Bioklimatische Pergolen: Genuss durch Flexibilität

Wenn sich Natur und die eigene Wohnung oder der eigene Gästebereich treffen, können wunderschöne Elemente entstehen.


Bioklimatische Pergolen

Bioklimatische Pergolen

Dabei ist es wichtig die Integration der Natur so sinnvoll und zielgerichtet wie nur möglich zu gestalten. Dank moderner Technologie gibt es verschiedene Möglichkeiten, solche Übergangsbereiche schön und natürlich zu gestalten.


Die Natur hautnah erleben


Die Nähe zur Natur ist bei vielen Baustilen bereits als Grundlage im Entwurf enthalten. Schön angelegte Gärten oder Aussichten in die freie Natur werden immer beliebter. Doch erst seit einigen Jahren entwickelt sich dieses Konzept immer weiter. Denn die Übergänge zwischen Haus und Natur sollen nach Möglichkeit fließend und flexibel gestaltet werden, um der Natur in den eigenen vier Wänden mehr Raum einzuräumen. Mit den bioklimatischen Pergolen von Gibus steht eine solche Lösung mittlerweile zur Auswahl. Denn im Gegensatz zu einem klassischen Wintergarten umfasst eine solche Pergola nicht nur die Ausgestaltung der Wände, sondern auch die der Decke. Und hier kommen die Vorteile dieser Systeme richtig zum Tragen.


Die Vorteile der bioklimatischen Pergolen

Das Dach einer bioklimatischen Pergola ist in Form eines verstellbaren Lamellendaches gestaltet. Somit erlaubt dieses System dem Bewohner eine hohe Flexibilität bei der Nutzung. Bei schönem Wetter lässt sich das Dach leicht öffnen, bietet somit Sonnenschutz und erlaubt zugleich einen angenehmen Luftzug. Die geschlossenen Lamellen hingegen schützen vor Regen und leiten diesen in die Regenrinnen ab. Zudem bleibt das System angenehm flexibel. Dank Sonnenschutzbespannung oder Winter-Verglasung und dank integrierbarer Heizelemente lässt sich immer das perfekte Mikro-Klima in diesem Bereich schaffen. Der Natur ganz nah, ohne dieser schutzlos ausgeliefert zu sein. Ein Traum für Privatanwender und Gewerbetreibende.

Hier zeigt sich die Erfahrung des Unternehmens Gibus, welches die bioklimatischen Pergolen herstellt. Das Unternehmen entwickelt bereits seit dem Jahr 1982 die unterschiedlichen Systeme in diesem Bereich und hat es geschafft, mit der Entwicklung der bioklimatischen Pergola eine ganz neue Form der Integration von Natur in die heimische Lebenswelt zu schaffen.


Der klassische Wintergarten im Vergleich

Nehmen wir nun einmal den klassischen Wintergarten in den Vergleich auf. Auch dieser bietet - entsprechende Konstruktion vorausgesetzt - die Möglichkeit die äußeren Wände flexibel zu gestalten. Auch hier können die Glaselemente bei schönem Wetter auf verschiedene Arten geöffnet werden. Betrachten wir hierzu nur einmal die vielfältigen Möglichkeiten, welche beispielsweise auf der Seite von Schöner Wohnen angezeigt werden. Allerdings arbeiten herkömmliche Wintergärten in der Regel mit einer festen Bedachung und sind somit deutlich weniger flexibel, als es bei einer bioklimatischen Pergola der Fall wäre. Dies bedeutet natürlich auch, dass es viel mehr Mühe und Arbeit kostet, das natürliche Klima in einem solchen Bereich zu erhalten und somit das Wohlfühl-Erlebnis der Nutzer zu steigern. Wer die freie Wahl hat, sollte diese Punkte in jedem Fall bedenken.


Flexibilität für Gewerbe und Privatkunden

Egal ob Wintergarten oder bioklimatische Pergola: Verfügbar sind beide Bauelemente und Baugruppen sowohl für Privatpersonen als auch für Gewerbebetriebe. Wer beispielsweise in Restaurant an einem passenden Ort betreibt, kann die eigenen Gäste-Kapazitäten durch den Einsatz dieser Elemente nochmals erhöhen. Schließlich stehen Sitzplätze praktisch in der freien Natur zur Verfügung, welche bei Bedarf vor den Unbillen der Natur geschützt werden können. Besonders in Gegenden mit schöner Aussicht oder in besonders schönen Lagen der Örtlichkeit können solche baulichen Maßnahmen erheblich zum Erfolg beitragen. Doch auch Privatpersonen erfreuen sich immer häufiger an solchen Lösungen. Ein Blick in die Natur oder den eigenen Garten zu eröffnen, ohne dabei bei schlechter Witterung auf den gewohnten Komfort verzichten zu müssen, ist für viele Menschen besonders wichtig. Betrachtet man die unterschiedlichen Nutzkonzepte, so bieten sich enorm viele Einsatz- und Integrationsmöglichkeiten für den Wintergarten und vor allem für die bioklimatischen Pergolen.