycelten Materialien hübsche Dekorationen selbst erschaffen. Der Vorteil: Deine Wohnzimmerdekoration ist absolut einzigartig. Aus alten Holzkisten lassen sich wunderbar Bücherregale basteln, mit neu hergerichteten Paletten schaffst Du gemütliche Sitzecken. Auch extravagante Lampenschirme lassen sich aus recycelten Materialien herstellen. Wanddekorationen aus Naturmaterialien sorgen gerade im Herbst und Winter für eine warme Atmosphäre im Wohnzimmer.


Wohnzimmerdekoration mit Kerzen

Hast Du Dir einen einzigartigen Raum geschaffen mit einem schadstofffreien Wandanstrich, einer energieschonenden Beleuchtung, Massivholzmöbeln und einer Dekoration aus Flohmarktgegenständen und Naturstoffen? Dann fehlt für die stimmungsvolle Wohnatmosphäre nicht mehr viel. Gemütlichkeit und ein warmes Ambiente bringst Du vor allem mit Kerzen in Dein Wohnzimmer. Platziere verschieden Arten von Kerzen in kleinen Gruppen auf Tischen, auf den Fensterbänken oder auf dem Fußboden. Eine Schale gefüllt mit Wasser, Schwimmkerzen und Blütenblättern ist eine hübsche Dekoration für den Couchtisch. Kombiniere die Kerzen mit Vintage-Laternen vom Flohmarkt oder mit selbst gebastelten Kerzenständern aus Holz oder recycelten Materialien.


Das Raumklima verbessern mit Pflanzen

Ähnlich wie Holz sorgen Pflanzen für ein lebendiges und natürliches Wohnumfeld. Pflanzen tragen zudem zu einer Verbesserung des Raumklimas bei. Um die Luft von Schadstoffen zu reinigen und freizuhalten, solltest Du Dir Pflanzen in Dein Wohnzimmer stellen, die solche Stoffe effektiv filtern. Luftreinigende Pflanzen, die Formaldehyd, Ammoniak, Benzol und andere flüchtige organische Verbindungen aus der Raumluft entfernen, sind zum Beispiel:

  • Grünlilie: Chlorophytum comosum
  • Dieffenbachia: Dieffenbachia seguine
  • Scheidenblatt: Spathiphyllum
  • Fensterblatt: Monstera deliciosa
  • Orchideen: Orchidaceae
  • Flamingoblume: Anthurium andraeanum

Laut NASA reinigt eine Pflanze die Luft über einer Fläche von etwa neun Quadratmetern. Für größere Räume wie das Wohnzimmer solltest Du daher zwei oder mehr Grünpflanzen einplanen, um Dein Raumklima effektiv zu verbessern.


Fazit: Nachhaltig leben – Energieverbrauch einschränken

Wer bei der Einrichtung auf Nachhaltigkeit achtet, schont Umwelt und Ressourcen. Mit den oben genannten Tipps kannst Du Dir schnell eine umweltbewusste Wohnumgebung schaffen. Nachhaltigkeit beginnt jedoch bereits bei der Größe der Wohnfläche und dem Energieverbrauch. Mit dieser Checkliste stellst Du fest, ob Du an alles gedacht hast. Möchtest Du Dich zum Thema Nachhaltigkeit testen? Nutze diesen Online-Selbsttest und erhalte noch mehr wertvolle Tipps!


Bilder:
https://unsplash.com/photos/51adhgg5KkE Wohnzimmer
https://unsplash.com/photos/sjq4B6PLPug Beleuchtung
https://unsplash.com/photos/HlDb_UpwGt4 Wanddekoration

Quellen:
https://utopia.de/ratgeber/wohnzimmer-einrichten-nachhaltige-ideen-und-tipps/
https://www.livelifegreen.de/nachhaltig-wohnen-wie-viel-platz-braucht-man-fuer-glueck-und-klima/
https://www.nachhaltigleben.ch/wohnen/nachhaltige-moebel-1051
https://www.nachhaltigleben.ch/wohnen/luftreinigende-pflanzen-diese-10-filtern-schadstoffe-am-besten-3936
https://www.bessergesundleben.de/dekoriere-dein-wohnzimmer-mit-recyceltem-material-5-tipps/