Fullwood Wohnblockhaus - Holzhaus Ulmenglück

Moderne Behaglichkeit: Holzhaus im Rhein-Sieg-Kreis


Fullwood Wohnblockhaus - Holzhaus Ulmenglück

Fullwood Wohnblockhaus - Holzhaus Ulmenglück

Mit ihren Wünschen ans Eigenheim liegt das junge Eigentümerpaar absolut am Puls der Zeit. Nachhaltige, im besten Fall auch ökologische Bauweise und Holz liegen voll im Trend, und das schon seit Jahren. Eine Trendwende ist nicht absehbar und wäre zudem auch unvernünftig für Mensch und Umwelt. Auch auf ein gesundes Wohnraumklima achten die allermeisten Bauherren heute, besonders wenn sie Nachwuchs planen. In Kombination mit hellen, luftigen und offenen Räumen sowie ganz viel Behaglichkeit bietet Holzhaus „Ulmenglück“ alles, was die Eigentümerfamilie begehrt. Dabei wurde das massive Holzhaus genau nach deren Wünschen geplant und gebaut. Auf Schnörkel jeglicher Art wurde wunschgemäß komplett verzichtet zu Gunsten einer geradlinigen, zeitlosen Architektur, die kurzlebige Moden außenvor lässt.


Behagliches, geradliniges & helles Holzhaus – so geht ökologisches Bauen heute

Der Hausgrundriss entspricht einem Rechteck mit zur Hälfte vorspringender Giebelwand gen Süden. (Der Vorsprung beträgt 120cm.) Die daraus resultierende Hausnische bietet einen nach Nord und Ost geschützten Freisitz im Erdgeschoss, über dem sich ein überdachter Balkon befindet. An der östlichen Traufseite des Holzhauses wurde eine Garage angebaut, während das Satteldach an der westlichen Traufseite über einem Carport abgeschleppt wurde. Kurze, trockene Wege zwischen Auto und Haus sind somit garantiert. Der Hauseingang befindet sich an der nördlichen Giebelseite und führt in eine langgestreckte Diele mit angeschlossener Garderobe, die übergangslos in den weitläufigen Wohnbereich führt. Von der Diele gelangt man außerdem rechts in eine Gäste- Dusche/WC, der ein Gästezimmer gegenüber liegt (links), in einen Hauswirtschaftsraum (links) mit Verbindungstür zur Garage sowie über eine offene Geschosstreppe mit Holztritten hinauf ins Dachgeschoss. Im Wohnbereich fließen Wohnzimmer, Esszimmer und - optisch etwas separiert - Küche ineinander über. Über dem Esstisch öffnet sich der Luftraum bis zur Firstpfette hinauf, und schenkt der üppigen Wohnbereichsfläche luftige, vertikale Großzügigkeit. Im Dachgeschoss geht es von der Diele aus in zwei Kinderzimmern, ein Familienbadezimmer, ein Schlafzimmer mit Ankleide en Suite sowie auf die mit Klarglasscheiben begrenzte Galerie.


Bauhauselemente im Holzhaus mit kompaktem Grundriss für reibungslosen Wohnalltag

Abgesehen von der Galeriebrüstung sind Transparenz und Glas ein großes Thema in Holzhaus „Ulmenglück“. Viele, überwiegend bodentiefe Fenster wurden eingebaut um so viel natürliches Licht wie möglich hereinströmen zu lassen. Ergänzt werden sie von großen Dachfenstern in den Schrägen, damit auch das Dachgeschoss reichlich Tageslicht erhält. Die Fensterrahmen in schiefergrau entsprechen farblich der Eindeckung des Satteldachs (Tonziegel), der Haustüre und dem Garagentor sowie dem Balkongeländer. Harmonisch ergänzt werden die schiefergrauen Elemente von großen, grauen, flach verfugten Fliesenquadraten, die sich einheitlich auf sämtlichen Böden und auf manchen Wandteilen der Nassräume ausbreiten. Ebenso die graue Terrasse aus WPC sowie die silbergraue Außenpflasterung passen perfekt ins Bild. Die naturhellen Kiefernwände, Sichtbalkendecken und Sichtdachstuhl wurden mit UV-Schutz vor dem natürlichen Nachdunkeln bewahrt, und auch außen bleiben die Blockwände dank Wetterschutzlasur schön und vergrauen nicht. Die Außenlasur enthält zusätzlich weiße Pigmente, die das Holz besonders hell erstrahlen lassen. Im Hausinnern sorgen wiederum weiß tapezierte Trennwände (leichte Ständerbauweise) für Lichtreflektionen, die das Holzhaus zusätzlich aufhellen. Dank des vielen Massivholzes herrscht dennoch warme Behaglichkeit in allen Räumen. Der offensichtlichen Ästhetik steht die Funktionalität von Holzhaus „Ulmenglück“ in nichts nach, was sich in kurzen, sinnvollen Wegen und pflegeleichten Böden ausdrückt. Das Holzhaus selbst bedarf, im Gegensatz zu Holzhäusern manch anderer Hersteller, keiner Nachoptimierung, denn seine luftdichten Wände sind setzungsfrei.


Flotter Holzhaus Bau trotz viel Eigenleistung

Dank der angebotenen Richtmeistermontage konnte das junge Baupaar viel Geld sparen und investierte im Gegenzug reichlich Eigenleistung. Ohne die Hilfe von Familie und Freunden wäre das nicht gegangen oder hätte der Hausbau und Ausbau zumindest viel länger gedauert. Unter der Regie des Fullwood-Richtmeisters wurde der Rohbau innerhalb von gerade mal drei Tagen montiert. Die 20cm dicken, einschaligen Blockwände wurden zuvor im Werk passgenau angefertigt und zur Baustelle geliefert, wo sie mit Hilfe eines Krans an Ort und Stelle gehievt wurden. Dem Aufstellen folgten dann Dacheindeckung, Innenausbau, Streichen und so weiter. Zur Wassererwärmung und zum Heizen (Fußbodenheizung) nutzt die Eigentümerfamilie solare Energie, Gas und einen dekorativen Kaminofen im Wohnbereich, der mit Holzscheiten betrieben wird.

Zur Fullwood Holzhaus Galerie - Eine Auswahl individueller Kundenhäuser