Mit Badlüfter gegen Schimmel im Bad ankämpfen

Eigentlich kommen Schimmelpilze in der Natur fast überall vor


Badlüfter

Badlüfter

Sie sind sogar ein ganz normaler Bestandteil der Atemluft. Normalerweise ist die Konzentration in Innenräumen oder im Freien so gering, dass sie kaum spürbar sind. Problematisch kann Schimmel werden, wenn die Konzentration über ein unbedenkliches Maß hinausgeht. In vielen Wohnungen und Häusern tritt Schimmel bevorzugt in den Nassräumen auf. Kein Wunder, denn hier herrschen nahezu paradiesische Bedingungen.


Warum sich Schimmel im Bad bevorzugt bildet


In vielen Haushalten ist im Badezimmer Schimmel deutlich zu erkennen. Er setzt sich in den Ecken fest und verfärbt Fugen dunkel. Obwohl in den übrigen Räumen das Problem nicht erkennbar ist, tritt Schimmel im Nassraum auf. Die Gründe dafür sind klar erkennbar, wenn man sich optimalen Lebensbedingungen für Schimmelsporen ansieht:

  • Eigentlich sind Schimmelpilze sehr robust: Sie gedeihen bei Temperaturen zwischen 6 und 45 Grad.
  • Außerdem benötigt Schimmel Nährstoffe: Diese sind im Bad mit Haaren, Seifenresten und Hautschuppen ebenfalls im Übermaß zu finden.
  • Schimmel bevorzugt feuchtwarmes Klima, das besonders nach dem Duschen in jedem Badezimmer vorherrscht.
  • Besonders gerne setzt sich Schimmel in porösen Fugen oder in Duschvorhängen ab.

Eine sinnvolle Maßnahme, um Schimmel zu vermeiden ist regelmäßiges Lüften. Dabei hilft es wenig, das Fenster permanent gekippt zu lassen. Vielmehr geht es darum, beim Stoßlüften einen völligen Luftaustausch zu ermöglichen. Doch gerade in Wohnungen gibt es nicht immer in jedem Badezimmer ein Fenster vorhanden. In diesem Fall ist ein Badlüfter eine perfekte Option, um Schimmel vorzubeugen. Doch auch in Badezimmern mit einem Fenster sind sie eine sinnvolle Investition.


Tipps für die Auswahl eines Badlüfters

Ein Badlüfter erfüllt gleich mehrere Funktionen. Es geht in erster Linie darum, die bei der Körperpflege entstandene Feuchtigkeit abzuleiten. Somit hilft ein Badlüfter dabei, lästigen Schimmel erst gar nicht entstehen zu lassen. Er ist weitaus mehr als nur ein kosmetisches Problem: Schimmelsporen lösen gerade bei empfindlichen Menschen, bei Kindern und Senioren oft ernsthafte gesundheitliche Probleme aus. Wer sich permanent der Schimmelbelastung aussetzt, kann schwere Atemwegsprobleme entwickeln. Darüber hinaus setzt Schimmel – sofern er nicht behandelt wird – der Bausubstanz massiv zu. Ein Badlüfter sorgt jedoch nicht nur für perfektes Raumklima, sondern befördert auch unangenehme Gerüche ins Freie.

Wichtig bei der Auswahl eines Badlüfters ist auf entsprechende Leistung zu achten. Hier ist die Umwälzleistung ein relevantes Kriterium. Ist sie ausreichend hoch gewählt, setzt sich Kondenswasser nicht an den Fliesen fest. Eine Faustregal besagt, dass das pro Stunde umgewälzte Volumen das acht- bis zehnfache des Raumvolumens betragen soll. Bei einer standardisierten Raumhöhe hat ein Badezimmer mit 6 Quadratmetern ein Raumvolumen von 15 Kubikmetern. Bei diesem Raum sollte die Umwälzleistung zwischen 120 und 150 m3/h betragen.

Viele Badlüfter sind mit der Lichtanlage verbunden: Schaltet sich die Beleuchtung ein, fängt der Lüfter an zu arbeiten. Sie sorgen dafür, dass man nicht vergessen kann, den Lüfter abzuschalten. Die Stromkosten halten sich dabei in Grenzen. Außerdem gibt es moderne Badlüfter mit Bewegungsmelder, die sich einschalten, sobald eine Person das Badezimmer betritt. Sie sind vor allem in Badezimmern mit einem Fenster sinnvoll: Denn kaum jemand wird beim Zähneputzen oder Duschen tagsüber das Licht aufdrehen. Nicht immer ist die Feuchtigkeit beseitigt, wenn man mit dem Baden fertig ist. Abhilfe schaffen Badlüfter mit Nachlauf, der noch einige Zeit nach dem Verlassen des Nassraumes weiterläuft. Praktisch sind außerdem hochwertige Modelle, bei denen der Badlüfter zusätzlich einen Feuchtigkeitsmesser eingebaut hat. Die intelligenten Geräte erkennen von selbst, wenn der Bedarf einer Belüftung besteht. Fix verbaute Badlüfter benötigen einen Zugang zu einem Lüftungs- oder Abluftschacht. Sollten diese Hohlräume nicht ohnehin vorhanden sein, sind weitreichende Bauarbeiten notwendig. Vor dem Kauf sollte außerdem ein Blick auf den Lärmpegel der Geräte geworfen werden, der beim Betrieb entsteht. Abhilfe schaffen leise Badlüfter mit einem geräuscharmen Motor.

Bildnachweis:
Quelle: Dalap 100 NOMIA ZW