Grüner Wohnen auf dem Land

Individuell geplantes Eigenheim zum Durchatmen


Grüner Wohnen auf dem Land.

Grüner Wohnen auf dem Land.

Außenwand mit einem dunklen Holzeinsatz

Außenwand mit einem dunklen Holzeinsatz

Wohlfühlbad der Familie

Wohlfühlbad der Familie

großräumige und lichtdurchflutete Essbereich

großräumige und lichtdurchflutete Essbereich

Die Bauherren waren mit WeberHaus als Baupartner rundum zufrieden

Die Bauherren waren mit WeberHaus als Baupartner rundum zufrieden

Rheinau-Linx, im Oktober 2013. Für umweltbewusste Bauherren ist der Einsatz erneuerbarer Energien in den eigenen vier Wänden ein Muss. Dass es dabei aber nicht immer die Solaranlage auf dem Dach sein muss, weiß Dirk Mahler. Der Spezialist für Geothermie kennt sich von Berufs wegen bestens mit regenerativen Energien aus – und wollte sie auch im Privaten für sich nutzen. Beim Bau seines neuen Familiendomizils auf dem Land setzte der Bauherr deshalb nicht nur auf Erdwärme, sondern auch auf einen Spezialisten für ökologisches Bauen: das Fertigbauunternehmen WeberHaus.

Keine Frage – das Leben in der Stadt bietet zahlreiche Vorteile und viele schöne Seiten. Doch nachdem Sabine Kappler mit ihren Zwillingen Mathis und Cedric vor einigen Jahren in die Stadtwohnung ihres Lebensgefährten Dirk Mahler gezogen ist, wurde es im Laufe der Zeit einfach zu eng. So entschlossen sich die Vier dazu, aus der 100 Quadratmeter großen Wohnung auszuziehen und sich ein neues Eigenheim auf dem Land zu bauen. Denn Familie Mahler/Kappler wünschte sich nicht nur mehr Platz – sie hatten buchstäblich die Nase voll von Abgasen und Straßenlärm und sehnten sich nach viel frischer Luft und Ruhe.

Gutschein zum Glück

Auf der Suche nach Inspiration für das neue Zuhause durchstöberte die Familie unzählige Zeitschriften und entwarf sogar eigens am Computer mit einem Architektenprogramm das Haus ihrer Träume. Ein Gutschein war es schließlich, der die künftigen Bauherren in die World of Living, den Bau-, Wohn- und Erlebnispark von WeberHaus in Rheinau-Linx, führte. Dort wollten sie eigentlich „nur mal gucken“. Aber der Bauberater vor Ort zeigte der Familie unter anderem auf, dass mit der schlüsselfertigen Holzbauweise auch individuelle Wünsche berücksichtigt werden, ohne dass es später preisliche Überraschungen gibt. „Wir merkten schnell, dass das unterm Strich gar nicht so teuer ist und auch für unsere gewünschte Erdwärmeheizung war das Angebot von WeberHaus hervorragend,“ erinnert sich Dirk Mahler, was erklärt, warum er sich ganz schnell für WeberHaus als Baupartner entschied.

Mit ihren vorgefertigten Entwürfen kam die Familie daher ein zweites Mal zu WeberHaus und schnell stellte sich heraus, dass nur minimale Veränderungen vorgenommen werden mussten, um das Traumhaus der Bauherren zu verwirklichen.

Natürlich wohngesund bauen

Besonders überzeugte Sabine Kappler und Dirk Mahler die Holzbauweise und das ökologische Konzept von WeberHaus, das ihnen der Bauberater genau erklärte: Die hochdämmende Gebäudehülle ÖvoNatur besteht aus integrierten Holzfaser-Dämmplatten. Diese bieten aufgrund ihrer geringen Wärmeleitfähigkeit einen sommerlichen Hitzeschutz, während Holz im Winter die Wärme speichert und vor Kälte schützt. Zudem sorgen die nachhaltigen Rohstoffe für ein gesundes Raumklima zum Wohlfühlen, denn die ÖvoNatur Bauelemete sind diffusionsoffen und regulieren die Luftfeuchtigkeit.

Ökologisch Heizen mit Erdwärme

Um die vom Bauherrn gewünschte Geothermie nutzen zu können, wurde auf dem Grundstück von Familie Kappler/Mahler in etwa hundert Metern Tiefe eine Erdwärmesonde in den Boden eingebracht. Darin befindet sich ein Wasser-Glykol-Gemisch, das als Wärmeträgerflüssigkeit dient und dem Erdreich Wärme entzieht. Mit einer Wärmepumpe wird die gewonnene Erdwärme potenziert und kann so das Haus heizen und Warmwasser erzeugen. Im Sommer wird das Verfahren umgekehrt. Dann nämlich wird die Wärme über einen Wärmetauscher in der Pumpe zurück in die Erde abgeführt, was durch die Fußbodenheizung einen Kühleffekt bringt. „Die Anlage arbeitet sehr effizient und wir können viel Geld sparen,“ freut sich Dirk Mahler.

Wahre Größe kommt von Innen

Auf den ersten Blick mag das Haus mit dem rechteckigen Grundriss und dem grauen Satteldach recht schlicht und vielleicht sogar etwas klein erscheinen. Doch im Inneren offenbart sich die wahre Größe: Auf zwei Etagen stehen fast 143 Quadratmeter Wohnfläche zur Verfügung, wobei das Erdgeschoss circa 78 Quadratmeter misst und das Obergeschoss die restlichen knapp 65 Quadratmeter einnimmt.

Vom Eingangsbereich im Erdgeschoss führen rechts zwei Türen zu Garderobe und Gästetoilette, auf der linken Seite befinden sich der Technik- und Hauswirtschaftsraum. Über einen kurzen Flur erreicht man den sehr weitläufigen Koch-, Ess- und Wohnbereich. Die Wände sind weiß gestrichen und mit farbigen Akzenten versehen, die hellen Holzmöbel schaffen eine warme Atmosphäre. Schmuckstück der Küche ist die moderne Kochinsel, von der aus man einen guten Blick zum großen Esstisch hat – der wurde übrigens von einem Onkel selbst gebaut. Im Wohnbereich lädt eine Eckcouch zu gemütlichen Stunden vor dem Kamin ein. Insgesamt fünf Ausgänge zur Terrasse und in den Garten vermitteln ein Gefühl von Offenheit.

Im Obergeschoss befinden sich neben dem Elternschlafzimmer und einem Büroplatz auch die Zimmer der Söhne Cedric und Mathis. „Die Jungs haben beim Bau mitgeholfen und auch ihre Zimmer selbst mitgestaltet,“ erzählt Dirk Mahler. Außerdem ist in der oberen Etage das Badezimmer mit Fliesendusche und einer Badewanne untergebracht, die durch ein frei stehendes Wandelement mit „Fenstern“ luftig begrenzt wird.

Wunschlos glücklich in die Zukunft

Mit ihrer Entscheidung für WeberHaus und ihrem neuen Familiendomizil sind Dirk Mahler und seine Lebensgefährtin „total happy“. Alle genießen es, mehr Platz sowie Natur und frische Luft um sich zu haben. Dass WeberHaus darüber hinaus auch ihre individuellen Wünsche berücksichtigt hat und mit der Geothermie-Anlage für umweltbewusstes Wohnen sorgt, macht das Glück der neuen Eigenheimbesitzer perfekt.

Weitere Informationen auf der Internetseite von Weberhaus.