Fliegengitter für den Sommer - Schluss mit der Insektenplage

Steht der Frühling vor der Tür, werden auch die ersten Insekten aktiv


Fliegengitter für den Sommer

Fliegengitter für den Sommer

Doch erst im Sommer zeigt sich die volle Population und sorgt im Garten und im Grünen für den wundervollen Sound der Natur. Doch im Haus mag niemand die verschiedenen Insekten haben. Dort gelten Sie als Störenfriede und müssen häufig umständlich wieder entfernt werden. Durch Fliegengitter lässt sich dies allerdings effektiv vermeiden.


Verschiedene Fliegengitter für alle Gelegenheiten

Fliegengitter sind sowohl für Einfamilienhäuser als auch für Eigentums- und Mietwohnungen eine gute Möglichkeit, um Insekten dauerhaft aus dem Innenraum zu vertreiben. Auf dem Markt gibt es unter anderem verschiedene Angebote für die unterschiedlichsten Fenster- und Türformen. Wichtig ist, dass die Fliegengitter immer optimal an die Größe der Fenster und Türen angepasst sind und somit keine Lücken entstehen. Bei Fenstern mit Standard-Maßen ist dies in der Regel kein Problem. Bei Türen, für den Balkon oder die Terrasse zum Beispiel, gibt es andere Alternativen. Besonders beliebt sind hier Schiebetüren, welche besonders einfach und komfortabel genutzt werden können. Werden normale Türen aus Fliegengitter verwendet, können diese sogar mit Katzen- und Hundeklappen ausgestattet werden. Dies senkt zwar die Effizienz dieser Fliegengitter-Türen ein wenig, erlaubt den Tieren allerdings das einfache Durchschlüpfen. Hier gilt es abzuwägen, wie gut der Schutz vor Insekten gewünscht ist.


Fest installiert oder bei Bedarf einzusetzen?

Es stellt sich natürlich die Frage, wie die Fliegengitter aufgebaut sein sollen. Denn auch hier gibt es erhebliche Unterschiede. So gibt es unter anderem Lösungen für Fenster und auch Türen, welche fest installiert werden und beispielsweise als Rollo funktionieren. Ein gutes Beispiel sind hier die Fliegengitter für Dachfenster. Denn hier lassen sich temporäre Lösungen nur schwer verbauen. Durch die Rollo-Funktion kann das Fliegengitter jedoch bequem nur bei Bedarf genutzt werden und bleibt ansonsten bestens geschützt in seinem Kasten. Anders sieht es beispielsweise bei normalen Fenstern aus. Hier können auch Faltrahmen oder klemmbare Fliegengitter verwendet werden, sodass der Nutzer flexibel auf die individuellen Bedürfnisse reagieren kann. Einzig die Lösung mit Klettverschlüssen sollte nur als Provisorium verwendet werden, da hier eine perfekte Abdichtung der Fenster gegen Insekten nur schwer erfolgen kann. Fest installierte Lösungen sollten allerdings so gestaltet werden, dass diese im Herbst geschützt werden können. Sonst kann das Material des Fliegengitters auf Dauer leiden.


Wie dicht müssen Fliegengitter überhaupt sein?

Nun stellt sich allerdings direkt noch eine weitere Frage. Wie dicht müssen Insektengitter überhaupt sein und wo liegen die Unterschiede? Wie unter anderem in diesem Ratgeber nachzulesen ist, sollte das Gitter nach Möglichkeit so eng gewebt sein, dass auch kleine Insekten wie Mücken abgehalten werden können. Vor allem in den Sommermonaten durchaus wichtig, kann so in den Innenräumen auch bei Licht gesessen werden, ohne eine Armada an Mücken und Insekten anzuziehen. Die Webdichte nimmt allerdings auch Einfluss auf die Sichtbarkeit des Fliegengitters. Je enger dieses gewebt wurde, umso stärker ist das Fliegengitter sichtbar. Zwar gibt es moderne Materialien, welche diesen Effekt ein wenig mindern, doch ein Fliegengitter beeinträchtigt immer den Blick nach draußen. Zudem kann es sogar bei einem zu engen Gitter passieren, dass dieses den Luftaustausch zwischen Innen und Außen behindert und somit durchaus störend sein kann. Wer beim Kauf auf eine professionelle Beratung und Profi-Qualität achtet, kann hier maßgeblich profitieren.

Insgesamt lässt sich sagen, dass Fliegengitter im Sommer eine echte Erleichterung sind und mittlerweile nicht nur an Standard-Fenstern, sondern unter anderem auch an Dachfenstern effektiv verwendet werden können. Besonders wichtig, wird es doch vor allem im Bereich des Dachgeschosses im Sommer häufig sehr warm. Hier unbesorgt Lüften zu können ist für die Bewohner in jedem Fall von Vorteil.