WeberHaus - Bauherrenporträt - Wohnen mit Ecken und Kanten

Rheinau-Linx, im August 2013. Mediterran, Shabby Chic, Alpin oder Landhaus – Wohnstile gibt es viele und jeder gestaltet sein Zuhause anders, um sich wohlzufühlen.


Weber Haus Bauherrenporträt - Das Haus der Grohms.

Weber Haus Bauherrenporträt - Das Haus der Grohms.

Das Haus der Grohms

Das Haus der Grohms

Küche

Küche

Essbereich

Essbereich

Für Herrn und Frau Grohm sind Schnörkel tabu: Sie bevorzugen klare Linien und puristische Formen. Gemeinsam mit WeberHaus realisierten sie ihr individuelles Traumhaus und sind rundum zufrieden mit der konsequent geradlinigen Architektur.

Lange war das Thema Hausbau für das Ehepaar Grohm nicht relevant. Da der Bauingenieur und die Standesbeamtin kinderlos sind, fragten sie sich: Für wen eigentlich bauen? "Aber wir haben uns dann doch entschieden, dass wir etwas Eigenes wollen, wo wir keine Miete zahlen müssen", erklären die beiden rückblickend. Außerdem wollten sie sich auch fürs Alter absichern und mit einem Haus hatten sie zudem die Möglichkeit, den Wunsch nach einem eigenen Garten zu verwirklichen.

Hausplanung mal anders
In einer Musterhausaustellung sah das Ehepaar ein Ausstellungshaus, das ihren Vorstellungen entsprach – der entsprechende Hersteller tat dies aber nicht. Kurzerhand entschieden sie sich deshalb für WeberHaus als ihren Baupartner, denn dort überzeugten Service und Beratungsleistung auf Anhieb. "Bei WeberHaus haben wir uns gut aufgehoben gefühlt, denn alles wurde nach unseren Vorstellungen umgesetzt", freute sich Michael Grohm, der wohl weiß, dass der Ablauf ihrer Hausplanung nicht unbedingt der üblichen Vorgehensweise entsprach: Denn es ist doch eher ungewöhnlich, wenn man sich wie das Ehepaar Grohm zuerst für eine Küche entscheidet, in einem zweiten Schritt das passende Haus darum plant und erst ganz am Schluss das Grundstück sucht, auf dem das neue Eigenheim optimal zur Geltung kommt.

Viele Extrawünsche für ein indivduelles Zuhause
Trotz unkonventioneller Planung und zahlreichen Sonderwünschen ging der Hausbau der Bauherren Grohm zügig voran. Im Sommer 2007 entschieden sie sich für ein frei geplantes WeberHaus, Ende des Jahres erwarben sie das Grundstück und bereits am 17. Juni 2008 konnten Michael und Christine Grohm ihr neues Domizil beziehen. Mit dem Bauverlauf waren die beiden mehr als zufrieden: "Alles lief wie am Schnürchen, es gab keine Terminverzögerungen und kleinere Probleme waren immer im Nu gelöst". Auch konnten alle Vorstellungen des Ehepaars wunschgemäß umgesetzt werden: Dazu gehören beispielsweise eine Glasfront auf der Südseite, die Galerie über dem Wohnraum, die Ankleide im Obergeschoss, eine geänderte Außenfassade oder die zusätzliche Wand zur Küche hin. "Letztere war eine gute Idee meines Mannes. So sieht man vom Esstisch aus nicht in die Küche. Ideal, wenn Gäste da sind", findet die Bauherrin.

Geradlinige Wohlfühloase
Herr und Frau Grohm betreten ihr neues Zuhause über die Nordseite, während der großzügige Wohn- und Essbereich nach Süden ausgerichtet ist. Ein Hauswirtschaftsraum, ein Technikraum für die Wärmepumpe zum Heizen sowie ein Gäse-WC komplettieren die untere Ebene. Eine Treppe führt auf die Galerie mit Blick auf den Essbereich. Außerdem befinden sich im Obergeschoss zwei Arbeitszimmer sowie das Schlafzimmer mit Ankleide und einem direkten Zugang zum modernen Badezimmer mit bodenebener Großraumdusche. In allen Räumen blieben die Grohms ihrer Linie treu: Die Einrichtung ist hochwertig und keine Deko-Objekte lenken von der klaren Architektur ab. "Wir mögen das so. Bei uns im Haus ist alles eckig, sogar Badewanne und Toilette", schwärmt die Hausherrin, für die ihr neues Zuhause einfach perfekt ist: "Genau so wollten wir das haben – bloß kein Geschnörkel."

Weitere Informationen auf der Internetseite von Weberhaus.