Die Umwelt dankt es - energiesparende Leuchten im Außenbereich


Die Umwelt dankt es - energiesparende Leuchten im Außenbereich

Die Umwelt dankt es - energiesparende Leuchten im Außenbereich

Details machen die Liebe zum Ganzen aus! Was wäre ein Haus ohne eine Außenbeleuchtung, die mehr als nur funktionell, nämlich auch optisch ansprechend ist? Lampen setzen Akzente, machen jedes Haus unverwechselbar. Dabei kommen zunehmend moderne Technologien dem Umweltbewusstsein und dem Geldbeutel zugute. Neben netzunabhängigen Solarleuchten drängen energiesparende LED-Lampen immer mehr auf den Markt.

Leuchten für die Sonnenseite

Solarleuchten in den verschiedensten Formen haben sich im Außenbereich längst etabliert. Sie sind wetterfest, robust und langlebig. Variantenreich dekorieren und erhellen sie Garten und Terrasse. Steine fürs Beet, Kugeln oder Obstformen zum Hängen, Fluter und Laserstrahler zur indirekten oder spotgenauen Beleuchtung oder zur Markierung von Gartenwegen. Sogar Figuren gibt es, Sonne und Mond, Eule und Engel, den bunten Hahn. Und auch der Gartenzwerg geht mit der Zeit - seine Laterne ist nun ebenfalls solarbetrieben.

Photovoltaikzellen ersetzen eine Stromzufuhr von außen, das bedeutet: keine losen Kabel, kein Verlegen, keine Steckdose im Freien sind nötig. Die Solarleuchten können also jederzeit umplatziert werden, einfach abhängen, aufheben oder aus dem Boden ziehen und mit zum neuen Lieblingsplatz nehmen. Wichtig ist aber dennoch, dass sie nach Möglichkeit einen Standort bekommen, der tagsüber in voller Sonne liegt. Im Schattenbereich oder auch dann, wenn mehrere trübe Tage aufeinander folgen, laden sich die Zellen nicht genügend auf. Die Leuchtdauer ist also begrenzt. Das tut der Zierfunktion zwar weniger Abbruch, aber für die Beleuchtung von Treppen, Hausnummer oder Haustüre sollte eine Lichtquelle zuverlässig sein.

Die Hellen für den Alltag

Hohe Funktionssicherheit, überzeugende Leuchtkraft und umweltbewussten Energieeinsatz - diese Argumente sprechen für LED-Lampen im Außenbereich. Auch hier ist das Design vielfältig. Neben schlichten Strahlern für die Wand in Edelstahl punkten nostalgische Laternen aus Eisen. Das Bündel bunter Beetleuchten ist ebenso erhältlich wie das dekorative Auto mit LED-Licht. Absoluter Superstar sind aber die jahreszeitlich einzusetzenden Lichter für den Außenbereich. Weihnachtsmann und Rentier, die Sterne fürs kahle Beet, die Baumbeleuchtung. Für Sommerfeste gibt es bunte Lampions oder den Spot, der Schattenspiele gestattet. Hier darf die Party ruhig mal länger dauern, das Stromnetz und die energiesparenden Birnchen machen es möglich. Weitere Anregungen und Tipps findet man hier.

Natürlich sind auch und gerade LED-Lampen für den Außenbereich wassergeschützt und verwitterungsbeständig. Ein Austausch der Leuchtmittel ist einfach und kostengünstig. Einmal an Mauern montiert sind sie eine langlebige Investition. Hierzu tragen die bewährten Konstruktionen bei, wie die Lampenmodelle für den Außenbereich auf highlight-led.de zeigen. Die Ausführungen sind durchdacht und deshalb leicht zu reinigen. Direkt am Haus montiert ist die Stromversorgung kein Thema. Aber selbst die Varianten, die direkt im Garten Licht spenden sollen, sind praxiserprobt: wasserfeste Kabel für die Verlegung im Erdreich, stabile Steckstäbe oder sichere Haken zum Aufhängen sind eine Selbstverständlichkeit.

Deavita.de bietet 25 schöne Bilder zum Thema „zauberhafte Lichtspiele“ im Garten.