Die Baustelle vom Schmutz befreien

kräfteschonend und schnell


Die Baustelle vom Schmutz befreien

Die Baustelle vom Schmutz befreien

Ganz gleich, ob Neubau, Umgestaltung oder Renovierung - nach allen größeren Arbeiten am Eigenheim ist eine gründliche Reinigung der Baustelle unumgänglich. Um hier ebenso schnelle wie gründliche Resultate zu erzielen, sollten stets die für den jeweiligen Bereich am besten geeigneten Reinigungsgeräte zum Einsatz kommen.

Zu Beginn den groben Schmutz beseitigen
Bevor eine gründliche Detailreinigung in Angriff genommen werden kann, muss zunächst der grobe Schmutz beseitigt werden. Hierfür kommen im Wesentlichen vor allem zwei Reinigungsmethoden infrage: Die manuelle Schmutzbeseitigung mit einem Besen oder aber der Einsatz einer professionellen Reinigungsmaschine. Die Entscheidung, welches Verfahren besser geeignet ist, hängt in erster Linie von der Größe der zu reinigenden Flächen und dem Verschmutzungsgrad ab.

Haben die ausführenden Baufirmen vor der Arbeitsaufnahme eine umfangreichere Abdeckung vorgenommen oder sogar moderne Staubschutzprävention betrieben, wird sich die Beseitigung noch vorhandener Verunreinigungen zumeist auf ein leicht zu bewerkstelligendes Ausfegen beschränken. Bei umfassenden Sanierungsarbeiten oder einem Neubau ist hingegen fast immer der Einsatz einer leistungsstarken Reinigungsmaschine angezeigt. Eine Schmutzbeseitigung wird auf diese Weise deutlich kräfteschonender und gründlicher erledigt. Vor hohen Kosten für derartige Maschinen muss sich dabei niemand fürchten, denn seit einigen Jahren gibt es gute und seriöse Anbieter für hochwertige Reinigungsgeräte, die auch gebrauchte Modelle zu fairen Konditionen im Sortiment haben. So finden Interessenten beispielsweise bei coogaa.de eine breite Palette geeigneter Maschinen für alle anfallenden Arbeiten im Zusammenhang mit der Säuberung der Baustelle.

Wände, Böden, Fenster: Reinigungsmaßnahmen im Innenbereich
Nachdem das äußere Umfeld des Hauses gereinigt wurde und stärkere Verschmutzungen im Innenbereich beseitigt sind, geht es an die Feinheiten. Bodenbeläge lassen sich dabei am besten mit einem gewöhnlichen Haushaltsstaubsauger oder einem Nasssauger reinigen. Vorsicht ist jedoch immer bei Parkett und Laminat geboten. Ein derartiger Boden darf nur mit geeigneten Düsen und sanften Pflegemitteln behandelt werden.

Damit die Sonne möglichst bald ins neue Heim strahlen kann, bedürfen auch die Fenster einer gründlichen Reinigung. Hierbei ist unbedingt darauf zu achten, dass viel Wasser zum Einsatz kommt. Auf keinen Fall darf das Glas mit zu trockenen Tüchern abgewischt werden, da es sonst zu Kratzern kommen kann. Sehr zu empfehlen sind bei der Fensterreinigung Mikrofasertücher. Diese haben die Eigenschaft, den an den Scheiben befindlichen Staub gut aufzunehmen und zu binden.

Wände, die aus wasserabweisenden Materialien bestehen oder mit einer Lackversiegelung versehen sind, können genauso wie Fliesen mit klarem Wasser und einem Lappen abgewischt werden. Bei Tapeten macht sich ein Staubsauger mit Polsterdüse oder einem Möbelpinselaufsatz bezahlt. Und wenn dann auch noch die letzten Schmutzspuren in den Bädern beseitigt sind, gehört die Baustelle schon bald der Vergangenheit an.