×
Online Umfrage - Hausbau Design Award 2018
Hausbau Design Award 2018

Hohe Stromrechnung oder Energiekostennachforderung mit Kleinkredit bezahlen


Stromrechnung begleichen und Kosten senken

Stromrechnung begleichen und Kosten senken

Wer seinen Energieanbieter auf die Begleichung der Kosten warten lässt, muss binnen kurzer Zeit mit einer Abstellung des Stroms und den damit verbundenen Mehrkosten und Ärgernissen rechnen. Bekannt ist, dass die Stromabstellung in den meisten Haushalten kurz vor dem Wochenende erfolgt und den Verbraucher in seiner Handlungsfähigkeit und seinen Handlungsmöglichkeiten einschränkt. Ohne Strom leben ist in der heutigen Zeit beinahe unmöglich, sodass die Abstellung eine ernst zu nehmende und die Lebensqualität massiv einschränkende Sanktion des Anbieters ist.

Was passiert bei zu spät oder nicht gezahlter Stromrechnung?

Die meisten Haushalte lassen den monatlichen Abschlag und damit auch die eventuelle Nachforderung aus der Jahresschlussrechnung vom Konto abbuchen. Durch diese Maßnahme schließt man Außenstände durch Vergesslichkeit aus und hat die Sicherheit, dass der Abschlag pünktlich beim Anbieter eintrifft und mit dem Kundenkonto verrechnet wird. Allerdings bleibt die Abbuchung bei mangelnder Kontodeckung aus und man gerät in die Mahnstufe, die eine sofortige Handlung erfordert und keinen Aufschub duldet. Wird der angemahnte Betrag nicht im vorgegebenen Zeitraum beglichen, stellt der Anbieter den Strom ohne vorherige Zusatzwarnung ab und das Licht bleibt aus, der Kühlschrank taut ab und die Zubereitung von Essen auf dem elektrischen Herd ist unmöglich. Gegen die Abstellung der Energie können sich Verbraucher nicht wehren, sondern lediglich mit einer umgehenden Zahlung beim Anbieter reagieren und die Wartezeit für den neuen Anschluss ans Stromnetz abwarten.

Zusatzkosten bei ausbleibender Zahlung und Stromabstellung nicht unterschätzen

Zahlungserinnerungen und Mahnungen gehen mit enormen Mehrkosten einher und verteuern den Abschlag oder die Nachforderung zusätzlich. Wer auf eine Zahlungsaufforderung nicht reagiert oder die Mahnung ungeachtet lässt, muss mit einer Kappung seiner Stromzufuhr rechnen und die Abstellung als letzte Sanktion seiner Nichtzahlung in Kauf nehmen. Die Kosten hierfür betragen über 100 Euro und werden vom Stromanbieter berechtigt eingefordert. Durch das Abklemmen entsteht dem Energieanbieter ein Mehraufwand, den er dem Kunden in Rechnung stellt und den er zusammen mit den Außenständen vor der Wiederanklemmung einfordert. Um diese Sanktion und die damit einhergehenden Zusatzgebühren zu vermeiden, sollte man seine Energiekosten per Lastschrift zahlen oder einen Dauerauftrag einrichten und für die ausreichende Kontodeckung zum Zeitpunkt der Abbuchung sorgen. Bei vorherrschendem finanziellen Engpass ist es ratsam, bereits vor dem Tag der Abbuchung zu reagieren und sich nach Alternativen für eine Finanzspritze umsehen. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten zur Vermeidung der Stromabstellung und den damit einhergehenden Kosten und Einschränkungen in der Lebensqualität. Hier erhalten Sie zahlreiche Tipps zum Energiesparen.

Möglichkeiten zur Begleichung der Rechnung ohne Wartezeit

Ist das Geld knapp und die Stromrechnung oder eine höhere Nachforderung des Anbieters können vom vorhandenen Budget nicht bezahlt werden, hilft nur der Weg zu einem Geldgeber oder die Kreditanfrage bei der Hausbank. Auch ein Verwandter oder ein Freund können mit einem privaten Darlehen helfen und vor einer Abstellung der Energie schützen. Folgende Optionen stehen zur Verfügung und sollten ohne Wartezeit in Erwägung gezogen werden. Der Energieanbieter schickt den Termin zur Begleichung der Außenstände rechtzeitig, wodurch genug Zeit für eine Reaktion und die Beschaffung finanzieller Mittel besteht.

Zur Bezahlung kommen,

  • ein privates und zinsloses Darlehen aus der Familie
  • ein günstiger Kleinkredit von der Hausbank
  • ein Onlinekredit
  • oder das Gesuch zur Ratenzahlung beim Anbieter

in Frage. Wichtig ist hierbei, dass der Termin eingehalten und eine Verzögerung der Überweisung ausgeschlossen wird. Bei Nichteinhaltung der Zahlfrist sperrt der Stromanbieter automatisch und schaltet erst nach dem vollständigen Ausgleich der Außenstände wieder frei.

Fazit:

Auch wenn eine hohe Nachforderung überraschend und unpassend kommt, sollte sich der Verbraucher umgehend auf die Suche nach einer Lösung für die Problematik begeben. Zum Beispiel ein Kleinkredit von Vexcash oder ein privates Darlehen können helfen und ausschließen, dass die Stromzufuhr abgeklemmt und erst nach Begleichung enormer Mehrkosten vom Betreiber wieder freigeschaltet und zur Verfügung gestellt wird.