Der Rollladen - viel mehr als ein bloßer Sichtschutz


Der Rollladen

Der Rollladen - viel mehr als ein bloßer Sichtschutz

Rollläden werden auf unterschiedliche Weise vor oder an ein Fenster oder eine Türe montiert und erfüllen je nach Ausführung unterschiedliche Schutzeigenschaften.
Erfahren Sie hier, welche das sind und aus welchen Bestandteilen ein Rollladen besteht. Inzwischen haben Sie auch die Möglichkeit Ihre passenden Rollladen beispielsweise auf Creon-Rolladen.de zu bestellen und bequem nach Hause geliefert zu bekommen.

Der Rollpanzer als Herzstück eines Rollladens
Mit dem Rollpanzer wird die gewünschte Öffnung - eine Türe oder ein Fenster - verschlossen. Er besteht aus gelenkig miteinander verbundenen Rollladenstäben, wobei verschiedene Materialien für seine Herstellung verwendet werden. Zu den gängigsten gehören Kunststoff und hier vorwiegend Hart-PVC, Aluminium, das oft für eine bessere Stabilität mit Polyurethan ausgeschäumt wird, Stahl, Edelstahl oder auch Holz und hier meist Kieferholz. Der Rollpanzer wird seitlich durch Führungsschienen beim Auf- und Abgleiten geführt, wobei abhängig von der Drehung der Welle beim Aufrollen wird zwischen links- und rechtsrollenden Rollpanzern differenziert wird.
Der Rollpanzer setzt sich aus einzelnen Rollladenstäben zusammen, die mit Ausnahme von Holzrollläden - hier werden sie zusammengekettet - ineinander geschoben werden. Im unteren Teil des Rollpanzers sind sie mit Lichtschlitzen versehen, wodurch der Lichteinfall und die Lüftung bei geschlossenem Rollpanzer reguliert werden können. Die für die Rollläden verwendeten Materialien zeichnen sich durch unterschiedliche Eigenschaften aus. PVC-Stäbe sind nicht nur leicht, sondern auch pflegeleicht und zeichnen sich durch eine hervorragende Wärmedämmung aus. Schwerer als PVC-Panzer sind Aluminiumstäbe, die eine gute Schalldämmung und Einbruchshemmung besitzen und darüber hinaus sehr witterungsbeständig und biegefest sind. Einen sicheren Schutz gegen Einbrüche bieten aufgrund ihrer Stabilität vor allem Rollpanzer aus Stahl, die dadurch schwerer und teurer sind. Schön anzusehen sind Holzrollläden, die durch unterschiedliche Breiten sowie durch ihre gute Einbruchhemmung und durch ihre Fertigung aus nachwachsenden Rohstoffen aus ökologischen Gründen punkten.
In hochgezogenem Zustand wird der Rollladen vom Rollraum umschlossen, in dem sich auch die Welle befindet, an der der Rollpanzer mit Hilfe von Aufhängungen oder speziellen Schienen befestigt ist. Als Antriebs- und Bedienungselement werden meist Gurte verwendet, oftmals auch Kordeln, Stahlseile oder Kurbeln, wobei die bequemste Antriebsart der mit Hilfe von Elektrizität betriebene Rohrmotor ist.

Die verschiedenen Funktionalitäten von Rollläden
Je nach Ausführung kann ein Rollladen unterschiedliche Funktionen erfüllen. Rollläden dienen der Wärmedämmung, dem sommerlichen Schutz vor Wärme und Hitze, als Schallschutz, als Wind- und Wetterschutz, als Einbruchhemmung sowie als Sicht- und Lichtschutz.

Die Wärmedämmung.
Die Intensität der Wärmedämmung hängt von dem für den Rollpanzer verwendeten Material sowie von seiner Form und Dicke ab und noch mehr von der Tiefe des Luftzwischenraums zwischen dem Rollladen und dem Fenster. Maßgeblich ist auch, dass möglichst wenig Außenluft in den Rollladenkasten gelangt.
Die Außenluft wird dadurch reduziert, dass der Rollpanzer durch die Aufhängungen an den Sturz gedrückt wird. Werden Dichtungsleisten am Auslassschlitz des Rollkastens montiert, kann eine zusätzliche Dämmung des Rollladenkastens erreicht werden.

Rollläden als Wärme-, Wind- und Wetterschutz.
Besonders effektiv schützen Rollläden aus Holz im Sommer vor Wärme und Hitze, während sich Rollläden aus Kunststoff oder aus Metall bei anhaltend hoher Temperatur vergleichsweise stark aufheizen. Dies kann dadurch abgemildert werden, dass die Lichtschlitze geöffnet bleiben, um einen Luftaustausch zu ermöglichen. Geschieht dies nicht, wird sich die Luft zwischen Rollladen und Fenster auf sehr hohe Temperaturen erhitzen, wobei diese intensive Wärme über das Fensterglas in die Räume abgegeben wird. Auch die Witterungseinflüsse auf Fenster und Fensterrahmen werden mit Rollläden reduziert.

Der Rollladen als Sicht- und Lichtschutz und als Schallschutz.
Die wohl am häufigsten verwendete Funktion ist die als Sicht- und Lichtschutz. Bei Tageslicht ist mit einem Rollladen das Verdunkeln eines Raumes möglich, während er in der Dunkelheit als Sichtschutz verwendet wird. Wie intensiv ein Rollladen als Schalldämmung genutzt werden kann, hängt zum einen von dem für den Rollpanzer verwendeten Material ab und zum anderen vom Abstand des Rollpanzers zur Fensterscheibe. Ist dieser zu gering, kann dies den Schall sogar noch verstärken. Abhilfe schaffen eng anliegende Dichtungen sowie eine ausreichende Dämmung des Rollkastens. Der Schallschutz kann auch bei älteren Rollladenmodellen dadurch verbessert werden, dass am Auslassschlitz Dichtungsleisten angebracht werden.

Die Einbruchhemmung von Rollläden.
Auch die Einbruchhemmung von Rollläden ist abhängig vom verwendeten Material. Rollläden aus Kunststoff können sehr schnell durch Zerschneiden zerstört werden, während Rollläden aus Holz, Stahl oder Aluminium mehr Sicherheit bieten. In jedem Fall sollte der angebrachte Rollladenpanzer gegen Hochschieben gesichert sein. Das ist vor allem bei mit Motor betriebenen Rollläden der Fall, bei denen der Getriebemotor die Achse blockiert. Das gilt auch für spezielle Rollladenmodelle, die mit sogenannten Schnellverbindern ausgestattet sind und bei denen ein Aufhebeln des Rollladens erheblich erschwert wird.