In sechs einfachen Schritten zur perfekten Haushaltshilfe

Wer Hilfe im Haushalt benötigt oder wünscht, kann auf eine Vielzahl an Haushaltshilfen zurückgreifen.


Haushaltshilfe

In sechs einfachen Schritten zur perfekten Haushaltshilfe

HaushaltshilfeDie perfekte Lösung zu finden erscheint allerdings oftmals deutlich schwieriger. Schließlich erhält eine zufällige Person Zugang zum eigenen Haushalt und somit auch potentiell zu intimen Details des Lebens und den eigenen Wertgegenständen. In sechs einfachen Schritten können Sie jedoch die perfekte Haushaltshilfe finden.

1. Die Suche
Die Suche nach verschiedenen Anbietern kann recht einfach erfolgen. Nutzen Sie hierfür die verschiedenen Online-Dienstleister, welche die passenden Portale zur Vermittlung anbieten. Auch ein Aushang im Supermarkt in der näheren Umgebung kann bereits erste Erfolge zeigen. Oder fragen Sie bei Verwandten und Bekannten nach. Oftmals ist die Mundpropaganda ein hervorragendes Instrument, um geeignete Bewerber zu finden. Nutzen Sie so viele Lösungen parallel wie möglich, um eine breitgefächerte Auswahl zu erhalten.

2. Der Erstkontakt
Der erste Kontakt sollte nach Möglichkeit direkt telefonisch erfolgen. Hier können Sie nicht nur ohne viel Aufwand die Personen kennenlernen, sondern auch mögliche Termine abstimmen und sich einen ersten Eindruck verschaffen. Wenn hier die Sympathie nicht überspringt, sollten Sie auf diesen Bewerber in jedem Fall verzichten. Hören Sie durchaus auf Ihr Bauchgefühl. Auch wenn ein Kandidat Sie vollkommen überzeugt, sollten Sie auch die restlichen Bewerber zumindest telefonisch kontaktieren. Das klingt zwar ein wenig aufwändiger, dafür können Sie aber sicher sein, sich für die beste Lösung entschieden zu haben.

3. Die Rahmenbedingungen
Nun gilt es die Rahmenbedingungen für die Arbeit auszuhandeln. Neben der Terminfindung spielen auch wichtige Elemente wie die Probezeit, die Wochenarbeitszeit und die Kündigungsfristen eine nicht unerhebliche Rolle. Hier können Sie gemeinsam mit der gewünschten Haushaltshilfe überlegen, welche Rahmenbedingungen und Arbeitszeiten angemessen und notwendig wären. Solche Verhandlungen sollten darüber hinaus immer im persönlichen Gespräch stattfinden. So kann die potentielle Haushaltshilfe bereits einen Blick auf die Wohnung, deren Schnitt und Größe werfen und den Aufwand kalkulieren. So wird es deutlich einfacher die Arbeitszeit zu verhandeln und Sie können mit realistischen Einschätzungen rechnen.

4. Der Arbeitsvertrag
Nachdem Sie gemeinsam die verschiedenen Modalitäten besprochen haben, müssen Sie einen entsprechenden Arbeitsvertrag aufsetzen. Denken Sie daran, dass Sie alle besprochenen Fakten nach Möglichkeit schriftlich im Vertrag fixieren. Dies erleichtert nicht nur Ihnen das Leben, sondern auch Ihrer Haushaltshilfe. So werden Rechte und Pflichten und die Bezahlung exakt definiert und jede Partei hat ein Schriftstück in Händen, auf welches man sich im Bedarfsfall beziehen kann. Sie können hierzu gerne verschiedene Muster-Verträge heranziehen, welche Ihnen die Formulierung deutlich vereinfachen.

5. Die Minijob Zentrale
Nun gilt es nur noch die Haushaltshilfe bei der Minijob-Zentrale anzumelden. Dies geht als Privathaushalt sehr einfach. Sie benötigen dafür unter anderem:

  • Die Daten der Haushaltshilfe
  • Die Rentenversicherungsnummer der Haushaltshilfe
  • Angaben zur Krankenversicherung (privat / gesetzlich)
  • Pflichtbeiträge zur Rentenversicherung (Ja / nein)
  • Weitere Beschäftigungen der Haushaltshilfe
  • Ihre Steuernummer
  • Ihre Bankverbindung

Diese Daten können Sie online per Formular ausfüllen und somit die Anmeldung vervollständigen.

6. Der Versicherungscheck
Mit einer Haushaltshilfe im Haushalt können sich durchaus Änderungen bei den Versicherungen ergeben. Es ist wichtig, dass nicht nur Sie, sondern auch Ihre Haushaltshilfe abgesichert ist und somit die möglichen Schäden abgedeckt werden. Besonders wichtig ist zunächst einmal die Haftpflichtversicherung. Sollte noch keine Haftpflichtversicherung bestehen, sollten Sie schnellstmöglich eine passende Versicherung abschließen. Ähnliches gilt für die Hausratversicherung. Denken Sie daran, dass Sie die Haushaltshilfe mit angeben müssen, damit die Verträge entsprechend angepasst werden. Eine separate Unfallversicherung müssen Sie für Ihre Haushaltshilfe nicht abschließen. Denn seit dem 1. Januar 2006 wird die Meldung zur gesetzlichen Unfallversicherung über die Minijob-Zentrale übernommen und über diese abgerechnet. Somit sind Sie mit der Haftpflicht und vor allem der Hausratversicherung optimal abgesichert.