Pimp my Badezimmer: Ideen für ein neues Bad


Pimp my Badezimmer

Pimp my Badezimmer

Das Bad ist für viele Menschen heutzutage auch ein Rückzugsort zur Erholung. Nach einem anstrengenden Tag lässt es sich in einem schön gestalteten Badezimmer herrlich entspannen. Doch viele Bäder sind in die Jahre gekommen, sie wurden früher vor allem nach praktischen Gesichtspunkten eingerichtet. Mit Badezimmeraccessoires und neuen Badmöbeln kann das Badezimmer ganz anders erscheinen – eine große Auswahl bietet beispielsweise Badwell. Verantwortlich für den Wohlfühlfaktor im Bad ist auch die Beleuchtung. Durch indirektes, warmes Licht und moderne LED-Leuchtmittel wird auch ein älteres Bad zur Wohlfühloase.
Doch manchmal muss auch eine Komplettsanierung her, in diesem Fall hilft es nur, eine Fachfirma zu beauftragen.

Bevor es an die Renovierung geht
Zunächst sollte der Ist-Zustand des Badezimmers festgehalten werden. Was genau gefällt nicht mehr? Was müsste dringend erneuert werden weil es veraltet oder defekt ist?
Zusätzlich sollte eine Wunschliste erstellt werden, in der festgehalten wird, was sich die Badbesitzer für ihr neues Badezimmer wünschen. Soll es ein Doppelwaschtisch sein? Soll die Dusche bodeneben werden? Wird eine Badewanne eingebaut oder gar eine Wanne mit Whirlpool?
Am besten beginnt man mit der Badezimmersanierung mit dem Sammeln von Inspirationen und Ideen. Es kann hilfreich sein, eine Bad-Ausstellung zu besuchen. Dort werden die neuesten Trends für Sanitär und Bad vorgestellt. Hier können Besucher sehen, welche technischen Lösungen für die sanitären Einrichtungen heute geboten werden.
Eine weitere Inspirationsquelle sind natürlich Zeitschriften und Wohnblogs. Neue Ideen für das Badezimmer findet man auch in gut sortierten Möbelhäusern.
Experten empfehlen, Fotos zu machen oder Bilder aus Zeitschriften auszuschneiden und diese aufzuheben. Wird später eine Fachfirma beauftragt, fällt es leichter, die eigenen Wünsche anhand der Fotos zu verbildlichen.

Ein neues Bad durch ein innovatives Beleuchtungskonzept
Das Licht macht einen großen Teil der Stimmung eines Raumes aus. Wer darüber nachdenkt, sein Bad neu zu gestalten, sollte zuerst an der Lichtgestaltung arbeiten. Kommt das Licht nur von oben, ist das zwar praktisch, aber nicht unbedingt gemütlich. Für ein echtes Wohlfühlambiente wird heute indirektes Licht in Kombination mit punktueller Beleuchtung empfohlen. Der gesamte Raum wird durch indirekte Lichtquellen ausgeleuchtet. Dimmbare LED-Leuchtmittel, in die Badezimmermöbel integrierte LED-Streifen oder sogar farbiges Licht bieten heutzutage ganz neue Möglichkeiten. Der Spiegel über dem Waschtisch und andere wichtige Punkte im Badezimmer werden dann punktuell mit Spots ausgeleuchtet. Werden diese nicht benötigt, können die hellen Lampen ausgeschaltet werden. Schöne Beispiele findet man hier.

Neue Badezimmermöbel und Accessoires
In vielen Fällen kommt man um eine Komplettsanierung des alten Badezimmers nicht herum. Doch manchmal kann durch neue Deko ein neues Ambiente geschaffen werden. Badezimmeraccessoires sind heute praktisch und dekorativ zugleich. Für eine einheitliche Farbgestaltung empfiehlt es sich, sich auf eine Farbfamilie zu konzentrieren. Die Badaccessoires und auch die Handtücher werden farblich passend zueinander gekauft. Badezimmermöbel sind häufig weiß und vor allem praktisch. Doch inzwischen ist die Auswahl an wohnlichen Badmöbeln groß. Auch Holz oder Bambus kommen hier zum Einsatz, wodurch ein wohnliches Ambiente im Bad entsteht. Ein oft vergessener, aber doch entscheidender Punkt in der Einrichtung, sind Heizungen. Lange vorbei sind hier die Zeiten von einfachen weißen und meist nicht so schönen Heizkörpern – heutzutage kann man sie in allen möglichen Farben und Formen erwerben und würde bei manchen eher denken, das sind Dekoartikel und keine Heizungen. Zur Standardeinrichtung gehören mittlerweile schon ein Pissoir für den Herrn und ein Bidet für die Frau des Hauses.

Letztlich bleibt es jedem selbst überlassen, was er in seinem Bad braucht und wie er es gestaltet. Nur wohlfühlen sollte man sich darin, man verbringt dort schließlich einen großen Teil seines Lebens.