Kinderzimmereinrichtung

Tipps zum Kauf des richtigen Kinderbettes


Kinderzimmereinrichtung

Kinderzimmereinrichtung.

Ein Kinderbett ist mittlerweile viel mehr als eine Erholungsstätte. Hier findet Ihr Kind nicht nur Erholung, sondern auch eine fantasievolle Spiellandschaft. Damit das neue Kinderbett bei Ihrem Sprössling gut ankommt, sollten Sie beim Kauf einige Dinge beachten und auch die Wünsche Ihres Kindes berücksichtigen. 

Bei der Auswahl des neuen Kinderbettes für Ihren Nachwuchs stehen Ihnen die unterschiedlichsten Anbieter und die ausgefallensten Modelle zur Verfügung. Mittlerweile ist nichts mehr unmöglich. Ganz egal, ob sich Ihr Kind dabei für ein Einzelbett, Stockbett, Hochbett oder Themenbett entscheidet. Jedes Modell überzeugt dabei nicht nur Kinder, sondern auch Eltern mit den verschiedenen Vorteilen und Merkmalen. Dabei ist natürlich der zur Verfügung stehende Platz im Zimmer zu bedenken. Ist das Kinderzimmer eher klein, dann bieten sich Hochbetten oder Stockbetten an, um unterhalb des Bettes noch Stauraum beziehungsweise gleichzeitig eine gemütliche Sitzgelegenheit zu haben. Bei großen Zimmern können Sie auch auf ein Einzelbett zurückgreifen oder wenn Ihr Kind eine Vorliebe für Piraten oder Prinzessinnen hat, dann kommen Themenbetten gut an. Ein breites Angebot an Kinderbetten zu verschiedenen Themen hat zum Beispiel Oli & Niki. Hier finden Sie auch besonders ausgefallene Kinderbetten für Ihre Kleinen, die sich in Form von Prinzessinnen-Kutschen, Piraten-Schiffen oder Fußballfeldern in komplette Themenlandschaften integrieren lassen. Durch die zahlreichen Material- und Farbenvarianten findet jedes Kind das passende Möbelstück und Sie als Eltern können sich auf die Einhaltung aller Sicherheitsvorkehrungen verlassen, die Oli & Niki erfüllen.

Worauf Sie beim Kauf eines Kinderbettes achten sollten

Wenn bei der Auswahl des künftigen Kinderbettes die Augen Ihres Kindes leuchten und es über das ganze Gesicht vor Verzückung strahlt, haben Sie das richtige Modell gefunden. Doch dieses sollte natürlich einige Voraussetzungen erfüllen. Die Bereiche, auf die Sie Ihr besonderes Augenmerk legen sollten, lassen sich in etwa so unterteilen:

  • Sicherheit
  • Farbenauswahl
  • Materialauswahl

Welche Kriterien sind im Bereich Sicherheit zu erfüllen?

Prüfen Sie vor dem Kauf eines Kinderbettes, ob es folgende Voraussetzungen erfüllt:

  1. Themenbetten sind sowohl zum Schlafen als auch zum Spielen da und dürfen keine scharfen Kanten und Spitzen aufweisen.
  2. Hoch- und Stockbetten müssen über ein Geländer verfügen, das Ihr Kind vor dem Herausfallen schützt.
  3. Ein Kinderbett muss einen sicheren Stand haben und darf nicht umkippen. Vor allem bei begeisterten Kletterern ist dies wichtig.
  4. Ein Holzbett mit Lackierung darf nicht abblättern und muss auch Schweiß und Speichel aushalten können.
  5. Die Liegefläche muss über eine ausreichende Belüftung verfügen, denn diese beugt effektiv einer Schimmelbildung vor.
  6. Textilien, Lacke und Kunststoffe rund um das Kinderbett müssen als absolut schadstofffrei gekennzeichnet sein.
  7. Ein Gütesiegel oder das GS-Prüfzeichen darf nicht fehlen. Nur dann wurde das ausgewählte Modell ausreichend auf alle Sicherheitsbestimmungen hin überprüft. Hier finden Sie die Siegel, die auf einem Kinderbett stehen sollten.

Worauf bei Farben und Material des Kinderbettes zu achten ist

Im Bereich der Themenbetten wird Ihnen die Entscheidung, welche Farbe das Kinderbett haben soll, abgenommen. Prinzessinnen-Burgen kommen nicht ohne Rosa und Flieder aus und ein Piraten-Schiff nicht ohne Blau und Schwarz. Die verwendeten Farben und Lacke müssen natürlich als umweltfreundlich und für Kinder geeignet ausgewiesen sein und dürfen keine Schadstoffe enthalten. Entscheiden Sie sich allerdings für ein Einzelbett, ein Stock- oder Hochbett, so haben Sie noch die Möglichkeit, die Farbgestaltung selbst zu wählen.

Dabei kommt es natürlich auch darauf an, für welches Material Sie sich entscheiden. Kinderbetten können aus folgenden Materialien bestehen:

  • Holz
  • Metall
  • Kunststoff

Holz ist das natürlichste Material, aus dem sich Kinderbetten herstellen lassen. Ohne Lacke und Farben ist dies besonders kinder- und umweltfreundlich. Ein Kinderbett ohne Farbe lässt sich optisch viel länger in das Kinderzimmer integrieren und kommt nicht schon nach einigen Jahren „aus der Mode“. Der Geschmack von Kindern kann sich bekanntermaßen sehr schnell ändern. Möchten Sie dennoch nicht auf Farben verzichten, dann haben Sie entweder die Möglichkeit, das Kinderbett selbst farblich zu gestalten oder bereits lackierte Varianten zu wählen.

Metall ist ein Material, das sich sehr leicht pflegen lässt. Die Reinigung geht ohne großen Aufwand vonstatten und auch unlackiert hat Metall optisch viel zu bieten. Auch hier können Sie Ihrer Fantasie freien Lauf lassen und Farben, Muster und Formen anbringen oder auf bereits lackierte Modelle zurückgreifen.

Kunststoff erhalten Sie schon in den unterschiedlichsten Farben. Es muss nicht erst lackiert werden. Das Material lässt sich im Herstellungsprozess in die verschiedensten Formen bringen und so fantasievoll im Kinderzimmer einsetzen. Natürlich sollten Sie auch hier darauf achten, dass sich im Material keine Schadstoffe befinden und dies auch so ausgewiesen ist.

Tipp: Zu dem neuen Bett wird auch eine Matratze benötigt. Stiftung Warentest hat verschiedene Kindermatratzen getestet und genau aufgeführt, worauf Sie als Eltern achten sollten. Die genannten Tipps finden Sie hier.

Bildquelle: © Alexey Kuznetsov - Fotolia