Staatsminister Dr. Huber bei Haas Fertigbau

Information zu Flüchtlingsunterkünften


Ministers in Falkenberg

Xaver Haas, Firmengründer, Staatsminister Dr. Marcel Huber, Xaver A. Haas, Geschäftsführer Haas Fertigbau GmbH und Johann Wimmer, Abteilungsleiter Gewerbebau, beim Besuch des Ministers in Falkenberg.

Arbeiterwohnheim

Funktional und behaglich: Ähnlich wie dieses 2014 von Haas Fertigbau errichtete Arbeiterwohnheim wird die Flüchtlingsunterkunft aussehen, die derzeit bei Nürnberg entsteht.

Am Montag, den 7. September, besuchte Staatsminister Dr. Marcel Huber die Haas Fertigbau GmbH in Falkenberg. Der Leiter der Bayerischen Staatskanzlei und Staatsminister für Bundesangelegenheiten und Sonderaufgaben nutzte den Besuch, um sich über die Möglichkeit der Errichtung von Flüchtlingsunterkünften zu informieren.

Täglich treffen tausende Flüchtlinge in Deutschland ein. Für 2015 rechnet die Bundesregierung mit bis zu 800.000 Asylbewerbern, so vielen wie nie zuvor in der Geschichte der Bundesrepublik. Zugleich steht die kalte Jahreszeit vor der Tür. Im Hinblick darauf, wird die Unterbringung der Flüchtlinge eine immer dringendere Aufgabe für Städte und Gemeinden. Inwieweit  der Holzfertigbau bei der Flüchtlingsunterbringung eine schnelle, funktionale und kostengünstige Lösung bieten kann, darüber informierte sich Staatsminister Dr. Huber bei seinem Besuch bei Haas Fertigbau. „Wir haben über 40 Jahre Erfahrung in der Herstellung wärmedämmender Gebäude in Holzfertigbauweise, vom Einfamilienhaus bis zum Bürogebäude. Innerhalb weniger Wochen können wir Wohnanlagen errichten, die nicht nur funktional, sondern auch behaglich sind“, zeigt Xaver A. Haas, Geschäftsführer der Haas Fertigbau GmbH, die Möglichkeiten auf.

Aktuell betreut das Unternehmen zwei Flüchtlingsprojekte. So liefert Haas Fertigbau für eine Gemeinschaftsunterkunft in Baden-Württemberg einen Bausatz bestehend aus Decken, Dächern und Wänden. Ende Oktober wird das Gebäude aufgebaut, Weihnachten können 120 Flüchtlinge bereits in ihrer Unterkunft verbringen. Bei dem zweiten Projekt handelt es sich um eine zweigeschossige Gemeinschaftsunterkunft mit 30 Appartements, die von Haas Fertigbau nahe Nürnberg errichtet wird. Fertigstellung ist Anfang 2016, im März werden die ersten 90 Flüchtlinge einziehen. Da die Appartements über eigene Bäder verfügen, können sie später als Studentenwohnheim genutzt werden. Eine schnelle Lösung, die wegen der geplanten Zweitnutzung auch nachhaltig ist.

Die Holzfertigbauweise ist für Projekte wie diese prädestiniert. Dank der Vorfertigung können wir die Wand-, Dach- und Deckenelemente witterungsunabhängig produzieren“, erklärt Haas. „Dadurch arbeiten wir schneller als die Nassbauweise und sind so flexibel, um Projekte wie diese neben dem täglichen Geschäft abzuwickeln“. Staatsminister Dr. Huber zeigte sich von den beiden Projekten beeindruckt.

www.Haas-Fertigbau.de