FischerHaus

Cubus 5


FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5

FischerHaus Cubus 5 - Grundriss EG

FischerHaus Cubus 5 - Grundriss EG

FischerHaus Cubus 5 - Grundriss OG

FischerHaus Cubus 5 - Grundriss OG

Rundes Konzept im eckigen „CUBUS“

FischerHaus eröffnet neues Passiv-Musterhaus in Fürth

Bodenwöhr/Fürth: Mit harmonischen Strukturen präsentiert sich das großzügige Einfamilienhaus „CUBUS“ von FischerHaus. Moderne Architektur und das zukunftsfähige Energiekonzept eines Passivhauses sind hier zu einem stimmigen Gesamtkonzept zusammengeführt worden. Mit diesem eleganten Entwurf stellt FischerHaus den Prototypen zu seiner Initiative „Zukunft Passivhaus“ vor.

Das zweigeschossige Gebäude besteht aus zwei miteinander verbundenen Baukörpern mit klaren Linien und Formen. Unter energetischen Aspekten lässt sich auf diese Weise eine große Nutzfläche mit einer Außenhülle verbinden, die geringste Energieverluste aufweist. Durch die versetzte Anordnung der beiden Haustrakte und einen vorgelagerten Carport erhält das Gebäude eine klare Gliederung, ohne kühl zu wirken. Dazu trägt die durchdachte Komposition unterschiedlicher Fassadenelemente bei: Putzfassaden werden durch vorgehängte Fassadentafeln in warmen Holztönen ergänzt, die auf der Eingangsseite die Linienführung der Fensterflächen stimmig aufgreifen.

Alles bedacht
Das Dach des Carports verlängert sich in einer durchgehenden Linie bis zum Windfang und quer zu einem freistehenden Abstellraum. So lassen sich Einkäufe jederzeit wettergeschützt entladen. Der rundum geschlossene Nebenraum bietet Familien ausreichend Platz für Fahrräder und Gartengeräte. Als optische Klammer zwischen den beiden Baukörpern und den angegliederten Elementen wirken die dezent gehaltenen Aufkantungen an den Flachdachrändern aus Aluminium. Markanter Blickfang im Eingangsbereich ist eine Stele, die die Formensprache des Gebäudes nochmals aufnimmt. Als verbindendes Element schließt sie in der Ansicht den Durchgang zwischen Haus und Nebenraum und bietet zusätzlichen Wetterschutz.

Lichtdurchflutetes Ambiente
Beim Betreten des Hauses über den Windfang wird der Blick durch großflächig nach Süden ausgerichtete, bodentiefe Fenster direkt in das Grün des Gartens gelenkt. Auf diese Weise gelangt nicht nur viel Licht ins Innere, auch die passive Sonnenenergie lässt sich so optimal nutzen. Über die geräumige Diele mit integrierter Garderobe erreicht man den Wohnbereich, ein Arbeits- oder Gästezimmer sowie das Gäste-WC mit einer bodenebenen und damit barrierefreien Dusche. Küche und Essbereich sind zudem über den Technikraum angegliedert, dadurch ergeben sich kurze Wege im Alltag. Die Bereiche Kochen, Essen und Wohnen gehen fließend ineinander über und erstrecken sich über die gesamte sonnenverwöhnte Südseite des Hauses. Ein überdachter Freisitz schließt sich unter dem aufgeständerten Balkon direkt an, so dass für geselliges Miteinander mit Freunden und in der Familie ausgiebig Platz vorhanden ist. Eine optische wie funktionelle Gliederung erhält der weiträumige rechteckige Wohnbereich durch die Verbindungstreppe zum Obergeschoss. In Verbindung mit der Galerie über dem Windfangbereich und durchgängigen Glaslichtstreifen vom Bad im Obergeschoss bis ins Erdgeschoss schafft das offene Raumkonzept im ganzen Haus eine großzügige Atmosphäre mit viel Licht und Transparenz.

