Hauskauf Checkliste

Der große Traum von eigenen Haus kann mit einer Reihe von Vorüberlegungen und Vorinformationen schneller Wirklichkeit werden, als die meisten Menschen das zu glauben bereit sind.


Hauskauf Checkliste

Hauskauf Checkliste.

Auch in Zeiten, in denen der Löwenanteil des Baugeschehens mit einem Bauträger bewältigt werden kann, der als Rundum-Dienstleister fungiert, bleibt trotzdem noch viel Arbeit für den Bauherrn. Auch beim Hauskauf müssen vor der konkreten Entscheidung für ein bestimmtes Objekt viele Aspekte berücksichtigt und bearbeitet werden. Hier erhalten Sie eine erste Checkliste rund um den Hauskauf, die für Sie die wichtigsten Faktoren übersichtlich zusammenfasst.

Finanzen im Griff?
Auch, wenn Privatpersonen in der Regel nur einmal in ihrem Leben einen Hauskauf tätigen bedeutet diese Entscheidung eine finanzielle Belastung, die ihresgleichen sucht. Da kaum jemand die Geldsumme, die zum Hauskauf notwendig ist, schon einsatzbereit auf dem eigenen Konto liegen hat, ist die Frage nach der Finanzierung im Idealfall vor dem Kauf gründlich abzuklären. Hier steht Ihre Hausbank mit Rat und Tat an Ihrer Seite, ebenso, wie viele freie Kreditanbieter. Auch, wenn Sie mit Ihrer Bank bislange zufrieden waren, sollten trotzdem mehrere Kreditangebote miteinander verglichen werden, um die für Sie günstigsten Modalitäten für den Hauskauf zu finden. Hier gilt es zu prüfen, welcher Anbieter die besseren Zinssätze bietet und wie lange die Kreditlaufzeit bei welchem Zinssatz veranschlagt werden kann. Damit sparen Sie sich böse Überraschungen, falls Ihr Wunschzinssatz nur auf ein paar Jahre festgelegt werden kann. Bei der Wahl einer Bank sollte auch verglichen werden, ob und in welcher Höhe Eigenkapital von Ihrer Seite vorhanden sein muss, um einen entsprechenden Kredit aufnehmen zu können.

Beste Lage
Gerade, wenn Sie schon mehrere Objekte ins Auge gefasst haben, deren Merkmale mit Ihren Vorstellungen übereinstimmen, fällt die Wahl beim Hauskauf unter Umständen sehr schwer. Als zusätzlicher Entscheidungsfaktor sollte hier mit einbezogen werden, ob das Objekt von seiner Lage her nicht nur aktuell, sondern auch in absehbarer Zukunft mit Ihren Anforderungen kompatibel ist.
Sie planen, eine Familie zu gründen? Prüfen Sie, ob von Ihrem neuen Zuhause Kindergärten und Schulen komfortabel erreichbar sind, denn dieser Weg wird Sie für viele Jahre tagtäglich begleiten. Sie möchten einen besonders zukunftssicheren Alterssitz für Ihren Partner und sich selbst? Hier gilt es, beim Hauskauf Häusern mit besonders bequem erreichbaren Einkaufsmöglichkeiten, Arztpraxen in der Nähe oder Objekten in der Nähe von Angehörigen den Vorzug beim Hauskauf zu geben. In jedem Fall spielen bei der Entscheidung für eine Lage Ihre persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse eine entscheidende Rolle, die aktuellen im selben Maße, wie die angenommenen zukünftigen.

Alles schon im Haus?
Nicht nur mit Hinblick auf den Finanzrahmen bzw. den aufzunehmenden Kredit sollte schon vor dem Hauskauf genau hingeschaut werden, welche Ausstattung die Immobilie schon hat und in welchem Zustand sie sich befindet. Hier helfen Fragen nach dem Erneuerungsstand der Wasserrohre, der Elektroleitungen und sonstiger Installationen, die in längeren Zeitabständen von zehn bis 15 Jahren erneuert werden sollten. Befindet sich in Ihrem Traumhaus ein robuster Fliesen- oder Parkettboden, der noch für mehrere Jahre benutzt werden kann? Hier können Sie mit etwas Geschick Geld beim Hauskauf sparen, denn die Erneuerung dieser Ausstattungsdetails ist zeitaufwändig und teuer. Müssen größere Ausbauarbeiten durchgeführt werden, sollte die dafür notwenige Geldsumme als eigener Posten in Ihrer Finanzierung für den Hauskaufaufgeführt sein, so behalten Sie die Kosten im Überblick. Beim Kauf eines älteren Hauses hilft Ihnen ein Architekt oder Baugutachter, die Bausubstanz selbst zu beurteilen. Gab es vor einigen Jahren Wasserschäden? Welche Materialien sind verbaut worden und wann wurde das Gebäude errichtet? Ein fachkundiger Blick hilft dabei, Fehlinvestitionen beim Hauskauf, die Sie im schlimmsten Fall teuer bezahlen müssen, zu vermeiden.

Haustechnik auf neuestem Stand?
Nicht nur die Renovierungsbedürftigkeit der Wohnräume muss vor Hauskauf sorgfältig geprüft werden, auch die Haustechnik sollte vor dem Hauskauf genau in Augenschein genommen werden. Gerade die Heizungsanlage spielt hier eine wichtige Rolle und kann Ihnen mit etwas Planungsgeschick viel Geld sparen. Hier gilt es nachzuhaken, wann die Heizungsanlage eingebaut wurde, in welchen Abständen sie gewartet werden muss und ob schon größere Reparaturen daran durchgeführt worden sind. Selbstverständlich sollten Sie auch nach der Funktionsweise und dem Brennstoff der Heizungsanlage fragen. Gerade bei Anlagen mit fossilen Brennstoffen, wie beispielsweise Öl, ist in den nächsten Jahren ein deutlicher Preisanstieg für Brennstoffe zu erwarten. Hier gilt es, vorausschauend zu planen und einer Solaranlage oder Wärmepumpe den Vorzug zu geben. Achten Sie auch darauf, ob die Fassade und das Hausdach schon beim Hauskauf gegen unnötigen Wärmeverlust gedämmt sind und welche Baustoffe für die Dämmschicht verwendet wurden, denn damit sparen Sie in Zukunft wertvolle Heizkosten ein.

Eine große Entscheidung
Für alle, die mehrere Objekte ins Auge gefasst haben oder sich zum ersten Mal mit dem Thema Hauskauf beschäftigen, erscheint die Fülle an Faktoren, die bei der Entscheidung bedacht werden sollten, schier übermächtig. Mit etwas Zeit, Muße und mehreren Besichtigungsterminen lernen Sie jedoch schnell, worauf es bei der Beurteilung eines geeigneten Objekts für den Hauskauf wirklich ankommt.
Trotz allem bleibt der Hauskauf eine lohnenswerte Investition in die Zukunft, gerade, um Kindern eine verlässliche und vertraute Umgebung zu schaffen, in der sie in Ruhe aufwachsen können.