5 Tipps für ein sicheres Zuhause

So können Sie unliebsame Vorfälle vermeiden


5 Tipps für ein sicheres Zuhause

5 Tipps für ein sicheres Zuhause

Eigentlich ist unser Zuhause der Ort, an dem wir uns am sichersten fühlen. Das heißt jedoch noch lange nicht, dass wir keine Maßnahmen treffen sollten, um die Sicherheit zu erhöhen. Risiken wie Cyberattacken, Einbrüche und Unfälle können schließlich auch in den eigenen vier Wänden vorkommen. Aus diesem Grund haben wir in diesem Artikel 5 Tipps zusammengetragen, die Ihnen dabei helfen sollen, unliebsame Vorfälle zu vermeiden.


Posten Sie Urlaube nicht auf sozialen Kanälen


Es gibt zahlreiche Menschen, die ihren Urlaub auf Social Media ankündigen und fleißig Fotos posten. Das sollten Sie jedoch vermeiden, denn Sie wissen nie, wer diese Informationen liest. Im schlimmsten Fall finden Einbrecher heraus, dass Sie nicht zu Hause sind und räumen in aller Ruhe alles leer. Posten Sie also am besten erst nach dem Urlaub auf sozialen Kanälen, denn nur dann sind Sie auf der sicheren Seite.


Schützen Sie sich vor Hackern


Keiner von uns möchte heutzutage auf das Internet verzichten, aber beim Surfen besteht immer das Risiko, Opfer einer Cyberattacke zu werden. Im schlimmsten Fall kommen Hacker an empfindliche Daten wie die Ihrer Kreditkarte, was mit einem erheblichen finanziellen Schaden einhergehen kann. Aus diesem Grund sollten Sie Maßnahmen treffen, um Ihre Sicherheit beim Surfen zu erhöhen. Diesbezüglich bietet sich unter anderem die Nutzung von einem kostenlosen VPN an. Durch ein VPN wird Ihre IP-Adresse verschleiert und Sie können anonym surfen, wodurch es Hackern nahezu unmöglich ist, an Ihre Daten zu kommen. Des Weiteren sollten Sie regelmäßig Updates durchführen, nur Webseiten mit SSL-Verschlüsselung nutzen und ausschließlich sichere Passwörter verwenden.


Investieren Sie in gute Fenster und Türen


Den meisten Menschen ist gar nicht bewusst, dass zahlreiche Einbrüche an zusätzlich gesicherten Fenstern und Türen scheitern. Aus diesem Grund ist es bei allen Arten von Häusern ratsam, in gute Fenster und Türen zu investieren. Interessant sind beispielsweise spezielle Verglasungen oder Verriegelungen. Solche Maßnahmen schrecken Einbrecher im Regelfall ab, da sie keinen langen Atem haben und infolgedessen nach wenigen Minuten ohne Erfolg aufgeben.


Verzichten Sie bei Elektronik auf Billigprodukte aus dem Internet


Generell sollten Sie auf Billigprodukte verzichten, aber das gilt insbesondere für elektronische Geräte. Ungeprüfte Elektronikgeräte, die nicht den europäischen Sicherheitsstandards entsprechen, können zu Bränden, Kurzschlüssen oder Stromschlägen führen. Letztere sind im Laufe der letzten Jahre sogar stark angestiegen, weswegen das Risiko von Billigprodukten nicht außer Acht gelassen werden sollte.


Bewahren Sie Wertsachen außer Sichtweite auf


Vor allem Menschen mit Häusern oder Wohnungen im Erdgeschoss sollten darauf achten, dass sich Ihre Wertsachen immer außer Sichtweite befinden. Sollten potenzielle Einbrecher beispielsweise durch das Fenster sehen können, dass sich Bargeld, hochwertige Elektronik oder Schmuck im Wohnraum befinden, erhöht dies das Risiko eines Einbruchs deutlich. Achten Sie also darauf, alles sicher zu verstauen. Das gilt übrigens nicht nur für Ihr Zuhause, sondern auch für das Auto. Gerade im Auto ist es wichtig, Wertsachen gut zu verstauen, denn Gelegenheit macht bekanntlich Diebe und das Aufschlagen eines Autofensters ist mit einer geringeren Hemmschwelle als ein Einbruch verbunden.