Baufritz

Haus Qi


Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi

Baufritz Haus Qi - Erdgeschoss

Baufritz Haus Qi - Grundriss Erdgeschoss

Baufritz Haus Qi - Dachgeschoss

Baufritz Haus Qi - Grundriss Dachgeschoss

Baufritz Haus Qi
– die Quintessenz guten Bauens

Der Allgäuer Holzhaus-Spezialist Baufritz aus Erkheim setzt mit dem Designhaus Qi neue Maßstäbe für exklusive Wohnqualität, Energieeffizienz sowie in der CO2-Bilanz. Neuerungen wie das Energie-Dach, die Bedarfslüftung oder die Lamellenfassade machen Natur in den eigenen vier Wänden auf eine außergewöhnliche Art und Weise erlebbar.

Die Qualität eines Hauses muss spürbar sein“ – diese Baufritz-Philosophie betonte die Geschäftsführung mit Dagmar Fritz-Kramer, der „Unternehmerin des Jahres“, und Helmut Holl bei der Vorstellung des neuen Designhauses Qi in Erkheim. Die Baufritz-Spezialisten haben darin ihr ökologisches und energetisches Know-how geschickt kombiniert mit den Ansprüchen moderner Wohnkultur. Sowohl im Großen – also beim Wandaufbau, der Verglasung oder der technischer Ausstattung – als auch in den Details macht sich die Erfahrung der Erkheimer bemerkbar. Seit mehr als 15 Jahren erfüllt Baufritz mit seinen Voll-Werte-Häusern bereits die Voraussetzungen für CO2-positives Bauen. Denn mit jedem Baufritz-Haus werden durchschnittlich 40 Tonnen umweltschädliches Kohlendioxid reduziert. Dieser Wert entspricht dem durchschnittlichen CO2-Ausstoß eines Mittelklassewagens, wenn dieser 30 Jahre lang mit einer Jahresleistung von 10.000 Kilometern unterwegs ist.

Die technische Ausstattung ist im wahrsten Sinne des Wortes die Quintessenz aus dem, was heute möglich ist. Die Bedarfslüftung sorgt dafür, dass der CO2-Anteil in der Raumluft einen definierten Grenzwert nicht überschreitet. Garantiert wird das durch Sensoren in jedem Wohnraum, die dafür sorgen, dass jeder Quadratmeter bedarfsgerecht belüftet werden kann.

Eine weitere Neuheit ist das Energie-Dach. Bei diesem optisch voll integrierten und gestalterisch ansprechenden Solarsystem bilden Photovoltaikelemente anstatt Ziegel das Dach, das damit als Einheit zur Stromerzeugung genutzt wird. Aufgrund der modularen Bauweise können die Photovoltaikelemente, die man mit solarthermischen Komponenten zur Warmwasseraufbereitung kombinieren kann, individuell jeder Dachform angepasst werden.

Zu weiteren ausgefeilten Besonderheiten gehört auch die Lamellenfassade, mit der Baufritz das Thema Beschattung neu definiert. Vor allem im Bereich des Panoramafensters auf der Südseite bietet sie eine individuelle Beschattungs-Lösung. Wer sein Vollbad gerne unter freiem Himmel genießen möchte, kann das jetzt  tun. Die Dach-Glaselemente über dem Badezimmer lassen sich bequem öffnen und schließen. Für Sommer-Sonnen-Feeling sorgt das per Knopfdruck zu bedienende Cabrio-Dach über dem Terrassendeck. Zukunftsweisend ist allgemein die Verwendung von Glas im Qi. Die Übereckverglasung lässt der Natur freien Eintritt in den Wohnraum, Glaselemente im filigran gestalteten Treppenhaus öffnen den Blick über mehrere Stockwerke.

Als Extra für Genießer gibt es einen edlen Wein- und Champagner-Keller aus dem Hause Veuve Clicquot. Der Wellnessbereich steht mit Sauna, Nasszelle und Ruheraum dem Ambiente von Außer-Haus-Angeboten in nichts nach. Highlight sind zudem die verwendeten Materialien: Sandstein-Böden aus der Region und edle, heimische Hölzer vervollständigen die einzigartige Klima-plus-Bilanz des Hauses. Das filigran gearbeitete Vordach oder eine stimulierend wirkende Wasserfall-Treppe sind ein weiteres sichtbares Plus.

