Wandbefestigungen

Der Dübel - das kleine Teil für die große Wirkung


Wandbefestigungen

Wandbefestigungen.

Voll beladene Regale und Hängeschränke oder riesige Gemälde, aber auch beispielsweise voluminöse Deckenleuchten, brauchen einen stabilen Halt, damit sie nicht irgendwann mitsamt den Schrauben aus den Bohrlöchern rutschen und zu Boden fallen.
Die Lösung für dieses Problem stellen kleine unscheinbare Teile aus Kunststoff oder Metall dar, die unverzichtbar sind, wenn große und schwere Gegenstände an der Wand oder am Plafond fixiert werden sollen: Dübel. Sie verhaken sich im Mauerwerk, sodass sich die danach eingedrehten Schrauben nicht mehr lockern und jedes Gewicht halten können.
Bei der Wahl des passenden Dübels gibt es jedoch einige Regeln zu beachten, damit er seine optimale Wirkung entfalten und zu sehenswerten Ergebnissen im Wohnbereich verhelfen kann.
Die beste Art der Wandbefestigung stellt der Dübel dar, es handelt sich dabei um Bauteile aus Kunststoff oder Metall, die an Schrauben angebrachte Gegenstände an Wänden oder Decken fixieren. Wird der passende Dübel in das vorbereitete Bohrloch gesteckt, spreizen sich seine Flügel, verzahnen sich mit dem Baumaterial und verkeilen sich auf diese Art im Mauerwerk. Jede danach in den Dübel eingedrehte Schraube steckt sicher fest und lässt sich nicht mehr entfernen, sodass eine stabile Anbringung des Regals oder Bildes gewährleistet ist.
Doch je nach Material werden andere Ansprüche an die Wandbefestigung gestellt, und nur der richtige Dübel hält dann auch, was er verspricht.
Um das Wandmaterial zu prüfen und daraufhin den richtigen Dübel auszuwählen, wird die Wand leicht angebohrt und die Farbe des entstandenen Staubs geprüft: Ist er rot, besteht die Mauer aus Ziegel, weißes Bohrmehl deutet auf Kalksandstein hin und graues auf Beton.
Darüber hinaus gilt: Dämmstoffdübel eignen sich für Styropor oder Hartschaumplatten, halten allerdings kein großes Gewicht an der Wand. Hohlraumdübel stellen die passende Wandbefestigung für leichte Gipskarton- oder Spanplatten dar. Und Universaldübel können in jedem harten Material eingesetzt werden, tragen aber maximal mittelschwere Lasten.
Auf bauen.de/ratgeber/ausbau-renovierung/sanierung/artikel/artikel/richtig-duebeln-tipps-und-tricks-rund-um-den-duebel.html sind außerdem noch ein paar weitere Tipps und Tricks rund um die Verwendung von Dübeln zu finden, die das Anbringen der Wandbefestigung erleichtern und ein optimales Ergebnis garantieren. Beispielsweise wird geraten, nach dem Bohren in das Loch zu blasen, um den entstandenen Staub zu entfernen, damit der Dübel auch richtig greifen und sich verhaken kann.
Beim Dübel als Wandbefestigung handelt es sich um die beste und effektivste Art, schwere Regale, Hängeschränke oder Gemälde dauerhaft im Mauerwerk zu fixieren. Dabei ist jedoch zu beachten, die richtigen Dübel für das jeweilige Baumaterial zu verwenden, denn nur dann ist ein sicherer Halt auf Dauer garantiert. Darüber hinaus gibt es einige Tipps und Tricks, damit das Dübeln auch wirklich optimal verläuft und man lange Freude an den angebrachten Gegenständen im Wohnraum hat.