Die Planung der Altersvorsorge

Finanziell sorgenfrei im Ruhestand


Altersvorsorge.

Altersvorsorge. Finanziell sorgenfrei im Ruhestand.

In der Altersvorsorge heißt es umzudenken. Wir verraten Ihnen, wie Sie trotz Niedrigzinsphase für ein finanziell sorgenfreies Leben im Alter vorsorgen.

Dass die Rente in den meisten Fällen nicht ausreicht, um im Alter den gewohnten Lebensstandard zu halten, ist inzwischen wohl den meisten bekannt. Rechtzeitige Vorsorge ist dringend nötig. Wer sein Leben lang gearbeitet hat, möchte schließlich den wohlverdienten Ruhestand sorgenfrei und flexibel genießen.


Immobilien als Altersvorsorge


Die Mieten steigen auf breiter Front. Nicht nur in den Ballungsgebieten. Die immer noch niedrigen Zinsen und eine stabile Konjunktur lassen viele Menschen über ein Eigenheim nachdenken. Eine Immobilie kann schließlich ein wichtiger Baustein für die Altersvorsorge sein. Das selbst genutzte Eigenheim ist für viele die beste Altersvorsorge. Wer im Alter mietfrei in einer abbezahlten Immobilie lebt, hat faktisch den Effekt einer Zusatzrente.Keine Miete zu zahlen, ist eine große Entlastung. Aber bedenken Sie, dass bei Eigentumswohnungen monatliches Wohngeld anfällt und bei einem Eigenheim nach zehn oder zwanzig Jahren oft teure Reparaturen anstehen. Ohne Rücklagen geht manchem schnell die Puste aus.Das Drei-Säulen-Prinzip bei der Altersvorsorge


Die Altersvorsorge in Deutschland beruht auf dem Drei-Säulen-Prinzip. Die drei Säulen sind die gesetzliche, die staatlich geförderte und die nicht geförderte private Altersvorsorge. 

Säule 1: Dazu zählen die gesetzliche Rentenversicherung für Arbeiter und Angestellte, die Beamtenversorgung sowie die berufsständischen Versorgungssysteme für bestimmte Berufe wie Ärzte, Apotheker, Anwälte und Steuerberater. Nahezu jeder Erwerbstätige ist über diese Säule abgesichert. Selbstständige können mit der Rürup-Rente freiwillig versorgen.

Säule 2: Zur geförderten Vorsorge zählen Verträge der betrieblichen Altersvorsorge, die Riester-Rente, fondsgebundene Rentenversicherungen und Fondssparpläne. Die geförderten Vorsorgeverträge sind hauptsächlich für Angestellte geeignet.

Säule 3: Die private Vorsorge ist nicht gefördert. Es handelt sich oft um private Lebens- und Rentenversicherungen. Darüber hinaus lässt sich mit Fondssparverträgen, Aktien, Aktienfonds, Anlagen in Immobilien, Tagesgeld, Wertpapieren und Gold vorsorgen. Alles Maßnahmen, die komplett aus der eigenen Tasche bezahlt werden müssen. Bei dem großen Angebot verlieren Laien schnell die Übersicht. Sie sollten sich unbedingt vom Kundenberater der Hausbank, einem unabhängigen Finanzberater oder einem Finanzdienstleister wie Swiss Life Select individuell beraten lassen.

Welche Altersvorsorge für Sie die richtige ist, hängt davon ab, ob Sie angestellt oder selbstständig sind, ob Sie staatliche Förderung nutzen oder flexibel ansparen möchten und wie viel Zeit Ihnen bis zur Rente bleibt.

 

Bildquelle: @ pixabay_66627_13902