×
Online Umfrage - Hausbau Design Award 2018
Hausbau Design Award 2018

Kern-Haus - Hausbau mit Heimvorteil

Modern, energiesparend und etwas kleiner als das vorherige Domizil, so sollte das neue Haus von Familie Schmitz in der beschaulichen Gemeinde Weibern aussehen. Ein leichtes Spiel für die handballbegeisterten Bauherren dank Kern-Haus: Der Massivhaus-Hersteller erwies sich als zuverlässiger Team-Player vor, während und nach der Bauphase.


Kern-Haus - Homestory Familie Schmitz

Kern-Haus - Homestory Familie Schmitz

Kern-Haus - Homestory Familie Schmitz

Kern-Haus - Homestory Familie Schmitz

Schnell entschlossen waren sie schon immer: Nach nur fünf Monaten gaben sich Liane (56) und Peter Josef Schmitz (63) aus Weibern im rheinland-pfälzischen Landkreis Ahrweiler im Jahr 1980 das Jawort. Eine Ehe, die bis heute glücklich ist – inklusive zweier inzwischen erwachsener Töchter. Ebenso schnell haben sich die Eheleute im Jahr 2012 für ihren Baupartner Kern-Haus entschieden. „Das Gefühl des Vertrauens war von Anfang an vorhanden: Kern-Haus ist in unserer Region sehr bekannt und zudem Hauptsponsor der Frauen-Handball-Bundesligamannschaft‚ Vulkan Ladies‘ (TUS Weibern/Koblenz), in der ich Mitglied der Geschäftsleitung bin und fast unsere ganze Familie aktiv ist", erzählt Peter Josef Schmitz. Zwar hatte der engagierte Kommunalpolitiker, der in Weibern auch zum wiederholten Mal das Amt des Bürgermeisters innehat, zunächst Gespräche mit einem anderen Bauunternehmen geführt – seine Erwartungen als Kunde wurden jedoch nicht erfüllt. Ehefrau Liane: „Wir mussten lange auf Vorschläge warten, zudem waren die Hausentwürfe dann zu standardisiert und entsprachen nicht wirklich den von uns geäußerten Vorstellungen." Dabei waren die Voraussetzungen für das Bauvorhaben des Lehrers an einer berufsbildenden Schule und der Steuerfachangestellten ideal: Sie wollten auf einem eigenen erschlossenen Grundstück neben ihrem bisherigen Haus bauen und zukünftig wohnen. Das bisherige Domizil sollte den beiden Töchtern Vincy (27) und Alexandra (23) zur Verfügung gestellt werden. 


Ein Eigenheim nach Maß in Rekordzeit

Bei einem Heimspiel fiel in der Handball-Arena dann auch die Entscheidung. Das Transparent des Hauptsponsors der Vulkan-Ladies fiel beiden ins Auge: Kern-Haus - dass sie daran nicht gleich gedacht hatten! Gleich nach dem Spiel sprachen sie den anwesenden Vorstand der Kern-Haus AG, Bernhard Sommer, an. Nachdem er persönlich das Grundstück in Augenschein genommen hatte, legte Sommer den Eheleuten in Rekordzeit einen Entwurf vor. Dieser entsprach genau den Eckdaten und Vorstellungen, die sie im Erstgespräch genannt hatten, und lag preislich exakt im Rahmen. „In den vorgelegten Plänen haben wir uns sofort wiedergefunden. Sie zeigten genau das, was wir wollten: ein modernes Haus, das – in unserem Alter verständlich – auch auf die Zukunft ausgerichtet ist: etwas kleiner als unser vorheriges, daher pflegeleichter. Zudem sollte es energieeffizient und mit Möglichkeiten versehen sein, um später eventuell auftretenden Handicaps  zu begegnen." Dazu gehört im zweistöckigen Haus mit modernem, versetztem Pultdach auch eine breitere Treppe, die später den Einbau eines Treppenlifts problemlos ermöglichen würde. Ebenso wurde eine ebenerdige Dusche im geräumigen Gäste-WC im Erdgeschoss berücksichtigt. „Diese vorausschauenden Anregungen des Kern-Haus-Teams haben wir gerne aufgenommen", so Peter Josef Schmitz, der bald nach Abschluss der sechsmonatigen Bauphase zum Präsidenten des Handballverbandes Rheinland-Pfalz avancierte und obendrein die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz erhielt.


