Wohngesundheit im Fertighaus

Schwabenhaus setzt auf nachwachsenden Rohstoff Holz


Schwabenhaus Wohngesundheit 1

Schwabenhaus verwendet in seinen Häusern den umweltschonenden Baustoff Holz. Dieser nachhaltige Hausbau schont die Umwelt und garantiert ein gesundes Fertighaus.

Schwabenhaus Wohngesundheit 2

Das Thema Wohngesundheit sollte sich nicht nur auf den bei Schwabenhaus verwendeten Baustoff Holz beziehen, sondern sich auch idealerweise in Möbeln, Bodenbelägen und Wandfarben widerspiegeln.

Schwabenhaus Wohngesundheit Produktion

Alle Hölzer, die bei Schwabenhaus verarbeitet werden, sind aus heimischer Forstwirtschaft und frei von Schadstoffen. Die Biohäuser des Herstellers sind mit dem TÜV-Zertifikat „Allergiker geeignet“

Ob eine ausgewogene Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft oder Sport – gesund leben ist vielen Haushalten wichtig. Auch beim Hausbau gewinnt das Thema immer mehr an Bedeutung: Natürliche und gesundheitsfördernde Materialien sind gefragt. Für viele Bauherren gehört daher das Bauen mit Holz zu einem umweltfreundlichen Lebensstil dazu. Schwabenhaus setzt mit seiner Holzfertigbauweise seit jeher auf diesen Rohstoff und verwendet in seinen nachhaltigen Biohäusern ausschließlich Hölzer aus heimischer Forstwirtschaft.

Bei der Beschaffung von Baustoffen und Ausbaumaterialien spielt das Thema Wohngesundheit eine zentrale Rolle. Bei uns kommen ausschließlich Materialien zum Einsatz, die frei von jeglichen Schadstoffen sind", erklärt Dirk Reich, Leiter Einkauf/Materialwirtschaft bei Schwabenhaus. Einmal im Jahr führt der TÜV-Rheinland Raumluftmessungen in einem Referenzhaus durch. Das Ergebnis: keine Raumluftbelastung durch beispielsweise falsch verarbeitete Materialien. Zudem besteht keine Gefahr durch flüchtige Gase, die über viele Jahre an die Raumluft abgegeben werden und bei den Bewohnern zum Beispiel Allergien oder Asthma auslösen können. „Unsere Biohäuser sind dementsprechend mit dem TÜV-Zertifikat ‚Allergiker geeignet' ausgezeichnet und schadstoffgeprüft", so Reich.

Ein gesundes Haus

Schwabenhaus achtet darauf, dass seine Häuser auf lange Sicht die Umwelt entlasten und ein Höchstmaß an Wohngesundheit und Energieeffizienz bieten. Für seine energiesparenden Biohäuser verwendet der Fertighaus-Hersteller naturbelassenes, getrocknetes Holz mit einer Holzfeuchte von lediglich 15 Prozent – so kann auf jegliche Art von chemischen Holzschutzmitteln verzichtet werden. Das Holz als Baumaterial trägt nicht nur zum Klimaschutz bei, da es große Mengen CO2 bindet, sondern zeichnet sich zudem durch seine hervorragenden Dämmeigenschaften und Widerstandsfähigkeit aus.

Aufatmen

Um ein optimales Innenraumklima zu gewährleisten, verfügen die Fertighäuser von Schwabenhaus standardmäßig über eine kontrollierte Be- und Entlüftungsanlage mit mindestens 90 Prozent Wärmerückgewinnung, die für eine kontinuierliche Frischluftzufuhr sorgt. Auch ohne die Fenster zu öffnen, wird dabei alle drei Stunden die gesamte Luft im Haus ausgetauscht. Dies beugt Müdigkeit und Kopfschmerzen vor. Ein Pluspunkt für Allergiker: Der optional integrierbare Staub- und Pollenfilter reinigt die Luft und schützt sie so zuhause vor lästigen Allergiesymptomen. Die speziell für Niedertemperatur-Heizungssysteme entwickelte Fußbodenheizung verteilt die Wärme optimal im Raum, ohne Staub und andere Schmutzpartikel aufzuwirbeln.

Natürlich einrichten

Wer wohngesund leben möchte, muss selbst aktiv werden und sich zum Beispiel um geeignete Möbel, Bodenbeläge und Wandfarben kümmern, die das Haus dauerhaft frei von gesundheitsschädlichen Schadstoffen halten. Hierbei muss kein Verzicht auf Design oder gar Komfort geübt werden.

Weitere Informationen gibt es unter www.schwabenhaus.de.

Sichern Sie sich gleich hier den Hausbau Katalog dieses Anbieters.