Putzschacht für den Kanal und andere Rohre

Putzschächte im Hausbau


Putzschächte im Hausbau

Putzschächte im Hausbau

Putzschächte und Putzkammern werden nicht nur beim Hausbau für den Kanal benötigt, auch für zahlreiche andere Bereiche werden sie gebraucht, so zum Beispiel für unter dem Oberflächenniveau liegende Pumpanlagen, für die Haustechnik- und Regelungsgeräte, für das Schwimmbad oder Entleerungs- und Absperreinrichtungen für Leitungen.


Putzschächte

Das Einsetzen und die Dimension von Putzschächten und Putzkammern ist in einer verbindlichen Norm definiert. Putzschächte werden aus Fertigteilen aus Beton in runder Ausführung oder in eckiger Gestaltung hergestellt werden. Putzschächte sind bis zu 1,50 m Tiefe zugelassen; ab einer größeren Tiefe von werden Putzkammern verwendet, diese verjüngen sich bis zur Oberfläche.

Vor dem Beginn der Arbeiten sollte genau geprüft werden, ob die Platzierung der Putzschächte, und ganz besonders der Schachtabdeckungen, die spätere Nutzung dieser Gebäudebereiche oder in den Außenanlagen nicht beeinträchtigt. Es sollte zum Beispiel kein Putzschacht in der Fläche der Terrasse oder in einem Weg angebracht werden.


Sickerschächte

Wird Regenwasser nicht in die öffentlichen Kanäle eingeleitet (zum Beispiel bei einer Senkgrube) werden zum Einsickern auf dem jeweiligen Grundstück sogenannte Sickerschächte vorgesehen. Diese werden aus Ringen aus Beton zusammengesetzt. Die Dimensionierung (also der Durchmesser und die Tiefe) ergibt sich aus der möglichen Menge an Regenwasser und der Aufnahmefähigkeit des Bodens. Damit die Schächte nicht verstopfen wird das Wasser zuerst durch Schlammfilter geleitet. Sickerschächte werden am Boden mit Schüttungen aus Sickerkies versehen, um das Einsickern auch wirklich sicherzustellen.


Wassermesserschächte

Der Einbau von sogenannten Wassermesserschächten fällt in den Bereich der Kanalisierungsarbeiten. Wassermesserschächte können in runder Form aus Fertigteilen aus Beton oder eckig in Ortbetonbauweise produziert werden und müssen auf jeden Fall frostsicher angelegt sein.


Sonstige Schächte

Putzschächte und Putzkammern werden für viele Bereiche benötigt - so zum Beispiel für unter der Oberfläche angebrachte Pumpanlagen, für Haustechnik- und Regelungsgeräte wie zum Beispiel für Entleerungs- und Sperrvorrichtungen für Leitungen und vieles mehr.


Schachtabdeckungen

Prinzipiell ist bei den Deckeln von Schächten vor dem Versetzen genauestens die Höhenlage und die Neigung zu überprüfen. Die Abdeckungen können entweder rund oder eckig gestaltet werden. Im Gebäudeinneren, besonders bei Ortbetonputzschächten, werden eckig ausgeführte Abdeckungen eingesetzt. Bei Putzschächten und Anlagen aus runden Fertigteilen aus Beton werden natürlich runde Abdeckungen eingesetzt.

Für weitere wichtige Informationen über Schächte genügt ein Klick auf den folgenden Link: Tegra Schächte