Praktische und individuelle Lösungen

Neben diesen vorausschauenden Anregungen hatte Kern-Haus aber weitere Ideen, die wir gerne aufgegriffen haben und über deren Verwirklichungen wir äußerst froh sind", berichtet Liane Schmitz. Dazu zählt ein Anbau hinter dem Carport, der sich bestens zum Unterbringen von Gartenmöbeln, -geräten und Werkzeug eignet. Ebenso von Vorteil: eine weitere abschließbare Terrassentür zwischen Carport und Wohn-/Essbereich. „Dies erleichtert das Entladen nach dem Einkaufen, denn bis zur Küche und dem ebenfalls von Kern-Haus vorgeschlagenen direkt angrenzenden Vorratsraum sind es nur ein paar Meter“, freut sich die Hausherrin.


Lebensräume nach Bauherren-Wunsch

Funktional und durchdacht ist auch die Raumaufteilung: ein großzügiger Wohn-/Essbereich mit moderner offener Küche im Erdgeschoss, ebenso Garderobe, Gäste-WC mit Dusche und ein Hauswirtschaftsraum. Bodentiefe Fenster im Wohnzimmer und ein direkter Zugang zur glasüberdachten Terrasse und dem Garten machen das Wohnen zum Erlebnis. 

Im Obergeschoss befinden sich ein geräumiges Schlafzimmer, an das sich zur linken Seite ein Ankleidezimmer und zur rechten Seite ein großes Badezimmer mit Dusche und einer Badewanne anschließt. Daneben ein Arbeitszimmer, das die Eheleute gemeinsam nutzen. 

Neben der perfekten Raumaufteilung war für beide auch die Energiekosten-Rechnung mehr als erfreulich: „Wir benötigen bei unseren 125 Quadratmetern Wohnfläche nur 1.800 Euro pro Jahr für Strom und Wärme – undenkbar bei unserem vorherigen Haus! Die Ersparnis kommt auch dank der von Kern-Haus empfohlenen Luft-Wärmepumpe zustande", resümiert Bauherr Schmitz. Kein Wunder: Der Jahres-Primärenergiebedarf des Hauses liegt bei 58,18 kWh/m²a und entspricht damit einem KfW-Haus 70

Wir sind rundum glücklich und zufrieden – mit unserem neuen Eigenheim und den Leistungen von Kern-Haus!" – da sind sich Peter Josef und seine Frau Liane absolut einig. „Die Planungsphase war ebenso entspannt wie die Bemusterung in der Kern-Haus-Zentrale in Ransbach-Baumbach, bei der wir eine große Auswahl an Ausstattungslinien vorfanden und fachlich super beraten wurden. Wir mussten uns um nichts kümmern. Das Haus war bezugsfertig und da wir zuvor nebenan wohnten, sind wir quasi nur mit dem Wäschekorb umgezogen", erinnern sich beide schmunzelnd. „Die von Kern-Haus ausgewählten Handwerker kamen alle aus der Nähe, haben sauber gearbeitet und waren vor allem kaum zu hören – ein positiver Nebeneffekt, den vor allem die übrigen Anwohner in unserem Viertel sehr begrüßten." Liane Schmitz begeisterte vor allem die Reinlichkeit, die die Handwerker an den Tag legten: "Zum Umzug war alles tipptopp geputzt. Das hat mir viel Zeitaufwand und Mühe erspart!"


TÜV-Kontrolle in fünf Bauphasen

Peter Josef Schmitz schätzte zudem die TÜV-Prüfung in fünf festgelegten Bauphasen. „Hier wurde mit viel Know-how alles genauestens gecheckt. Die Prüfer gingen gewissenhaft vor, die Protokolle waren umfassend und verständlich. Kleine Mängel wurden im Anschluss sofort durch die Handwerksfirmen zuverlässig korrigiert.“ 

Bereits beim Rohbaufest, das von Kern-Haus spendiert wurde, zeigten sich etliche Nachbarn interessiert und der Besuch auf der Baustelle war rege. „Schon im nächsten Frühjahr wird auf dem freien Bauplatz gegenüber ein weiteres Kern-Haus errichtet und zwei Familien aus der Region, die beim Fest im Rohbau der Eheleute Schmitz zu Gast waren, haben sich dank der guten Erfahrungen ebenfalls für uns als Hausbaupartner entschieden," freut sich Kern-Haus-Vorstand Sommer über das von ihm persönlich betreute Hausprojekt.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Sichern Sie sich gleich hier den Hausbau Katalog dieses Anbieters.