Hanse Haus erreicht erneut die Jurystufe beim Großen Preis des Mittelstandes

Erneute Auszeichnung für Hanse Haus beim Großen Preis des Mittelstandes


Jurystufe Grosser Preis des Mittelstandes

Hanse Haus erreicht erneut die Jurystufe beim Großen Preis des Mittelstandes

Bereits zum dritten Mal in Folge ist Hanse Haus vom Landkreis Bad Kissingen für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert worden. Nachdem Hanse Haus bereits 2015 gleich bei seiner ersten Teilnahme als Finalist ausgezeichnet wurde, erreichte Hanse Haus im vergangenen Jahr die höchste Auszeichnung als Preisträger und zählt zu den besten vier mittelständischen Unternehmen in Bayern. Auch in 2017 darf sich Hanse Haus über das Erreichen der Jurystufe freuen.

Landrat Thomas Bold und Robert Knitt, Servicestellenleiter Franken der Oskar-Patzelt-Stiftung, überreichten Hanse-Geschäftsführer Marco Hammer die Auszeichnung für das Erreichen der Jurystufe. Von nun an hat die Jury der Oskar-Patzelt-Stiftung die Aufgabe die Finalisten und die Preisträger auszuwählen. Die Preisverleihung findet am 30. September in Würzburg statt.

Der Große Preis des Mittelstandes wird seit über 20 Jahren jährlich von der Oscar-Patzelt-Stiftung verliehen. Im Jahr 2016 wurden 4.796  Unternehmen deutschlandweit für den Wettbewerb nominiert, davon haben 685 Unternehmen die Jurystufe erreicht. Hanse Haus ist eines der 181 Unternehmen aus Bayern, denen diese Auszeichnung überreicht wurde. Die Jury der begehrten Wirtschaftsauszeichnung  bewertet unter anderem die Gesamtentwicklung des Unternehmens, die Schaffung bzw. Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, das Engagement in der Region und seine Kundennähe. Damit spiegelt der Mittelstandspreis nicht nur betriebswirtschaftliche Kennzahlen der Nominierten wider, sondern bewertet die Firmen in ihrer Gesamtheit und ihre Rolle in der Gesellschaft.          

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Sichern Sie sich gleich hier den Hausbau Katalog dieses Anbieters.