Faktor Standort beim Hausbau

Das sollte man bedenken


Faktor Standort beim Hausbau

Faktor Standort beim Hausbau

Entscheidet man sich dazu ein Haus zu bauen hat man meist sehr konkrete Vorstellungen, die erfüllt werden sollen. Damit dies auch umsetzbar ist, kommt es vor allem auch auf die Wahl des passenden Standortes an.

Viele Hauseigentümer unterschätzen den Einfluss, den die Wahl des Standortes beim Bau auf den Alltag haben kann. Im Folgenden wird erklärt, was beachtet werden sollte.


Auf dem Land oder in der Stadt – Kosten kalkulieren

Immer mehr Leute zieht es hinaus aufs Land. Verständlich, hier ist man schnell in der Natur und vor allem Familien mit Kindern genießen die Vorzüge des ruhigen Dorflebens. Dennoch sollte man sich vor dem Kauf eines Grundstücks, das eher abgelegen liegt, fragen, ob der eigene Lebensstil damit kompatibel ist.

Ist die Arbeitsstelle beispielsweise weit entfernt, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man vermutlich täglich pendeln werden muss. Das bedeutet erhöhte Kosten und vielleicht sogar die Anschaffung eines Autos. Viele ländliche Gegend sind vom öffentlichen Nahverkehrsnetz nicht sonderlich gut angebunden. Oft ist es unumgänglich mit dem Auto unterwegs zu sein. Auch, wenn Immobilien auf dem Land häufig noch günstiger sind als in der Stadt, bringen diese andere laufende Kosten mit sich, an die man denken sollte.


Hausbau im Ausland

Viele malen sich auf Reisen aus, wie es wäre in einem fremden Land zu leben. Oftmals sind auch die Immobilienpreise im Ausland ein ausschlaggebendes Argument für den Kauf eines Grundstücks und den Umzug in ein neues Land. Vor einem solchen Abenteuer sollte man dennoch nicht vergessen sich über das entsprechende Baurecht in dem jeweiligen Land ausführlich zu informieren, damit man beim Bau keine bösen Überraschungen erlebt.

Weiter muss gesagt werden, dass nicht nur der Bau, sondern auch der Umzug in ein neues Heim im Ausland eine logistische Meisterleistung darstellt.

Vor einem Umzug in die Schweiz, Italien oder Spanien sollte man beispielsweise früh genug einen Spediteur engagieren, der auch über Landesgrenzen hinweg Umzüge organisiert. Diese sind häufig schon weit im Voraus ausgebucht und können bei kurzfristigen Buchungen sehr teuer werden. Für einen stressfreien Übergang hilft es sich im Vorhinein von der zuständigen Firma ein Angebot einzuholen und sich umfassend beraten zu lassen.