Die Gesundheit der Hausbewohner ist Baufritz auch im Qi ein großes Anliegen. Eine Bedarfslüftung beugt Allergien vor und schützt Allergiker vor allzu großer Belastung. Der neuesten Form gesundheitsschädlichen Zivilisationsmülls, dem Elektrosmog, entgehen Qi-Haus-Bewohner durch die in den Außenwänden integrierte Xund-E-Schutzhülle. Schädliche Strahlung wird dadurch abgefangen, das Hausinnere wird nicht nur zur sichtbaren, sondern auch zur unsichtbaren Natur-Oase.

Feuer, Wasser, Erde und Luft – Baufritz hat diesen vier Elementen im neuen Qi-Haus das fünfte Element hinzugefügt: die Quintessenz aus allen Erfahrungen im Umgang mit der Natur.

In allen ökologischen, technischen und energetischen Bereichen Maßstäbe setzen und gleichzeitig auf kein bisschen Wohnkultur verzichten – mit dem Qi hat Baufritz diesen Spagat wieder einmal geschafft.

Entwurfsideen:
Das Designhaus Qi steht für die Ausgewogenheit des Wohnens, ein harmonisches Gleichgewicht zwischen außen und innen. Gegensätze werden zu einem neuen harmonischen Ganzen kombiniert. Der Blick wendet sich von innen nach außen, die Grenzen werden durchlässig, der Kokon transparent. Die Philosophie des Hauses basiert auf den 4 Elementen: Feuer, Wasser, Luft und Erde. Diese Elemente werden durch das fünfte Element Quintessenz – kurz Qi (von lat. /quinta essentia/ „fünftes Seiendes“, das Wesentliche, Hauptsächliche, Wichtigste) ergänzt. Quintessenz bringt hier zum Ausdruck, dass in diesem Haus die besten Ideen und das Know-How aus 112-Jahren Hausbau-Erfahrung eingeflossen sind.

Architektur-Highlights:
Glas und Licht:
aufschiebbare Dach-Glaselemente im Bad, das Cabrio-Glas-Dach, die markante Übereckverglasung (Sonnenfenster) im Eingangsbereich sowie raumhohe Glas-Schiebefenster über die gesamte Südseite (Panorama-Front) bringen viel Licht ins Haus. Privatsphäre entsteht durchhintereinander liegende, bedruckte Glas- Schiebetüren und die neuartige Lamellen-Fassade.

Transparenz im Haus:
Brüstungen aus Glas und eine Treppe mit 12 mm schmaler Holzflanke geben den Blick über alle 3 Geschosse frei.

Organische Oberflächen aus heimischen Materialien mit besonderer Haptik:
wie z.B. der Sandstein- Boden aus fränkischem Muschelkalk oder der deutsche Edelkastanien-Holzdielenboden, usw.

Keller-Highlight:
Wein- und Champagner-Keller, separater Wellnessbereich mit Ruheraum und Sauna

Hausdaten:
Außenmaße:
15,21 m  x 11,63 m

Hauptbaukörper:
5,59 m x 15,21

Anbau-Boxen:
2,90 m x 5,59 m

Gesamtwohnfläche:
170 m² + 10 m² Cabrio-Deck + 81 m² Keller

EG:
großzügiger Eingangsbereich, offener Wohn-, Koch- und Essbereich, Speisekammer, WC, Büro, Abstellraum

OG:
Elternschlafzimmer, Jugendzimmer, Bad, Bibliothek, Abstellraum, Cabrio-Deck

KG:
Wein- und Champagnerkeller, Sauna, Ruheraum, Haustechnikraum

Fassadengestaltung:
Credo Holzstülpschalung gehobelt, Anthrazitgrau matt, Holz-Lamellen-Vorsatz-Fassade, an den Anbauboxen Fassadenplatten in Elfenbein, Ecken ausgebildet als Kontur-Design-Eck mit integriertem Regefallrohr, französische Balkone in Glasausführung

Dach:
Domino Großpfannenziegel Grau, schlank auskragender Dachvorsprung, Dachschiebefenster, Cabrio-Glas-Dach

Bodenbeläge:
Krensheimer Muschelkalk, Edelkastanie Nostalgie-Diele, gebürstet geölt, Warthauer Sandstein, Eiche Landhausdiele, Schiefer Jado Multicolor geölt

Innenausstattung:
Sondertreppe und Treppenhauswände in Glas, raumhohe Glas-Schiebetüren, flächenbündige Innentüren in Edelkastanie, Innenwände mit BAUFRITZ-Roll- und Streichputz

Technische Ausstattung:
Lüftungsanlage mit CO2-Wächtern und zentraler Absaugung, Pelletsheizung, heizungs-unterstützende Solaranlage  mit Wandflächenheizung, Wäscheabwurfschacht

www.baufritz.de