Den Innenausbau planen - Trockenbau und Leitungsbau optimieren

Als Bauherr müssen Sie häufig das Große und Ganze im Blick haben


Den Innenausbau planen

Den Innenausbau planen

Dabei wird leider häufig vergessen, dass Sie als Bauherr auch aktiv in die verschiedenen Bauphasen eingreifen und diese mitgestalten können. Vor allem im Bereich Innenausbau können Sie hier in Teilen bares Geld sparen und die Qualität sicherstellen. Denn besonders in den nicht sichtbaren und somit nur schwer kontrollierbaren Bereichen setzen viele Gewerke auf besonders günstige Materialien. Durch das selbst Einkaufen können Sie im besten Fall sowohl Geld sparen als auch auf Qualität setzen.


Beim Innenausbau auf Qualität setzen zahlt sich aus


Haltbarkeit und Stabilität sind beim Innenausbau von besonderer Bedeutung. Vor allem im Bereich des Trockenbaus sind die passenden Lösungen wichtig, damit die Wandkonstruktionen belastbar und stabil bleiben. Als Werkstoff hat sich hier Aluminium in den letzten Jahren durchgesetzt, da dieses Material die Kombination aus Stabilität und Leichtigkeit optimal in sich vereint. Das Aluminium kaufen, es kann sinnvoll und zielführend sein, diese Materialien nicht von den einzelnen Gewerken einkaufen zu lassen, sondern diese selbst zu besorgen. So sparen Sie häufig nicht nur bares Geld, sondern können auch die Qualität selbst bestimmen. Schließlich können Sie in der Wand später nicht mehr erkennen, auf welche Qualität das Unternehmen gesetzt hat. Kaufen Sie die Materialien selbst, haben Sie immer die volle Kontrolle über Qualität und Preis.


Die passenden Aluminiumprofile für die unterschiedlichsten Wände und Lösungen


Im Innenausbau werden viele Wände im Trockenbauverfahren aufgebaut, um Platz und auch Geld zu sparen. Hier kommen unterschiedliche Aluminium Profile zum Einsatz, welche die Wände strukturieren und die Anbringung der Trockenbauwände ermöglichen. Durch die Auswahl der Materialdicke kann unter anderem die strukturelle Festigkeit der Wand bestimmt werden. Der Aufbau der Profile spielt zudem eine wichtige Rolle, wenn Türen, Elektronik und andere Elemente in die Wände eingebracht werden sollen. Hier gemeinsam mit dem Trockenbauer den Bedarf an Profilen zu bestimmen und diese selbst zu kaufen ist die preiswerteste Lösung für Bauherren. Die Dicke der Profile bestimmt zudem die Dicke der Wand und somit auch deren Dämmung. Denken Sie in jedem Fall an den Schallschutz, welcher bei verschiedenen Räumen eine besonders große Rolle spielt. Bei Kinder- und Schlafzimmern sind etwas dickere Trockenbauwände mit einer entsprechenden Schalldämmung in jedem Fall ratsam.


Aluminium auch als dekorative Elemente im Innenausbau


So funktional Aluminium auch sein mag, Sie sollten immer bedenken, dass das Material auch eine dekorative Seite hat. Dies vernachlässigt man häufig, wenn man Elemente wie Alu-Rohre und Alu-Profile in den eigenen vier Wänden während des Baus nutzt. Doch sehen Sie sich auf der Seite Ihres Anbieters für Aluminium einmal genauer um. Aluminium kann unter anderem sehr gut genutzt werden, um beispielsweise Treppengeländer attraktiver zu gestalten. Und auch im eigenen Büro oder Arbeitszimmer kann das Material hervorragend Akzente setzen. Holen Sie sich am besten ausreichend Inspiration und lassen Sie die verschiedenen Möglichkeiten auf sich wirken. Sich bereits beim Bau mit der Inneneinrichtung zu beschäftigen ist wichtig, um das Endergebnis immer im Blick zu behalten. Zudem steigern Sie so die Vorfreude auf den Bauabschluss und auf den Einzug ins neue Eigenheim.


Fazit: Aluminium als Baumaterial ist extrem flexibel


Egal ob zur Ausgestaltung von Trockenbauwänden oder zur Kabelführung, das leichte und gut bearbeitbare Material Aluminium kommt immer stärker in Mode und findet seinen Weg auf immer mehr Baustellen. Setzen Sie daher besser auf geprüfte und gute Qualität und kaufen Sie die benötigten Baustoffe einfach selbst. Das spart Geld und stellt sicher, dass die von Ihnen gewünschte Qualität in jedem Fall Verwendung findet.