Umzugsplanung

Den Umzug in Berlin rückenschonend und stressfrei bewältigen


Umzugsplanung

Umzugsplanung

Steht ein Umzug an, ist die Aufregung häufig groß. Doch durch eine gute Vorplanung lassen sich viele Probleme einfach aus dem Weg räumen. Vor allem dann, wenn Sie den Umzug selbst und gemeinsam mit Freunden und Bekannten durchführen möchten. Wir zeigen Ihnen, worauf es zu achten gilt.


Umzug in höhere Etagen - schonen Sie Ihren Rücken


Vor allem das Tragen von schweren Möbelstücken in höhere Etagen kann schnell zu Rückenleiden führen. Dabei lässt sich dies durch Technik mittlerweile deutlich erleichtern. Steht ein Umzug in eine solche Etage an, können Sie alternativ einen Schrägaufzug in der Hauptstadt mieten und damit Ihren Rücken und die Muskeln Ihrer Freunde entlasten. Über einen solchen Möbelaufzug lassen sich viele schwere Möbel und Kisten ohne großen Aufwand in obere Etagen transportieren. Wenn Sie einen Schrägaufzug mieten, wird dieser von kompetentem Personal aufgebaut und bedient. Sie müssen also keine Sorge haben, dass Sie mit dem Aufbau des Möbelaufzugs überfordert sein könnten. Dies mag zunächst einmal nach einem zu großen Aufwand klingen, rentiert sich allerdings schnell. Denn Rückenschmerzen und Verletzungen durch das Tragen und Heben sind keine Seltenheit. Vor allem dann, wenn Sie die dafür notwendigen Bewegungen nicht gewöhnt sind.

Einen Dachdeckeraufzug zu mieten kann hier die Verletzungsgefahr deutlich minimieren und auch den Zeitaufwand des Umzugs verringern. Sie können einen solchen Aufzug auch nutzen, wenn Sie von einer höheren Etage ins Erdgeschoss ziehen. Denn auch für den Weg zum Umzugswagen kann ein solcher Aufzug genutzt werden. Minimieren Sie den Aufwand und die Gefahren und sorgen Sie für einen komfortablen Umzug in Berlin.


Sorgen Sie für kurze Wege durch Halteverbotszonen


Auch wenn Sie einen Schrägaufzug in Berlin mieten, sollten Sie dafür sorgen, dass die Wege immer so kurz wie nur möglich gehalten werden. Das bedeutet unter anderem, dass der Umzugswagen nach Möglichkeit nach der Haustür und nahe des Aufzugs geparkt werden kann. Hierzu sollten Sie in Berlin frühzeitig eine Halteverbotszone beantragen. Eine solche kostet nicht viel Geld und sichert Ihnen die Möglichkeit für die Dauer des Umzugs immer einen festen und freien Parkplatz für den Umzugswagen vorzufinden. Sollte die Zone zudem von einem unberechtigt parkenden Fahrzeug besetzt sein, können Sie dieses einfach und unkompliziert abschleppen lassen. Dies erspart in einer hektischen Stadt wie Berlin eine Menge Ärger und macht den Umzug deutlich einfacher. Vergeuden Sie nicht viel Zeit beim Warten auf einen freien Parkplatz, sondern reservieren Sie sich eine Halteverbotszone direkt vor Ihrer neuen Haustür. Das Verfahren ist einfach und unkompliziert und trägt gemeinsam mit dem Schrägaufzug dazu bei, dass der gesamte Umzug viel reibungsloser abläuft.


Intelligente Pack-Strategien des Umzugswagens erleichtern den Umzug deutlich


Sie können sich zudem die Arbeit durch das intelligente Packen des Umzugswagens deutlich erleichtern. Denken Sie dabei vor allem an die Reihenfolge, in welcher die Möbel in der neuen Wohnung oder im neuen Haus aufgebaut und aufgestellt werden müssen. Packen Sie den Umzugswagen so, dass die Möbel nach Möglichkeit in der neuen Wohnung nicht im Weg stehen, sondern zuerst die am weitesten entfernten Räume bestückt werden können. Das kann zwar bedeuten, dass Sie eventuell eine Tour mehr machen müssen, dafür ist der Ablauf beim Umzug selbst viel einfacher. Die Möbel und Kisten einfach auf den Schrägaufzug laden und oben dann direkt in die Räume bringen, in denen sie aufgestellt werden sollen. Macht den gesamten Ablauf deutlich einfacher und verhindert, dass der Umzug ins Stocken gerät. Denn einen Slalom um im Weg stehende Möbel und Umzugskartons möchte kein Helfer regelmäßig machen. Verringern Sie die Gefahr für Stürze und für Schäden an Ihrem Mobiliar.