Die Fußbodenheizung - sparsam und effizient


Die Fußbodenheizung

Die Fußbodenheizung - sparsam und effizient

Wer neu baut, ein Haus oder eine Wohnung saniert und eine Veränderung am Heizsystem plant, der muss sich im Vorfeld genau überlegen, welche Form der Heizung in Frage kommt. Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine praktische Fußbodenheizung, welche nicht nur äußerst sparsam ist, sondern auch für ein angenehmes Raumklima sorgt. Dennoch sind bei der Planung und dem Einbau einer Fußbodenheizung einige Punkte zu beachten.

Die Fußbodenheizung - Funktionen im Überblick
Eine Fußbodenheizung wird, wie der Name es bereits vermuten lässt, direkt in den Fußboden eingebaut. Die Heizung liegt unter dem Bodenbelag und gibt die Wärme vielflächig an den Raum ab. Eine solche Heizung kann sowohl unter Laminat als auch unter Fliesen problemlos verbaut werden. Teppichböden hingegen sind für eine Fußbodenheizung nicht geeignet und sollten nicht verlegt werden. Die Fußbodenheizung erwärmt nicht nur die direkte Umgebung um die Heizung herum, sondern sorgt für eine gleichmäßige Aufheizung des gesamten Bodenbereiches. Dieser kann die so entstehende Wärme nun an die Raumluft abgeben und somit für eine gleichmäßige Erwärmung des Wohnraumes führen. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Heizung lassen sich die verschiedenen Räume somit gleichmäßiger und effektiver beheizen, was für ein angenehmeres und wenig trockenes Raumklima sorgt. Besonders angenehm ist die Fußbodenheizung in Badezimmern. Ein warmer Boden sorgt nicht nur für mehr Behaglichkeit, sondern trocknet auch deutlich leichter wieder ab.

Die Fußbodenheizung und Haustiere
Immer wieder hört man von den Gefahren, welche von einer Fußbodenheizung für Haustiere ausgehen. Doch bei normaler Temperaturregelung müssen Sie keine negativen Folgen erwarten. Ganz im Gegenteil: Im Winter liegen sowohl Katzen als auch Hunde mit Vorliebe auf den beheizten Bodenbereichen und genießen die angenehme Wärme von Unten.

Verschiedene Formen der Fußbodenheizung sind möglich
Beim Einbau der Fußbodenheizung sollte diese immer auf die Räumlichkeiten und die vorhandenen Möglichkeiten abgestimmt sein. Vor allem die Aufbauhöhe spielt bei Renovierungen und Nachrüstungen eine wichtige Rolle. Dank unterschiedlicher Lege- und Befestigungssysteme lässt sich eine Fußbodenheizung problemlos an beinahe jeden Raum und jedes Bauvorhaben anpassen. So gibt es Heizungssysteme, welche auf feuchtem Untergrund verlegt werden können und Systeme für die Trockenbauweise. Wenn kein Anschluss an die Heizanlage möglich ist, so kann auch eine elektrische Fußbodenheizung verwendet werden. Im Idealfall sollten Sie sich über die verschiedenen Heizsysteme umfassend informieren und sich ein Bild über Ihre Möglichkeiten machen. Nur so können Sie die optimale Fußbodenheizung für das anstehende Bauprojekt finden und dieses vom Fachmann installieren lassen. Selbstverständlich kann die Fußbodenheizung auch selbstständig verlegt werden. Doch die notwendige Sicherheit bietet nur die Montage durch einen entsprechenden Fachmann. So haben Sie bei Schäden und Mängeln einen Regressanspruch, welcher bei einer Eigenmontage entfällt.

Die weiteren Vorteile einer Fußbodenheizung im Überblick
Was viele Menschen nicht wissen: Eine Fußbodenheizung ist eine sehr gute Möglichkeit, um die Heizkosten signifikant zu verringern. Dies liegt vor allem an der deutlich geringeren Vorlauftemperatur, mit welcher die Fußbodenheizung betrieben werden muss. Diese liegt deutlich unter der Vorlauftemperatur der herkömmlichen Heizkörper. Wir die Beheizung des Wohnraums also nur über eine Fußbodenheizung gesteuert, können die Heizkosten um einen nicht unerheblichen Anteil reduziert werden. So amortisieren sich die Kosten für eine Fußbodenheizung bereits nach wenigen Jahren, was den Einbau eines solchen Heizsystems noch attraktiver erscheinen lässt. Bis zu 12 Prozent Energie können eingespart werden. Darüber hinaus überzeugt eine Fußbodenheizung durch ihre lange Lebensdauer. So rechnet man im Schnitt mit einer Lebensdauer von 40 - 50 Jahren für die wasserführenden Röhren der Heizung. Dies liegt vor allem an den niedrigen Temperaturen und dem niedrigen Druck. Wenn hochwertige Materialien verwendet werden, sind Reparaturen an der Fußbodenheizung kaum notwendig und sinnvoll.