Viel Platz auf zwei Etagen
Im Obergeschoss bietet CUBUS mit drei Räumen und zwei Bädern großzügig bemessene Rückzugsmöglichkeiten für eine vierköpfige Familie - dank zweier vollwertiger Geschosse ganz ohne Dachschrägen. Hier findet sich der Schlafbereich der Eltern mit internem Zugang zur Ankleide und einem luxuriösen Elternbad mit angebundener Infrarotsauna. Über die Galerie gelangt man zu den beiden Kinderzimmern und einem separaten Badezimmer bzw. Duschbad für den Nachwuchs.

Experimentierfreudig
Die Innenraumgestaltung lebt aus der Spannung zwischen klaren Linien und Formen und naturgegebenen Strukturen. Hier werden Holz- und Stein in ihrer ursprünglichen Beschaffenheit greifbar: Wildeiche mit hohem Anteil von Astmaserung lädt zum Berühren ein, Birkenscheiben als Wandverkleidung im Gäste-WC illustrieren durch das ausdrucksvolle Muster ihrer Jahresringe den Aufbau eines Baumes. Im Eingangs- und Wohnbereich sorgen Steinwände für eine naturnahe Optik, im Elternschlafzimmer überraschen interessante Struktureffekte dank spezieller Marmorino-Spachteltechnik. Ein eigens entwickeltes Lichtkonzept setzt die Materialexperimente wirkungsvoll in Szene, die die Gestaltungsmöglichkeiten beim Innenausbau überzeugend demonstrieren.

Überzeugendes Energiekonzept
Decken und Wände sind in diesem hocheffizienten Gebäudekonzept wärmebrückenfrei nach Passivhausstandard gedämmt, bei den Fenstern kommt eine spezielle Dreischeibenverglasung zum Einsatz. Eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung sorgt nicht nur für ein angenehmes Wohnklima, sondern auch dafür, dass nur in sonnenarmen Wintermonaten ergänzend auf ein klein ausgelegtes Heizsystem – in diesem Fall eine Gasbrennwerttherme – zurückgegriffen werden muss. Das Passivhaus erfüllt so auch langfristig zu erwartende Energieeffizienz-Auflagen und hilft, die Heizkosten drastisch zu senken.

Hausdaten:
Hausbezeichnung: Passivhaus Cubus
Baureihe: Einfamilienhaus
Bauweise: Fertigbau in Holzrahmenkonstruktion
Fassade: Putz, Trespa-Fassadenplatten
Dach: 0° Dachneigung begrüntes Flachdach 0 cm Kniestock
U-Wert der Außenwand: 0,12 W/m²K
Jahresheizwärmebedarf: 2.758 kWh/a
Jahresprimärenergiebedarf: 65 kWh/m²a maximal: 120 kWh/m²a
Primärenergiekennwert Heizwärme: (WW,Heizung & Hilfstrom) 14 kWh/m²a
Art der enthaltenen Haustechnik / Heizung: Gas-Brennwerttherme; Deckenheizung und Kühlung über eine Zisterne
Zentrale Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Vorerwärmung bzw. Kühlung über das Erdreich

Weitere mögliche Haustechniken: Wärmepumpen, Pellets, Gasbrennwerttechnik als Vorbereitung für eine Brennstoffzelle

Wohnfläche:
EG - Wohnfläche: 105,00 m² EG - Nutzfläche: 105,00 m²
DG / OG - Wohnfläche: 94,00 m² DG / OG - Nutzfläche: 94,00 m²
Gesamt: 199,00 m² 199,00 m²

Abmessungen: 9,48 m x 13,98 m (Versatz)
Überbaute Fläche: 121,92 m²
Umbauter Raum: 539,80 m³
Preis ab Oberkante Kellerdecke bzw. Bodenplatte: (Grundausstattung)
Ausbaustufe 1:
Ausbaustufe 2: auf Anfrage
Ausbaustufe 3:
Architektonische Extras: Kubistische Bauart mit Gründach und integriertem Carport Verglaste Südseite; lichte Raumhöhen 2,75 m

www.fischerhaus.de