×
Online Umfrage - Hausbau Design Award 2018
Hausbau Design Award 2018

Vorbereitungen vor dem Hausbau

Der Bau einer eigenen Immobilie ist für viele Menschen die wohl größte Investition im Leben.


Vorbereitungen vor dem Hausbau

Vorbereitungen vor dem Hausbau

Allerdings gilt es sich umfassend auf dieses Erlebnis vorzubereiten und vor allem sich umfassend zu informieren. Denn als Bauherr sollten Sie sich nach Möglichkeit über alle wichtigen Bauschritte informieren, um Fehler und Probleme frühzeitig erkennen und beheben zu können. Denn auf dem Weg zum Traumhaus warten einige Stolpersteine auf Sie. Und viele davon noch in der Bauvorbereitung.

Eine umfassende Vermessung ist für den Erfolg von entscheidender Bedeutung

Sie haben bereits eine Vorstellung wie Ihr späteres Traumhaus aussehen soll und sich bereits einige Grundstücke angeschaut? Schön und gut. Doch entsprechen die Baugrundstücke auch wirklich den Angaben in den verschiedenen Angeboten? Passen die Grundstücke zu Ihrer Vorstellung von einem Traumhaus? Können Sie sich vorstellen, wie Ihr Haus später auf diesem Grundstück aussehen wird? Wahrscheinlich nicht. Hierzu ist es wichtig zunächst einmal das Grundstück fachgerecht zu vermessen. Hierbei müssen Sie nicht auf ungenaue Maßbänder und ähnliche Werkzeuge zurückgreifen. Viel effektiver sind Baulaser wie Rotationslaser oder Kreuzlinienlaser, welche nicht nur bei der Vermessung des Grundstücks, sondern auch später bei den eigentlichen Bauarbeiten zum Einsatz kommen. Somit erhalten Sie einen direkten Überblick über die Größe des Geländes und wissen sofort, ob dieses zum Grundstücksplan und zu Ihren späteren Bauplänen passt.

Die Bodenanalyse als wichtiges Mittel zur Absicherung

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Bauvorbereitung ist die sogenannte Bodenanalyse. Auch diese sollten Sie nach Möglichkeit in Auftrag geben, noch ehe Sie das Grundstück erwerben. Dies ist zwar mit Kosten für Sie verbunden, kann Ihnen aber enorm hohe Kosten ersparen. Wenn nämlich bei der Bodenanalyse herausgefunden wird, dass beispielsweise der Boden kontaminiert ist und ausgetauscht werden müsste, so müssten Sie diese Arbeiten noch vor dem Beginn der Bauarbeiten durchführen lassen. Je nach Größe des Grundstücks und Umfang der Kontaminierung ein Kostenfaktor, an welchem schon so manches Bauprojekt gescheitert ist. Eine umfassende Darstellung zur Baugrundanalyse finden Sie unter anderem in diesem Beitrag. Somit können Sie deutlich sicherer und vor allem mit mehr Zukunftssicherheit bauen.

Der passende Bauplan zum Grundstück

Sind nun alle Unklarheiten beseitigt und Sie wissen, dass Ihr Grundstück zu Ihren Anforderungen und der gewünschten Gebäudegröße passt, gilt es einen Bauplan zu entwickeln. Oftmals bieten viele Bau-Anbieter die Möglichkeit verschiedene Muster-Häuser zu begutachten oder die unterschiedlichsten Architekten-Häuser zu besuchen. Egal ob Sie sich für ein Massivhaus oder ein Fertighaus entscheiden: Nutzen Sie die Möglichkeit ein solches Haus einmal selber zu besuchen. Denn von Bildern und Plänen allein kann man sich kein vollständiges Bild machen. Es mag ein wenig aufwändig erscheinen, vor allem, wenn die Musterhäuser weiter entfernt stehen, doch es lohnt sich. Nutzen Sie beispielsweise diese Checkliste, um sich bei der Besichtigung Notizen zu machen. So erhalten Sie alle relevanten Informationen gebündelt an einem Punkt und können auf diese Basis Ihre Entscheidungen treffen.

Umfassende Vorbereitung erleichtert den endgültigen Hausbau enorm

Auch wenn Sie sich direkt von einem Architekten ein Haus entwerfen lassen möchten, sollten Sie sich im Vorfeld einige Gedanken machen. Schließlich ist ein Haus eine teure und zukunftsträchtige Investition, in welcher Sie nach Möglichkeit für viele Jahre wohnen möchten. Nutzen Sie beispielsweise diese Checkliste, um alle wichtigen Punkte vor dem Termin beim Architekten abzuklären. Wichtige Elemente wie die Bauform, der Platzbedarf oder auch die Nutzung regenerativer Energien sollten von Ihnen bereits im Vorfeld durchdacht werden. So können Sie direkt vor Ort Ihre Wünsche und Vorlieben äußern und somit den Termin deutlich produktiver und effektiver mitgestalten. Auch der zuständige Architekt wird Ihnen diese Leistung danken.