Kleidung für die Baustelle

Softshelljacken als Allwetter-Lösung


Kleidung für die Baustelle

Kleidung für die Baustelle

Den harten Bedingungen auf der Baustelle trotzen - bequem und funktional

Auf der eigenen Baustelle zu arbeiten und das eigene Heim mit Eigenleistung wachsen zu sehen, ist für viele Bauherren wichtig. Doch nicht immer spielt das Wetter mit. Wind und Regen können vor allem in frühen Bauabschnitten zu einem Problem werden. Zudem gilt es zu bedenken, dass Kleidung auf der Baustelle höheren Belastungen ausgesetzt ist. Schmutz, aber auch vorstehende Bau-Elemente können schnell zu einem Problem werden. Hier bieten sich moderne und vor allem robuste Softshell-Jacken an. Wenn Sie hier auf eine hochwertige Verarbeitung wertlegen und zugleich eine Lösung suchen, die perfekt für den Arbeitseinsatz geeignet ist, sollten Sie sich für eine funktionale Arbeitssoftshelljacken für Herren entscheiden, welche für genau diese Arbeiten bestens geeignet ist. Anbieter wie Engelbert Strauss überzeugen als Hersteller professioneller Arbeitskleidung bereits seit Jahren und werden von vielen Gewerken mit Freude getragen. Investitionen in Kleidung müssen sich im Handwerk lohnen, daher spielen Robustheit und Lebensdauer eine wichtige Rolle. So wird auch Ihre Arbeitssoftshelljacke auch nach der aktiven Bauphase noch gute Dienste leisten.


Was zeichnet das Material Softshell eigentlich aus?


Warum sich das Material Softshell so gut eignet und auf Baustellen in der kälteren Jahreszeit die bestmögliche Wahl ist, erklären wir Ihnen gerne. Es handelt sich um Jacken, die beinahe modular aufgebaut sind und welche nach dem Zwiebel-Prinzip funktionieren. Das Außenmaterial bei einer Softshelljacke ist in der Regel sowohl wasserabweisend als auch winddicht und lässt sich in der Regel sehr einfach reinigen. Dies sorgt dafür, dass Sie vor den Elementen bestens geschützt sind. Bei den darunter liegenden Lagen gibt es allerdings erhebliche Unterschiede, was die Einsatzbereiche für die Softshelljacken nochmals deutlich vergrößert. Die Jacken sind dabei so aufgebaut, dass sie atmungsaktiv bleiben, sodass Schweiß und Wärme vom Körper abtransportiert werden können. Sie genießen also die Vorteile vor Regen und Wind geschützt zu sein, ohne dabei im eigenen Schweiß zu stehen.


Das Innenfutter entscheidet über die Wärmeleistung


Wenn Sie die Jacke auf der Baustelle tragen und es nicht gerade im tiefsten Winter ist, genügen in der Regel Jacken mit einem dünnen und leichten Innenfutter. Denken Sie aber auch daran, dass Sie hochwertige Softshelljacken auch nach der Bauphase weiter nutzen können. Beispielsweise bei der späteren Gartenarbeit. Hier können die Bedingungen etwas härter sein. Das Innenfutter aus leichtem Fleece ist optimal, wenn es nicht allzu kühl ist. Für die kalte Jahreszeit ist das Innenmaterial ISOFILL(R) die wohl beste Wahl, da diese enorm warmhält und für einen angenehmen Arbeitskomfort sorgt. Beiden Varianten ist gemein, dass die Softshelljacke dabei nicht aufträgt und Sie in der Beweglichkeit einschränkt. Das dehnbare und bewegliche Material unterstützt Sie bei der Arbeit.


Was muss ich beim Kauf einer Softshell Jacke beachten?


Die Softshelljacke sollte Sie optimal schützen. Eine Kapuze oder ein hoher Stehkragen sind wichtig, um den Kopf und den Hals zu schützen. Eine Belüftung am Unterarm hilft um Wärme und Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Bei anstrengenden Arbeiten auf einer Baustelle besonders wichtig. Hier kann auch ein Zwei-Wege-Reißverschluss helfen, um die Jacke bei Bedarf auch von unten öffnen zu können. Das schafft Bewegungsfreiheit in vielen Situationen. Häufig werden auch Ärmel mit Daumenschlaufen angeboten. So rutscht die Softshelljacke nicht den Arm herauf und die Handgelenke werden automatisch vom Material geschützt. Ideal für Arbeiten unterschiedlichster Art.


Wählen Sie die Jacke nicht zu weit - ein guter Sitz ist wichtig


So angenehm es sein mag sich eine Jacke zu wählen, die sehr weit sitzt, sollten Sie bei Softshelljacken für den Arbeitseinsatz einen anderen Ansatz wählen. Die Jacken dürfen recht eng geschnitten sein und am Körper anliegen. Zum einen sind die Jacken aufgrund des Materials sehr beweglich und passen sich Ihren Bewegungen an. Zum anderen ist es wichtig, dass Sie mit der Jacke nicht an Vorsprüngen und anderen Bauelementen hängenbleiben. Daher ist es wichtig, die Kleidung so eng wie möglich zu wählen. Und da man in der Regel mit dem Oberkörper am beweglichsten ist, sollten Sie hier am besten geschützt sein. Ein weiterer Vorteil von Arbeitssoftshelljacken sind die vielen Taschen und Aufbewahrungsmöglichkeiten für Schrauben, Werkzeuge und vieles mehr.