Renovierung mit Kalziumsilikatplatten

Bei Renovierungen und Sanierungen alter Gebäude müssen viele Dinge berücksichtigt werden


Renovierung mit Kalziumsilikatplatten

Renovierung mit Kalziumsilikatplatten

Wichtig ist hierbei vor allem eine sinnvolle und zielführende Dämmung, um den Energieverbrauch des Gebäudes zu optimieren. In Kombination mit einem Austausch der Fenster und Türen sind dies die wichtigsten Maßnahmen bei einer Renovierung. Doch was tun, wenn das Gebäude von außen nicht gedämmt werden kann oder werden darf?


Häufige Probleme in denkmalgeschützten Immobilien


Bei der Sanierung oder Renovierung von Altbauten und Bestandsimmobilien spielt die Wärmedämmung sehr häufig eine besonders wichtige Rolle. Schwierig wird es vor allem dann, wenn aufgrund des Alters des Gebäudes oder aufgrund der gesetzlichen Vorgaben die Dämmung nicht von außen erfolgen kann. Denn zum einen ist eine Innendämmung deutlich schwieriger und komplexer und schränkt zudem die Größe der Räume im Innern ein. Es gilt also einen Kompromiss zu finden, welcher die Anforderungen der Gebäude, des Gesetzgebers und der Bewohner gleichermaßen zufriedenstellt.


Das richtige Dämmmaterial für die Innendämmung nutzen


Wenn Sie alte Gebäude von Innen dämmen oder auch nur die Fenster in solchen Gebäuden austauschen, kann es schnell zu Problemen mit dem Kondenswasser kommen. Denn die neue Dämmung verhindert das freie Diffundieren der Luft, sodass sich das Kondenswasser sehr schnell absetzen kann. Somit entstehen nicht nur eventuelle Schäden, sondern diese Tatsache begünstigt vor allem die Schimmelbildung. Aus diesem Grund entscheiden sich die meisten Bauherren in solchen Fällen für die Sanierung mit Kalziumsilikatplatten, welche gemein hin auch als Klimaplatten bezeichnet werden. Diese einfach zu verarbeitenden Platten bieten stabile Dämmwerte und darüber hinaus für den Bauherren noch einige weitere Vorzüge.

Der Vorteil der Kalziumsilikatplatten


Kalziumsilikatplatten bieten aufgrund ihrer Zusammensetzung viele Vorteile. Zum einen sind diese Platten atmungsaktiv und erlauben somit einen Austausch der Flüssigkeiten zwischen dem Innenbereich und der Außenmauer. Das ist wichtig, da nur so eine Schimmelbildung effektiv verhindert werden kann. Zudem ersparen Sie sich bei der Innenraumdämmung die ansonsten notwendige Dampfbremse und können somit den Schichtaufbau so schmal wie nur möglich halten. Zudem sind die Platten aufgrund ihres Materials bereits antifungal und können somit eine Ausbreitung von Schimmel hervorragend verhindern. Aus diesem Grund werden die Platten unter anderem in Badezimmern und Küchen sehr häufig eingesetzt.


So einfach erfolgt die Dämmung mit Kalziumsilikatplatten


Die eigentliche Dämmung erfolgt schnell und einfach. Die bisher vorhandene Tapete muss von der Außenwand entfernt werden. Anschließend die Kalziumsilikatplatten in der gewünschten Größe zuschneiden und die Kanten glätten. Nun kann die Platte einfach mit der Wand mittels Spezialkleber verbunden werden. Wichtig ist hierbei der Einsatz eines geeigneten Tiefengrunds. Dieser sollte an die gewählte Kalziumsilikatplatte angepasst sein und verhindert, dass die Platte dem Kleber das Wasser entzieht. Den Tiefengrund auftragen und rund 30 Minuten trocknen lassen. Anschließend den Kleber aufbringen und die Platte mit der Wand verbinden. Weitere Platten eng an die erste Platte anlegen, damit keine freien Flächen entstehen. Achten Sie auf eine versetzte Montage, um Kreuzfugen zu vermeiden. Sind die Platten verklebt, können die Zwischenräume mit Kleber verspachtelt werden. Nach der Entfernung der Kleber-Reste kann die Wand nun mit passendem Tiefengrund vorbehandelt werden. Nach einer Trocknungsdauer von rund 24 Stunden können Sie mit der Wandgestaltung beginnen. Sowohl Tapeten als auch Farben müssen für den Einsatz mit den Kalziumsilikatplatten geeignet sein.


Kalziumsilikatplatten werden sehr gerne genutzt


Insgesamt zeigt sich, dass die Kalziumsilikatplatten sowohl aufgrund ihrer einfachen Handhabung als auch wegen ihrer materialtypischen Eigenschaften bei den meisten Menschen äußerst beliebt sind. Egal ob Sie nur Schimmel beseitigen oder ein Gebäude thermisch dämmen möchten, die praktischen Platten überzeugen durch ihre hohe Effizienz und die Tatsache, dass diese auch in Eigenregie einfach verlegt werden können.