So funktioniert Immobilien-Crowdfunding

Immobilien-Crowdfunding ist eine Möglichkeit, mit geringem Kapitaleinsatz von mehreren Personen in Immobilien zu investieren


Immobilien Crowdfunding

Immobilien Crowdfunding

Dies geschieht hauptsächlich über Crowdfunding-Plattformen, die Sponsoren und Investoren zusammenbringen. Auf Crowdestate finden Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Crowdfunding / Crowdestate.
Das Crowdfunding von Immobilien erfordert zwei Parteien: den Sponsor und eine Gruppe von Investoren. Der Sponsor macht das Grundstück ausfindig und sammelt die Mittel, die für den Erwerb und die Verwaltung seines täglichen Betriebs erforderlich sind.
Auf der anderen Seite stellen die Investoren den größten Teil des benötigten Finanzkapitals zur Verfügung (die Investoren stecken normalerweise etwa 80-95% des benötigten Finanzkapitals ein, während der Sponsor etwa 5-20% ausschüttet).

Der Sponsor schüttet den Gewinn dann je nach Vereinbarung monatlich oder vierteljährlich an die Anleger aus. Da Immobilien in der Regel über einen längeren Zeitraum an Wert gewinnen, erzielen Anleger möglicherweise bessere Mieten oder höhere Gewinne, sobald die Immobilie auf den Markt gebracht wird. Durch das Crowdfunding von Immobilien wurden auch Immobilieninvestitionen leichter zugänglich gemacht, indem Investoren eine Fülle von Informationen zu jedem Projekt für fundierte Entscheidungen zur Verfügung gestellt wurden. Niedrigere Mindestinvestitionen gleichen auch die Wettbewerbsbedingungen aus, sodass mehr Menschen teilnehmen können. Ein weiterer wichtiger Vorteil von Crowdfunding ist die Fähigkeit, Ihr Portfolio durch Immobilienferninvestitionen zu diversifizieren: Sie können in mehrere Immobilien in verschiedenen geografischen Regionen gleichzeitig investieren, in denen die Nachfrage wächst!


Die Funktionsweise

Nach Genehmigung Ihrer Investition wird diese in der Regel über eine Anlageseite über einen Anlegerpool vermarktet. Diese Seite bietet einen Überblick über das Projekt, einschließlich einer Finanzübersicht mit Details zum Geschäftsplan, Sponsorenbeschreibungen und dem Status des lokalen Marktes, einer Überprüfung der Gebühren, rechtlichen Strukturen sowie potenziellen zukünftigen Cashflows.

Nach Durchsicht der Angebotsunterlagen kann der Anleger die eigentliche Anlagetransaktion durchführen:

  • Wählen Sie die Investition aus, an der Sie interessiert sind, und unterschreiben Sie das Rechtsdokument per E-Mail.
  • Das Geld wird dann von Ihrem Bankkonto abgebucht.
  • Ihre Anlagefonds werden mit den Fonds anderer Anleger kombiniert.
  • Wenn genug Geld gesammelt wurde, wird die Investition geschlossen.
  • Wie in den Angebotsunterlagen dargelegt, erhalten Sie zunächst Ausschüttungszahlungen.

Wie bei allen Investitionen ist die Rendite nicht immer garantiert. Investitionen in Immobilien können aus verschiedenen Gründen eine schlechte Performance aufweisen, beispielsweise wenn ein Sponsor seinen Geschäftsplan nicht befolgt oder den aktuellen Markt falsch eingeschätzt hat. In diesen Fällen können Immobilieninvestoren ihr investiertes Kapital ganz oder teilweise verlieren.


So wählen Sie die beste Crowdfunding-Plattform

Bei der Auswahl der besten Plattform müssen sowohl die Vorteile als auch die Risiken abgewogen werden. Es gibt viele Vor- und Nachteile von Immobilieninvestitionen im Vergleich zu alternativen Optionen. Der wichtigste Teil ist, dass Sie Ihre Optionen entsprechend abwägen, um etwas zu finden, das zu Ihren persönlichen finanziellen Zielen passt.

Hier einige praktische Tipps:

  • Sei akribisch: Bevor Sie den Sprung wagen, sollten Sie wissen, dass jede Plattform anders ist - einige passen möglicherweise besser zu Ihren Zielen als andere. Üben Sie fundierte Entscheidungen, indem Sie die Stärken und Schwächen der einzelnen Plattformen ermitteln.
  • Die Plattform sollte seriös sein: Eine Plattform, die Investitionen prüft, ist besser als eine, die dies nicht tut. Es gibt Crowdfunding-Sites, die große Anstrengungen unternehmen, um ihre Anleger zu schützen, indem sie ihre Anlagen bewerten und strukturieren.
  • Achten Sie auf Websites, die mit einem registrierten Broker-Dealer zusammenarbeiten: Websites, die mit registrierten Broker-Händlern zusammenarbeiten, sind offizieller - sie haben ein Auge darauf, bei jeder Transaktion die gebotene Sorgfalt walten zu lassen und sicherzustellen, dass die Marketingmaterialien ausgewogen und fair sind.
  • Stellen Sie sicher, dass die Interessen aufeinander abgestimmt sind: Wenn Sponsoren einen Deal mit finanziellem Eigenkapital abschließen, setzen sie ihre Geschäftspläne mit größerer Wahrscheinlichkeit um.