Jalousie oder Rollo – gibt es Unterschiede?

Möchte man einen komplett abgedunkelten Raum oder bevorzugt man das Wechselspiel der Sonnenstrahlen?


Jalousie oder Rollo

Jalousie oder Rollo – gibt es Unterschiede?

Egal, ob man in neues Haus baut oder sein bestehendes Heim aufrüsten möchte, stolpert man irgendwann als Hausbesitzer auf die Frage: Rollos oder Jalousien? Aber wo liegt hier eigentlich der Unterschied?


Rollo

Das Rollo ist meistens aus Aluminium und dient primär des Sonnenschutzes. Zudem befindet es sich immer an der Außenseite des Hauses, auch wenn die Art der Anbringung variierbar ist. Bekannt, aber meistens nicht besonders geschätzt, sind die Rollkästen, die im Innenraum an der Decke zu sehen sind. Es gibt auch Alternativen für den Außenbereich, die man am besten bereits beim Hausbau mit einplant. Nachträgliche Anbauten gestalten sich komplizierter, sind aber möglich. Gerne kann man hier auch auf einen Handwerker zurückgreifen. Natürlich steigt damit der Preis neben den bereits höheren Anschaffungskosten.


Altmodisch oder zeitgemäß?

Rollos haben heute häufig einen schlechten Ruf, was damit zusammenhängt, dass man in alten Fertighäusern die großen, unästhetischen Rollkästen vor Augen hat. Auch die Arbeit, die Rollos mechanisch zu öffnen, verbinden viele mit schlechten Erinnerungen. Alte Modelle reißen hier gerne an den Bändern, was zur Folge hat, dass das System mit einem lauten Schlag auf den Boden aufschlägt. Dann muss man selbst Hand anlegen oder einen Handwerker holen, der einem den beschädigten Gurt ersetzt und neu moniert. Aus diesem Grund schrecken einige Hausbesitzer vor der Anschaffung eines Rollos zurück. Mittlerweile gibt es viele Anlagen, die man elektronisch bedienen kann, wodurch das Verwenden des Gurtes wegfällt. Die Handhabung ist relativ einfach und kann neben einer Fernbedienung auch mit einer App gesteuert werden.

Man sollte ebenfalls nicht unterschätzen, dass man durch die komplett abgedunkelten Scheiben einen idealen Sicht- und Sonnenschutz hat. Zudem kann man sich im Winter teilweise enorme Heizkosten durch die Wärmedämmung sparen, was eine Anschaffung sinnvoll macht.


Jalousie


Eine Jalousie ist ebenfalls häufig aus Aluminium. Vom Material her unterscheiden sich beide Systeme also gar nicht mal so stark. Dafür sorgen einige andere Punkte, die für die Jalousie sprechen. Am häufigsten orientiert man sich dabei am Preis. Sie bieten durch ihre größere Vielfalt an Farben und Formen eine stärkere finanzielle Bandbreite. Dadurch ist die Jalousie meist eine günstigere Alternative zu dem Rollladen, der weniger Spielraum bietet.


Jalousien im Innenbereich öffnen den Blick


Die offenkundigste Abweichung zum Rollo ist jedoch, dass sich die Jalousie sowohl im Außen- als auch Innenbereich befinden kann. Zudem ist es durch die einzeln einstellbaren Lamellen im Inneren möglich, bei geschlossener Jalousie nach draußen zu blicken. Je nach dem wie man diese einstellt, ermöglicht man einen unterschiedlichen Lichteinfall. Durch das Variieren des Sonnenlichts schafft man eine einzigartige Atmosphäre, die ein Rollo nicht bieten kann. Auch der Einbau gestaltet sich deutlich einfacher. Für den Innenbereich kommt man sogar vollständig ohne Bohrungen aus. Aus diesem Grund eignet sich die Jalousie besonders für Laien mit wenig handwerklichem Geschick.


Der Allrounder – auch im Außenbereich


Die Jalousie bietet es eine perfekte Beschattung, wenn man sie außerhalb des Fensters anbringt. So sorgt sie gleichzeitig dafür, dass die Wohnung im Sommer kühler bleibt und man sich eine Klimaanlage sparen kann. Hier gibt es neben der elektronischen Bedienung auch die Alternative der automatischen Einstellungen. Bei Wind und Sonne schaltet die Jalousie nach Wunsch alleine in den geeigneten Modus, um Schäden zu vermeiden. Beide Sonnenschutzsysteme bieten ihre Vor- und Nachteile. Im direkten Vergleich besticht die Jalousie allerdings durch die Ästhetik und Modernität.